> > > > Weitere Banken unterstützen jetzt Apple Pay (Update)

Weitere Banken unterstützen jetzt Apple Pay (Update)

Veröffentlicht am: von

apple payNach der Vorstellung der ersten Apple-eigenen Kreditkarte in der vergangenen Woche, die ab Sommer jedoch vorerst in den USA erhältlich sein wird und so einige innovative Funktionen mit sich bringt, hat Apple weitere deutsche Banken und Karten für seinen mobilen Bezahldienst Apple Pay freigeschaltet und damit die potentielle Nutzerschaft in Deutschland vergrößert.

Seit heute können auch Kunden von Consors Finanz sowie Inhaber einer Prepaid-Kreditkarte von Viabuy den im Dezember des vergangenen Jahres in Deutschland gestarteten Bezahldienst von Apple nutzen. Außerdem wird das britische Fintec Monese ab sofort unterstützt. Damit ist die Liste der Apple-Pay-Partner deutlich angewachsen, die mit Partnern wie American Express, comdirect, Deutsche Bank, HypoVereinsBank und N26 Mitte Dezember gestartet war.

Während sich viele deutsche Banken zunächst eher bedeckt hielten, kündigten wenig später mit der ING, DKB oder der Consors Bank weitere Großbanken an, den Dienst ab 2019 zu unterstützen. Sie wollen im Laufe des Jahres nachziehen. Zumindest die Deutsche Kreditbank hat ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die seit dem 1. April gültig sind, für das mobile Bezahlen bereits angepasst. Auch Revolut, Crosscard und Sodexo wollen in den nächsten Monaten folgen. Selbst die Sparkassen sowie die Volks- und Reiffeisenbanken planen eine Zusammenarbeit mit Apple, die jedoch nicht vor dem Halbjahreswechsel umgesetzt werden soll. 

Apple selbst hat seine Sonderseiten zu Apple Pay noch nicht aktualisiert. Gut möglich, dass die Liste der kompatiblen Apple-Pay-Banken in den nächsten Stunden noch weiter wächst.

Apple Pay wird in vielen Supermärkten, Boutiquen, Restaurants, Hotels und vielen weiteren Orten angeboten und funktioniert auch auf teilnehmenden Webseiten mit Safari auf dem Mac, iPhone oder iPad im Internet. Unter anderem akzeptieren große Ketten wie Aldi, Lidl, Rewe, Burger King, C&A, DM, McDonald’s, Saturn, MediaMarkt und Starbucks oder Netto Apple Pay an der Kasse. 

Während seiner letzten Keynote gab Apple-Chef Tim Cook bekannt, dass man 2019 bereits mehr als zehn Milliarden Transaktionen per Apple Pay durchgeführt habe. Der Dienst soll bis Ende des Jahres in über 40 Ländern bereitstehen. 

Update: Inzwischen können auch Kunden der Consorsbank Apple Pay nutzen. In Österreich ist Apples mobiler Bezahldienst ebenfalls heute gestartet. 

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar89447_1.gif
Registriert seit: 13.04.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 296
Apple Pay funktioniert eigentlich an jedem Terminal, das kontaktlose Karten akzeptiert. Die Liste der Läden wirkt etwas einschränkend.
#2
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 14466
Never, ever. Und bestimmt nicht mit Handy :shot:
#3
customavatars/avatar89447_1.gif
Registriert seit: 13.04.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 296
Also ich zahle seit dem Start von Apple Pay fast ausschließlich mit der Watch oder dem iPhone. So gut wie jede Tankstelle und Supermarkt akzeptiert es.
#4
customavatars/avatar145465_1.gif
Registriert seit: 20.12.2010

Obergefreiter
Beiträge: 63
gerade das erste mal getestet, funktioniert ziemlich gut. Jedoch unterstützen einige Zahlstellen zwar kontaktlose Zahlung, jedoch keine Zahlung mit einer Kreditkarte. ob es dann noch funktioniert weiß ich leider nicht.
#5
Registriert seit: 13.03.2008
Hannover
Oberbootsmann
Beiträge: 812
Ich warte darauf, dass die ING endlich mal nachzieht...
#6
customavatars/avatar166754_1.gif
Registriert seit: 20.12.2011
Buxtehude
Fregattenkapitän
Beiträge: 2837
Das wäre echt supi! Darauf warte ich auch.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Apple verkauft kein iPhone X, SE und 6S mehr und verzichtet auf Adapter

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_XS

    Mit der Vorstellung des iPhone XS, des iPhone XS Max und vor allem des iPhone XR hat Apple nicht nur seine nächste Smartphone-Generation eingeläutet, sondern auch sein bestehendes Produktportfolio umgekrempelt – teilweise sehr junge und noch immer beliebte Modelle sind komplett von der... [mehr]

  • 90 Hz und 8 GB RAM: ASUS will Gamer mit dem ROG Phone ansprechen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_PHONE

    Mit dem Start von PUBG Mobile ist das Spielen auf dem Smartphone wieder in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Zwar gab es in den vergangenen Jahren mehrfach den Versuch, Gaming und Handy zu kombinieren, wirklich ausgereift waren die Ansätze nicht. Das änderte sich teilweise mit... [mehr]

  • Komplett randloses Smartphone Lenovo Z5 wird am 5. Juni vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Laut Informationen von The Verge das neue Lenovo Z5 am 5. Juni offiziell vorstellen. Das Smartphone soll sich vor allem durch sein randloses Display auszeichnen. Laut durchgesickerten Informationen soll das Display nämlich 95 % der Front einnehmen, womit in diesem Fall tatsächlich von einem... [mehr]

  • Apple stellt das iPhone XS und iPhone XS Max vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

    Über zwei Milliarden iOS-Geräte hat Apple in den letzten Jahren ausgeliefert. Am Abend präsentierte der Konzern während seiner Keynote am Firmencampus in Cupertino nicht nur die neue Apple Watch Series 4, sondern auch seine nächste iPhone-Generation, welche noch im Laufe dieses... [mehr]

  • Tester des Galaxy Fold haben mit ausfallenden Displays zu kämpfen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-GALAXYFOLD

    Seit einigen Tagen haben bekannte YouTube-Größen und Instagram-Influencer die Möglichkeit, sich das Galaxy Fold von Samsung anzuschauen. Ab dem 26. April kann das erste verfügbare Smartphone mit Falt-Display vorbestellt werden. Die Auslieferung und der freie Verkauf sollen dann bereits wenige... [mehr]

  • Huawei und Honor: Bootloader lässt sich bei neuen Modellen nicht mehr...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Einer der großen Vorteil von Android-Smartphones ist aus Sicht von Fans die Möglichkeit, das vom Hersteller ausgelieferte Software-Paket gegen ein Custom ROM zu tauschen. Voraussetzung hierfür ist allerdings unter anderem ein offener oder entsperrbarer Boatloader. Auch deshalb genoss Huawei... [mehr]