> > > > Ataribox: Konsolen-PC mit Linux und AMD-Hardware kommt im Frühjahr 2018

Ataribox: Konsolen-PC mit Linux und AMD-Hardware kommt im Frühjahr 2018

Veröffentlicht am: von

ataribox Im Juni veröffentlichte Atari zur Spielemesse E3 in Los Angeles erste Teaser-Bilder der Ataribox. Entgegen der Nintendo Classic Mini, der SNES Classic Edition oder der Sega Genesis Flashback wird es sich dabei aber nicht um eine reine Retro-Konsole handeln, die alte Spieleklassiker aus der Versenkung holt, sondern um ein bisschen mehr, wie man nun am Dienstagabend bekannt gab.

Demnach soll die kleine Box, welche einmal mit Holzfront und einmal mit Klavierlackoptik erscheinen wird, eine Mischung aus Retro-Konsole und Spiele-PC werden. Dabei wird man fast ausschlich auf AMD-Hardware setzen. Als Herzstück wird ein nicht näher genannter AMD-Prozessor samt Radeon-Grafik dienen – Details zu den genauen Modellen oder der verwendeten Architektur nannte man in seiner Mitteilung leider noch nicht. Die Hardware soll jedoch der Leistung eines aktuellen Mittelklasse-PCs entsprechen – vermutlich wird es eines der kommenden APU-Modelle der Raven-Ridge-Reihe mit Zen-CPU und Vega-GPU werden.

Als Betriebssystem ist ein Linux-Derivat geplant, dessen Benutzeroberfläche für den Betrieb an Fernseh-Bildschirmen angepasst wurde und einen einfachen Zugriff auf alle erdenklichen Streaming-Dienste sowie natürlich auf das Internet ermöglichen soll. Hierfür wird der Konsolen-Mischling über vier USB-Schnittstellen verfügen, einen HDMI-Port aufweisen und eine Netzwerkschnittstelle sowie einen SD-Kartenslot bieten. Dies kann sich bis zum Ende der Entwicklungsphase jedoch noch ändern. Die Stromversorgung erfolgt nach aktuellem Stand extern.

Die Ataribox soll im Frühjahr 2018 zu einem anvisierten Preis von 249 bis 299 US-Dollar in die Läden kommen. Vorher will man die Finanzierung per Crowdfunding sicherstellen und das tatsächliche Interesse ausloten. Zudem soll die Box so gemeinsam mit der Community zu Ende entwickelt werden. Die Kampagne soll schon im Herbst auf Indiegogo starten. Dann dürfte man vermutlich auch die letzten Hardware-Spezifikationen und Details enthüllen. Unklar bleibt, welche Spiele-Plattformen man tatsächlich unterstützen wird und welche alten Spieleklassiker der Atari-Ära vorinstalliert sein werden.

Social Links

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar270924_1.gif
Registriert seit: 12.06.2017
Magierturm
Hauptgefreiter
Beiträge: 182
Linux ist doch eine unnötige Beschränkung.
#2
Registriert seit: 17.02.2012

Matrose
Beiträge: 30
Zitat
Die Hardware soll jedoch der Leistung eines aktuellen Mittelklasse-PCs entsprechen – vermutlich wird es eines der kommenden APU-Modelle der Raven-Ridge-Reihe mit Zen-CPU und Vega-GPU werden.
Diese Spekulation ist falsch. Siehe:
Ataribox ab 250 USD mit AMD-SoC | Planet 3DNow!
Zitat
AMD hatte schon letztes Jahr einen neuen Design-Win für einen Semi-Custom-Chip angekündigt. Spekulationen gingen anfangs in Richtung Nintendo. Doch die Switch-Konsole kam dann doch mit Nvidia-Hardware. Doch neben den drei etablierten Konsolenherstellern Microsoft, Sony und Nintendo gibt es noch einen weiteren Player – Atari.

Weiter:
Zitat
CPU-Seitig ist eine x86-Architektur wahrscheinlich. Ob Jaguar oder Excavator bleibt ebenfalls offen. Zen dürfte für das Custom-SoC hingegen zu jung sein.
#3
Registriert seit: 08.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2198
Gefällt mir, wenn es meine Retropie ersetzen kann und auch noch für Filme in 4k geeignet wäre, wird das schicke Teil gekauft.:bigok:
#4
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1084
Zitat Lord Laiken;25840422
Linux ist doch eine unnötige Beschränkung.


