> > > > Ryzen mit integrierter Grafik: AMD Raven Ridge 2500U und 2700U tauchen auf

Ryzen mit integrierter Grafik: AMD Raven Ridge 2500U und 2700U tauchen auf

Veröffentlicht am: von

amdAMD hat bereits mehrere Prozessoren auf Basis der Ryzen-Architektur im Handel platziert. Die CPUs kommen allerdings weiterhin durch die Bank weg ohne eine integrierte Grafikeinheit aus. Dies könnte sich allerdings bald ändern, denn anscheinend bereitet AMD den Start von Raven Ridge vor. Raven Ridge wird neben einem Ryzen-Prozessor auch eine Grafikeinheit bieten und ist damit zum Beispiel für den mobilen Bereich besonders interessant. Wie nun zwei Benchmark-Einträge verraten, könnten die ersten beiden Modelle auf die Bezeichnung Ryzen 7 2700U und Ryzen 5 2500U hören.

Beim Ryzen 7 2700U verrät der Benchmark vier Rechenkerne und acht Threads. Die Taktfrequenz soll zwischen 3,0 und 3,3 GHz liegen und als Grafikeinheit wird Vega genannt. Dem Nutzer soll beim 2700U eine Radeon Vega 10 Mobile Graphics mit 704 Shadern zur Verfügung stehen. Somit würde die Grafikeinheit gegenüber Radeon RX Vega 56 und Vega 64 deutlich beschnitten. Für Verwirrung könnte der fast identische Codename sorgen, denn mit Vega 10 sind auch die Desktop-Ableger bezeichnet. Der Mobile-Zusatz sollte dies aber klarstellen. Im Vergleich zum Vorgänger Bristol Ridge baut AMD die Anzahl der Shader allerdings aus, denn hier standen noch maximal 512 zur Verfügung.

Der kleinere Bruder Ryzen 5 2500U hingegen werde angeblich mit einer kleineren Grafikeinheit versorgt. Hier sprechen die Gerüchte von der Radeon Vega 8 Mobile Graphics. Die Shader werden 512 beziffert somit sollte die Leistung auch entsprechend geringer ausfallen.

Noch ist nicht bekannt, wann AMD die ersten Ryzen-Prozessoren mit integrierte Grafikeinheit in den Handel bringen wird. Zumindest scheint der Chiphersteller jedoch schon erste Tests zu machen, was für einen baldigen Start spricht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (37)

#28
Registriert seit: 20.12.2003
Karlsruhe
Fregattenkapitän
Beiträge: 2872
Die Vergleiche von Techniken der Umwandlung von fossilen-/elektrischen Energieträgern zu Bewegungsenergie und Techniken zur automatisierten Lösung von deterministischen Problemen hinkt ja so was von gewaltig... Aua!
#29
Registriert seit: 26.04.2015

Bootsmann
Beiträge: 728
Zitat heigro;25764552
lies einfach meinen letzten Absatz, da bekomme ich selten Antworten drauf.


Lies noch mal meinen ganzen Text, da ist sogar eine direkte Antwort darauf., aber ich zitiere das mal für dich: "Ob du jetzt 2 große oder 20 mini Kerne baust, wenn am ende ca. das selbe rauskommt ist es egal". Du reitest auch nach wie vor auf der "Kern für Kern" vergleich herrum, was aber bei den Preisen absolut 0 Sinn macht, du vergleichst ja auch nicht Shader für Shader bei Grafikkarten (dann wäre die Vega ja einsam an der Spitze mit ihren 4096 Shadern, da nVidia da ja nichts hat, in dem Bereich).
Und gerade bei Spielen, wurde schon oft genug nachgewiesen, das neuere Spiele schon seit einiger zeit auch schon von 6 Kernen profitieren können (und das noch vor Ryzen).
Auch dein Argument, das 95% aller PC Anwender mit 4c/8t super zurecht kommen ist einfach nur willkürlich für deinen Standpunkt ausgewählt, da die selben Nutzer auch mit 4/4 super zurecht kommen würden, sehr wahrscheinlich sogar mit 2/2, da der Großteil der Anwender weder zockt noch sonst was aufwendiges macht. Die brauchen auch keine super Single Core Leistung, da zählt dann in der Regel einfach nur der Preis.

Kommen wir zu den restlichen 5%, deren Anwendungsverhalten ist meist sehr spezifisch, so ist bei einem Gamer + Streamer der 4/8 er von intel schon wieder einem Ryzen mit mehr Threads unterlegen. Der 7700k hat sehr limitierte Vorteile gegenüber Ryzen und eignet sich wirklich nur für eine sehr kleine Gruppe von Menschen, die nur ganz bestimmte Games zocken. Kommen aber weitere Anwendungen hinzu, was heutzutage mit den ganzen Indientwicklern (und den vielen möchtegern), ganz schnell passiert, ist es schon wieder eine andere Angelegenheit. Hier muss man immer im Einzelfall entscheiden.

Auch dürfte sich Multithreading zukünftig tatsächlich mehr auszahlen (bei Spielen), da zB die Unreal 4 Engine auch bei Verwendung von Blueprints dazu Fähigkeiten erhalten soll (gibt auch schon ein 3rd Party Plugin hierfür). Unity, Cryengine, usw. werden da natürlich nachziehen und spätestens dann (in 1-3 Jahren), werden sogar Assetflipper Games von mehr Kernen profitieren.
Der Quadcore wird auf absehbare Zeit zum Alteisen gehören (den auch Intel gibt dem Konsumer zukünftig mehr Kerne), deine ganzen Argumente gab es früher schon mal, bei Dualcores, bei Quadcore, bei neuen DDR Standards usw.
#30
Registriert seit: 16.05.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1124
Zitat KnSNaru;25763399
Ich kenne die Vor- und Nachteile der jeweiligen Plattformen in ihrer Praxis, im Gegensatz zu Deinesgleichen Ignoranz!
https://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1704433&p=20373063#post20373063


Klar in UHD (also im absoluten GPU-Limit) spielt die CPU eine riesige Rolle. Vor allem wenn eine GTX 1070 drin steckt. Und SLI selber ist auch eine Fehlerquelle.

