> > > > Trick ermöglicht Browser-Nutzung auf der Nintendo Switch

Trick ermöglicht Browser-Nutzung auf der Nintendo Switch

Veröffentlicht am: von

nintendo-switchMultimedia-Inhalte nutzen oder gemütlich durch das Internet surfen, das kann man auf Nintendos aktueller Spielekonsole nicht. Das Internet wird aktuell nur für den eShop, um neue Spiele zu kaufen, für die Freundesfunktion und natürlich für die Multiplayer-Dienste, welche es ab Herbst nur noch im Bezahlabo geben wird, genutzt. Für eine Spielekonsole, die auch unterwegs eingesetzt werden möchte und die eigentlich auf FreeBSD und einige Android-Bibliotheken setzt, ist das im Jahr 2017 einfach zu wenig. Immerhin sollen Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime oder Hulu per Update nachgeliefert werden, wie der Nintendo-Chef gestern in einem Interview verlauten ließ. Auch ein Browser wäre denkbar. Mit ein paar Umwegen und Tricksereien kann man aber schon heute mit der Nintendo Switch durch das Internet surfen – wenn auch nicht wirklich komfortabel.

Die Nintendo Switch ist nicht ganz eine Woche auf dem Markt, da wird nicht nur fleißig mit ihr gespielt, auch die ersten Probleme wie beispielsweise das Bandbreiten-Problem im Dockmodus oder die Systemabstürze, trüben den eigentlich sehr erfolgreichen Marktstart der neuen Nintendo-Konsole. Findige Bastler versuchen aber auch versteckte Funktionen zu nutzen.

Der YouTuber „Streetpass Germany“ hat nun herausgefunden, wie man den integrierten Browser der Nintendo Switch für andere Webseiten nutzen kann. Eigentlich ist dieser sehr versteckt und kommt nur dann zum Vorschein, wenn man sich mit einem öffentlichen WLAN-Hotspot verbinden, oder aber seinen Nutzeraccount mit Facebook oder Twitter verknüpfen möchte, um darüber seine Screenshots teilen zu können. Mithilfe Letzterem lassen sich aber auch andere Webseiten auf der Hybrid-Konsole anzeigen.

Eine URL-Leiste gibt es dann zwar nicht, dank Googles Suchmaschine und dem Übersetzungstool aber kann man trotzdem auch andere Webseiten ansurfen. Hierfür muss der Nutzeraccount schon einmal mit Facebook verbunden worden sein, anstatt jedoch das Passwort für die erneute Verknüpfung noch einmal einzugeben, sucht man über das Suchfeld der Facebookseite nach Google und klickt auf die URL im Beschreibungstext der Fanseite. Theoretisch könnte man jetzt über die Google-Suche andere Webseiten aufrufen, die werden jedoch von der Konsole gesperrt.

Erneut muss hier in die Trickkiste gegriffen und der Umweg über den Google Übersetzer gegangen werden. Wer hier die URL der gewünschten Seite eingibt, kann sich diese übersetzten und anzeigen lassen – die Originalversion ist dann natürlich ebenfalls möglich. Dadurch wird die Sperre der Nintendo Switch umgegangen, da die Webseiten ausschließlich über die Google-Dienste laufen, welche auf der Konsole ausführbar sind. Aufwendige Webseiten mit Flashinhalten sind dadurch aber nicht abrufbar.

Ausweitung des Bug-Bounty-Programms

Um seine neue Konsole vor tiefergreifenden Hacks zu schützen, hat Nintendo sein Bug-Bounty-Programm auf die Switch ausgeweitet. Für das Finden und Melden von Sicherheitslücken bezahlt die japanische Spieleschmiede bis zu 20.000 US-Dollar. Ganz gelungen scheint dies jeoch nicht zu sein, so konnten Hacker den eMMC-Speicher bereits auslesen und sich damit Zugriff auf die Daten des Betriebssystems verschaffen. Auch das neue Zelda lässt sich Medienberichten zufolge per Emulator schon auf dem PC ausführen – allerdings trotz High-End-Hardware noch mit argen Performance-Problemen.

Social Links

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 06.10.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3491
Kann man nicht einfach einen Proxy nehmen und so alles umleiten?
#2
customavatars/avatar171836_1.gif
Registriert seit: 20.03.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 419
Ich verstehe die Entscheidung nicht, mit Meiner 3ds kann ich doch auch surfen, wieso wurde das hier genommen?
Die schneiden doch in ihr eigenes Fleisch.
#3
customavatars/avatar160942_1.gif
Registriert seit: 29.08.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1752
Zitat easy1991;25380881
Ich verstehe die Entscheidung nicht, mit Meiner 3ds kann ich doch auch surfen, wieso wurde das hier genommen?
Die schneiden doch in ihr eigenes Fleisch.


Nur zum Launch. Das ein fertiger Browser bereits im Code enthalten ist zeigt doch, dass er früher oder später kommen wird.
#4
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11648
Zitat Boy2006;25380634
Kann man nicht einfach einen Proxy nehmen und so alles umleiten?

