> > > > Weitere Banken unterstützen jetzt Apple Pay (Update)

Weitere Banken unterstützen jetzt Apple Pay (Update)

Veröffentlicht am: von

apple payNach der Vorstellung der ersten Apple-eigenen Kreditkarte in der vergangenen Woche, die ab Sommer jedoch vorerst in den USA erhältlich sein wird und so einige innovative Funktionen mit sich bringt, hat Apple weitere deutsche Banken und Karten für seinen mobilen Bezahldienst Apple Pay freigeschaltet und damit die potentielle Nutzerschaft in Deutschland vergrößert.

Seit heute können auch Kunden von Consors Finanz sowie Inhaber einer Prepaid-Kreditkarte von Viabuy den im Dezember des vergangenen Jahres in Deutschland gestarteten Bezahldienst von Apple nutzen. Außerdem wird das britische Fintec Monese ab sofort unterstützt. Damit ist die Liste der Apple-Pay-Partner deutlich angewachsen, die mit Partnern wie American Express, comdirect, Deutsche Bank, HypoVereinsBank und N26 Mitte Dezember gestartet war.

Während sich viele deutsche Banken zunächst eher bedeckt hielten, kündigten wenig später mit der ING, DKB oder der Consors Bank weitere Großbanken an, den Dienst ab 2019 zu unterstützen. Sie wollen im Laufe des Jahres nachziehen. Zumindest die Deutsche Kreditbank hat ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die seit dem 1. April gültig sind, für das mobile Bezahlen bereits angepasst. Auch Revolut, Crosscard und Sodexo wollen in den nächsten Monaten folgen. Selbst die Sparkassen sowie die Volks- und Reiffeisenbanken planen eine Zusammenarbeit mit Apple, die jedoch nicht vor dem Halbjahreswechsel umgesetzt werden soll. 

Apple selbst hat seine Sonderseiten zu Apple Pay noch nicht aktualisiert. Gut möglich, dass die Liste der kompatiblen Apple-Pay-Banken in den nächsten Stunden noch weiter wächst.

Apple Pay wird in vielen Supermärkten, Boutiquen, Restaurants, Hotels und vielen weiteren Orten angeboten und funktioniert auch auf teilnehmenden Webseiten mit Safari auf dem Mac, iPhone oder iPad im Internet. Unter anderem akzeptieren große Ketten wie Aldi, Lidl, Rewe, Burger King, C&A, DM, McDonald’s, Saturn, MediaMarkt und Starbucks oder Netto Apple Pay an der Kasse. 

Während seiner letzten Keynote gab Apple-Chef Tim Cook bekannt, dass man 2019 bereits mehr als zehn Milliarden Transaktionen per Apple Pay durchgeführt habe. Der Dienst soll bis Ende des Jahres in über 40 Ländern bereitstehen. 

Update: Inzwischen können auch Kunden der Consorsbank Apple Pay nutzen. In Österreich ist Apples mobiler Bezahldienst ebenfalls heute gestartet. 

Update 2: Nachdem zwischenzeitlich die DKB Apple Pay für ihre Kunden freischaltete, ist nun auch die ING als nächste große Direktbank nachgezogen. Seit heute Morgen lässt sich deren Visa-Karte dem iPhone-Wallet hinzufügen.

Social Links

Kommentare (7)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • OnePlus 7 Pro im Hands-on: Premium-Dreiklang aus Performance, Display und Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_7_PRO_LOGO

    Erstmalig bringt OnePlus zwei Smartphones auf einmal auf den Markt: Neben dem OnePlus 7 gibt es auch ein OnePlus 7 Pro. Im Test klären wir, was dieses Premiummodell auszeichnet und ob es den Top-Smartphones der Konkurrenz gefährlich werden kann.  OnePlus ist aus mehreren Gründen ein... [mehr]

  • Apple soll mit Reparaturen kein Geld verdienen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Apple hat in den USA im Zuge einer kartellrechtlichen Untersuchung angegeben, dass man mit den Reparaturen der Geräte keine Einnahmen generieren würde. Fällt mal ein iPhone herunter oder das MacBook funktioniert nicht mehr wie gewohnt, wird es bei einem Reparaturauftrag direkt bei Apple meist... [mehr]

  • Xiaomi stellt Mi 9T (Pro) am 12. Juni für Europa vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XIAOMI_LOGO

    Xiaomi hat für den 12. Juni die Präsentation neuer Smartphones angekündigt, ohne dabei das konkrete Modell zu nennen. Allerdings gilt es als offenes Geheimnis, dass das chinesische Unternehmen in wenigen Tagen das Mi 9T und das Mi 9T Pro vorstellen wird. Beide Geräte sind bereits aus dem... [mehr]

  • Tester des Galaxy Fold haben mit ausfallenden Displays zu kämpfen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-GALAXYFOLD

    Seit einigen Tagen haben bekannte YouTube-Größen und Instagram-Influencer die Möglichkeit, sich das Galaxy Fold von Samsung anzuschauen. Ab dem 26. April kann das erste verfügbare Smartphone mit Falt-Display vorbestellt werden. Die Auslieferung und der freie Verkauf sollen dann bereits wenige... [mehr]

  • Aldi Talk bringt Jahrespaket mit 12 GB für 60 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI_TALK

    Bei Aldi Talk konnten Kunden bisher lediglich monatliche Prepaid-Tarife buchen. Doch ab dem 21. November wird ein neues Jahrespaket bis Ende des Jahres zusätzlich angeboten. Mit dem Jahrespaket bekommt der Kunde ein Jahr lang eine All-Net-Flat für Telefonie und SMS. Außerdem steht ein... [mehr]

  • Das Huawei Mate X wird sehr sehr teuer

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_X_TEASER

    Diese Woche dürfte einen guten Ausblick auf das liefern, was uns in den kommenden Monaten und Jahren im Smartphone-Markt so erwarten dürfte: klappbare Smartphones, genannt Foldables. Nachdem Samsung das Galaxy Fold bereits vor ein paar Tagen zusammen mit den neuen Galaxy-S10-Modellen vorgestellt... [mehr]