Ach ja selbst bei Crysis 3 ist der 2500K dem Ryzen komplett unterlegen.

Crysis 3 (2013) ретро тест GPU/CPU | Action / FPS / TPS | Тест GPU

Oder bei Get even.

Get Even тест GPU/CPU | Action / FPS / TPS | Тест GPU

Oder Shadows of Mordor.

Middle-earth Shadow of Mordor тест GPU/CPU | Action / FPS / TPS | Тест GPU



@ Heigro Und du nennst mir mal einen hochgezüchteten Vierkerner von Intel, der in Sachen Preis/Leistung mithalten kann. (4 Kerne 8 Threads reichen ja laut deiner Aussage).

Lassen wir auch mal weg, dass ich für einen schwachen 6er knapp 70 € weniger gezahlt habe, als für einen starken 4er.

Und er dafür kaum hinterher hängt.

Observer тест GPU/CPU | Action / FPS / TPS | Тест GPU

Hier reicht sogar der kleine R3 aus.

Agents of Mayhem тест GPU/CPU | Action / FPS / TPS | Тест GPU
#31
customavatars/avatar23854_1.gif
Registriert seit: 13.06.2005
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1390
Zitat heigro;25765273
[...]
Egal was du über Intel denkst oder nicht, fakt auch ohne Quelle das ein 4c/8t ala I7 7700K den Boden mit jedem 4c/8t ala Ryzen aufwischt und da weist du wo AMD steht. Ich sage trotzdem Danke an AMD, da mal im Bereich über 4 Kernen die Kunden von Intel mit wenig Fortschritt und unverschämten Preisen über den Tisch gezogen wurden.


Stimmt, der auf viele Kerne/Threads designte Ryzen ist in den auf 4 Cores beschnittenen Versionen immer langsamer, als der höher getaktete i7 7700k.

Schaue ich mir dessen Preis an und nehme entsprechend einen Ryzen mit ähnlichem Preis aus dem Regal (R7 1700 oder den günstigen R5 1600X), dann ist der i7 eigentlich nur noch in "Gaming-Only" Scenarien vorne und das auch nur bei den (zugegebenermaßen noch sehr verbreiteten) Titeln, die nur 2-4 Threads nutzen.
#32
customavatars/avatar33147_1.gif
Registriert seit: 10.01.2006
Berlin
Moderator
Beiträge: 31111
*Beiträge entfernt*
#33
Registriert seit: 16.05.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1124
Ich bin mal gespannt auf die Leistung der Apu.
#34
Registriert seit: 22.02.2010

Bootsmann
Beiträge: 724
Zitat OiOlli;25765865
Ich bin mal gespannt auf die Leistung der Apu.


Vorallem auf die Technik bzw. Realisierung.

Iris Pro kommt ja mit 128MB Ram daher evtl. gibs da irgend ein kleinen HBM Stack auf dem Package.
#35
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2542
Zitat Cibo;25765939
Vorallem auf die Technik bzw. Realisierung.

Iris Pro kommt ja mit 128MB Ram daher evtl. gibs da irgend ein kleinen HBM Stack auf dem Package.


Iris Pro gibt es aber vermutlich nicht mal mehr mit Cannonlake und CFL ist nunmal Desktop.
Du kannst ziemlich sicher sein, das AMD den IF nutzen wird und ggb reicht der HBBC schon um den Speicher der IGPU darzustellen.
Die GPU Leistung der IGPU und die Effizienz von Ryzen lassen auf gutes hoffen.. Ich sage nur schaut euch the Stilts Messungen an, die ST Leistung bei 30W schafft Intel auch nur mal so eben.
#36
customavatars/avatar43200_1.gif
Registriert seit: 18.07.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3234
Wenn wirklich die prognostizierten >1500 gflops raus kommen, gepaart mit einem R3 oder gar R5, dann schlag ich sofort zu. Passenden RAM (3200, cl15) habe ich bereits liegen. :)

kompakt, effizient und ausreichend schnell. ick freu mir.

Muss mir immer auf die Finger klopfen, dass ich mir übergangsweise keinen A12-9800 hole. :D Da bräuchte man nur die CPU im Winter tauschen... aber der ist CPU-seitig bissel schwach.
#37
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Admiral
Beiträge: 8993
AMD Raven Ridge 2500U: Erster Benchmark der AMD-APU

Und da ist der erste Bench zu einem (mobilen) R5-2500U.

Vier Kerne, acht Threads und eine Vega8-Mobile-GPU.

Leistungstechnisch liegt der 2500U im ST auf Niveau des i5-7200U (bis 3.1GHz). Im MT werden die mobilen Intel i7-DualCores natürlich geschlagen - aber die mobilen QuadCores nicht, wenn ich die Geekbench-Ergebnisse richtig lese (verglichen mit dem i7-7700HQ).

Die integrierte Grafik kommt auf die Leistung einer Iris Pro 6200.

Wenn also der Preis der mobilen RavenRidge-APUs stimmt, könnte sich Intel im mobilen Sektor warm anziehen.

Ergebnisse zum "großen Bruder" R7-2700U stehen noch aus.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]