Genau das macht man im Grunde durch das Durchschleifen über den Googleübersetzer!
#5
customavatars/avatar173076_1.gif
Registriert seit: 15.04.2012

Bootsmann
Beiträge: 761
"Auch das neue Zelda lässt sich Medienberichten zufolge per Emulator schon auf dem PC ausführen – allerdings trotz High-End-Hardware noch mit argen Performance-Problemen"

Hierbei handelt es sich jedoch um die WiiU-Version des Spiels. Für die Switch gibt es meines Wissens noch keinen Emulator ^^.
#6
Registriert seit: 06.10.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3491
Zitat
Genau das macht man im Grunde durch das Durchschleifen über den Googleübersetzer!
So kannst es aber machen ganz ohne Google scheiss.
#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11648
Zitat Boy2006;25382168
So kannst es aber machen ganz ohne Google scheiss.

Der Browser ist nicht freigeschaltet. Da gibt es wohl kaum zugreifbare proxy Einstellungen. Bzw. externe Webseiten sind halt in der Konsole durch eine Whitelist gesperrt und du müsstest den proxy dort eintragen. Wenn man an proxy settings käme (durch hacks), könnte man wohl auch gleich diese Whitelist ganz aushebeln.
#8
Registriert seit: 06.10.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3491
ähm transparenter Proxy?!
Wenn das Kastl URL sperrt bist du sowieso am arsch weil genug seiten laufen nur mehr via https.
#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11648
Zitat Boy2006;25382417
ähm transparenter Proxy?!
Wenn das Kastl URL sperrt bist du sowieso am arsch weil genug seiten laufen nur mehr via https.


Mit http und https hat das nichts zutun. Nintendo will im Moment dass nur ihre eigene Shop Seite (würde mich wundern wenn diese im Hintergreund kein https nutzt), sowie Googledienste aufrufbar sind. Alles andere sind dann hacks die tiefer ins System eingreifen müssen.
#10
Registriert seit: 06.10.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3491
Du brauchst für das anmelden an einen Hotspot eben einen Browser deswegen ist dieser "hack" möglich.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Angespielt: Lohnt der Switch zu Nintendos neuer Spielekonsole?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Seit heute steht die Nintendo Switch in den Läden. Sie soll Spieler nicht nur vor den heimischen Fernseher locken, sondern als Hybrid-Konsole auch nach draußen – egal ob im Flugzeug, der Bahn oder einfach nur an der frischen Luft, überall soll mit ihr nahtlos gespielt werden können. Ob das... [mehr]

Retro-Gaming: Nintendo Classic Mini ausprobiert

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_CLASSIC_MINI_AUSPROBIERT

Überraschend kündigte Nintendo im Sommer eine Neuauflage seiner ersten Heimkonsole, dem Nintendo Entertainment System aus den 1980er-Jahren, an. Seit wenigen Tagen ist die Retro-Konsole mit deutlich kompakteren Abmessungen und modernen Anschlüssen im Handel erhältlich – aufgrund der großen... [mehr]

Nintendo Switch mit Bastelei ohne Einstecken ins Dock am TV nutzbar

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Die Nintendo Switch hat sich laut Nintendo bisher deutlich besser verkauft als erwartet. Deswegen wollen die Japaner nun auch gehörig die Produktion anziehen, um mit der Nachfrage Schritt halten zu können. Wir hatten uns die Konsole zum Launch ebenfalls angeschaut, um einen ersten Eindruck... [mehr]

SNES Classic Mini mit nahezu identischer Hardware wie NES Classic Mini steht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPER_NINTENDO_CLASSIC_MINI

Mittlerweile ist das Super Nintendo Classic Mini – auch SNES Classic Edition genannt – im Handel erhältlich. Zumindest gilt das in der Theorie, denn praktisch ist die Retro-Konsole von Nintendo fast überall vergriffen. Nintendo hat allerdings versprochen ausreichend Nachschub zu... [mehr]

Nintendo Switch kommt am 3. März für rund 300 US-Dollar in die Läden

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_LOGO_GRAU

Mit der Nintendo Classic Mini oder seinem ersten Smartphone-Spiel „Super Mario Run“ machte der einstige Videospielriese Nintendo in den letzten Wochen wieder auf sich aufmerksam, 2017 soll nun endgültig die Wiederauferstehung gelingen. Darüber hinweg soll auch das heutige Datum nicht... [mehr]

Konsolen-Hybrid: Aus NX wird die Nintendo Switch – erscheint im März 2017

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_LOGO_GRAU

Nintendo hat soeben seine neue Konsolen-Generation vorgestellt. Aus der bisher als Nintendo NX entwickelten Konsole wird ab März 2017 die Nintendo Switch – der Name zeigt gleich an, wie die Konsole verwendet werden kann. In einem dreiminütigen Trailer gibt Nintendo einen ersten... [mehr]