Linux ist keine Beschränkung. Die großen Spielehersteller sind nur leider beschränkt und bieten Ihre Spiele nur sehr slten für Linux an.

Geh mal in den Steam-Shop, da gibt es haufenweise Spiele für Linux. Selbst größere Titel ala Borderlands findest Du da für Linux.
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11659
Der Grund gegen Linux dürfte wohl nur der Preis von Windows gewesen sein und dass man Linux besser abspecken konnte.
Das Teil ist eine Einstiegskonsole - wird leistungsmäßig nur wenige vollwertige nicht-hardwareoptimierte Spiele nutzen können - und gut möglich dass MS auch kein besonders gutes Lizenzen-Angebot für ein Konkurenzprodukt machen wollte...
#6
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5141
Also ich wundere mich wirklich :) - Windows auf einer Konsole laufen zu lassen, macht doch absolut keinen Sinn... Bei Linux kannst Du einfach deinen eigenen Desktop benutzen, während Du um den Windows-Desktop bei Windows nicht herumkommst. Zudem brauchen sie sich so gut wie nicht um Treiber kümmern, weil fast alles out of the Box läuft. Von der Stabilität, und wie witzig die Zocker es fänden, nach einem Update im Boot-Loop zu landen, mal ganz zu schweigen :D

Der Content von Atari wäre für so eine Konsole wahrscheinlich zu gering gewesen, aber wenn da kaum Anpassungen gemacht worden sind, ist das Teil ein vollwertiger PC und man kann da wahrscheinlich auch jedes andere Linux-Betriebssystem drüberkloppen(sollte halt vorher eine Sicherung wegen der Spiele machen).

Laut Phoronix ist der Displaytreiber jetzt auch fast im Kernel-Code integriert, sodass dann ab Kernel 4.15 (Eine Bestätigung steht noch aus) auch HDMI-Audio etc. out of the Box mit AMD-Grafikkarten läuft(Für Karten vor Raven Ridge und Vega aber erst noch nicht ohne Veränderungen).

Wenn wir annehmen, dass man da auch Steam, LibreOffice etc. drauf laufen lassen kann, könnte das Gerät wirklich top für den Preis sein.

Zitat Complicated;25840447
Diese Spekulation ist falsch. Siehe:
Ataribox ab 250 USD mit AMD-SoC | Planet 3DNow!


Das sehe ich ganz anders. Planet 3DNow! spekuliert ja offensichtlich nur, dass Zen zu jung wäre. Das macht für mich aber keinen Sinn, wenn die Konsole erst nächstes Jahr im Frühling kommt. Da wird Raven Ridge schon in der mobilen Variante für Notebooks und wahrscheinlich auch bereits in der Desktop-PC-Variante erschienen sein.

Warum also sollte es da nicht möglich sein, für Atari das Teil auch direkt schon vertraglich zu fertigen?
Edit: Und AMD wusste letztes Jahr übrigens auch schon, dass sie eine Zen-APU bringen werden - da kannst Du Dir mal komplett sicher sein ;) Ich finde, wenn man sich anschaut, wie dünn die Konsole auf den Bildern ist, sollte klar sein, dass da kein riesiges Rechenmonster reinpassen wird - und da ist so ein kleiner 14nm-Raven Ridge ziemlich exakt passend für das Format.
#7
customavatars/avatar270924_1.gif
Registriert seit: 12.06.2017
Magierturm
Hauptgefreiter
Beiträge: 182
Zitat jrs77;25840880
Linux ist keine Beschränkung. Die großen Spielehersteller sind nur leider beschränkt und bieten Ihre Spiele nur sehr slten für Linux an.

Geh mal in den Steam-Shop, da gibt es haufenweise Spiele für Linux. Selbst größere Titel ala Borderlands findest Du da für Linux.

Der Markt reicht halt nicht für Linux-Versionen. Eine andere Frage ist auch an welches Repository der Kasten angeschlossen ist, da es sich ja offenbar um eine spezielle Distro handelt.
#8
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5141
Logischerweise an das von Atari :D

Sie werden sicher irgend etwas wie Debian oder Ubuntu als Unterbau nehmen und da ihre Desktop-Anpassungen drauf mergen. Wenn sie es natürlich irgendwann nicht mehr updaten, muss man sich eventuell eine andere Distribution suchen - aber das kann man (ziemlich sicher) wenigstens, während man bei einer Playstation/Xbox etc. mit Sicherheitslücke ohne Patches ziemlich alt aussieht.
#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11659
Zitat oooverclocker;25841778
Sie werden sicher irgend etwas wie Debian oder Ubuntu als Unterbau nehmen und da ihre Desktop-Anpassungen drauf mergen. Wenn sie es natürlich irgendwann nicht mehr updaten, muss man sich eventuell eine andere Distribution suchen - aber das kann man (ziemlich sicher) wenigstens, während man bei einer Playstation/Xbox etc. mit Sicherheitslücke ohne Patches ziemlich alt aussieht.

Wieso gehst du davon aus dass die Atari nen freien bootloader haben wird?
#10
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5141
Warum müssen sie das? Du kannst doch einfach das Repo ändern und nach einem Update ist es nicht mehr Atari-Linux sondern was anderes :D

Natürlich müsste einer so ein Repo bereitstellen, aber das wird ziemlich sicher passieren ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Angespielt: Lohnt der Switch zu Nintendos neuer Spielekonsole?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Seit heute steht die Nintendo Switch in den Läden. Sie soll Spieler nicht nur vor den heimischen Fernseher locken, sondern als Hybrid-Konsole auch nach draußen – egal ob im Flugzeug, der Bahn oder einfach nur an der frischen Luft, überall soll mit ihr nahtlos gespielt werden können. Ob das... [mehr]

Retro-Gaming: Nintendo Classic Mini ausprobiert

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_CLASSIC_MINI_AUSPROBIERT

Überraschend kündigte Nintendo im Sommer eine Neuauflage seiner ersten Heimkonsole, dem Nintendo Entertainment System aus den 1980er-Jahren, an. Seit wenigen Tagen ist die Retro-Konsole mit deutlich kompakteren Abmessungen und modernen Anschlüssen im Handel erhältlich – aufgrund der großen... [mehr]

Nintendo Switch mit Bastelei ohne Einstecken ins Dock am TV nutzbar

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Die Nintendo Switch hat sich laut Nintendo bisher deutlich besser verkauft als erwartet. Deswegen wollen die Japaner nun auch gehörig die Produktion anziehen, um mit der Nachfrage Schritt halten zu können. Wir hatten uns die Konsole zum Launch ebenfalls angeschaut, um einen ersten Eindruck... [mehr]

SNES Classic Mini mit nahezu identischer Hardware wie NES Classic Mini steht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPER_NINTENDO_CLASSIC_MINI

Mittlerweile ist das Super Nintendo Classic Mini – auch SNES Classic Edition genannt – im Handel erhältlich. Zumindest gilt das in der Theorie, denn praktisch ist die Retro-Konsole von Nintendo fast überall vergriffen. Nintendo hat allerdings versprochen ausreichend Nachschub zu... [mehr]

Nintendo Switch kommt am 3. März für rund 300 US-Dollar in die Läden

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_LOGO_GRAU

Mit der Nintendo Classic Mini oder seinem ersten Smartphone-Spiel „Super Mario Run“ machte der einstige Videospielriese Nintendo in den letzten Wochen wieder auf sich aufmerksam, 2017 soll nun endgültig die Wiederauferstehung gelingen. Darüber hinweg soll auch das heutige Datum nicht... [mehr]

PS4 Pro enttäuscht teilweise: Einige Spiele mit weniger FPS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Die Sony PlayStation 4 Pro hat auf dem Papier mehr Leistung zu bieten, als die reguläre PS4: Die CPU ist zwar identisch, aber bei der PS4 Pro höher getaktet als bei der Basis-PS4. Vor allem die GPU überzeugt mit einer neuen Architektur und ebenfalls angehobenem Takt. Der japanische Hersteller... [mehr]