1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Ohne Vive: Übernahme von HTC durch Google könnte morgen erfolgen

Ohne Vive: Übernahme von HTC durch Google könnte morgen erfolgen

Veröffentlicht am: von

htc Bislang waren es nicht mehr als Gerüchte, die von einem möglichen Verkauf von HTC an ein anderes Unternehmen – ob nun in Gänze oder in Teilen – sprachen. Nun verdichten sich aber die Hinweise, dass es tatsächlich zu weitreichenden Änderungen kommen könnte. Die Aufklärung konnte schon morgen erfolgen. Denn das Unternehmen soll seine Mitarbeiter zu einer Versammlung eingeladen haben.

Einer der Tagesordnungspunkte: Der Verkauf von Teilen HTCs an Google. Das zumindest behauptet der in der Regel gut informierte Evan Blass alias evleaks via Twitter. Ihm sei eine interne Einladung zugespielt worden, die Quelle selbst nannte darüber hinaus weitere Details. So soll feststehen, dass es sich beim Käufer um Google handelt. Die Kalifornier seien allerdings nicht am gesamten Geschäft der Taiwaner interessiert. Stattdessen gehe es lediglich um die Übernahme bestimmter Hardware-Bereiche. Die Markenrechte selbst sollen hingegen bei HTC verbleiben. Ob es sich dabei um die Smartphone-Sparte handelt, geht aus dem Tweet nicht hervor. Blass selbst vermutet aber, dass HTC die mit der Vive verknüpften Bereichen behalten und sich zumindest vorerst auf seine VR-Brille konzentrieren wolle.

Datenschutzhinweis für Twitter

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Twitter Feed zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Twitter setzt durch das Einbinden des Applets Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf diesen Feed. Der Inhalt wird anschließend geladen und Ihnen angezeigt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Tweets ab jetzt direkt anzeigen

Dass es am morgigen Tag eine wichtige Ankündigung geben wird, geht aber nicht nur als Blass zurück. HTC selbst äußerst sich auf seiner Homepage dahingehend, will die Gerüchte rund um einen Verkauf an Google aber nach wie vor nicht kommentieren. Gleichzeitig hat die Börse Taiwan (TWSE) bekannt gegeben, dass der Handel mit HTC-Aktien ab dem morgigen Tag vorerst ausgesetzt werde. Als Grund hierfür wird auf die Veröffentlichung von nicht näher genannten Informationen verwiesen. Erst anschließend kann HTC die Wiederaufnahme des Handels beantragen, so die TWSE.

Bestätigen sich die Gerüchte, bleibt vor allem die Frage, was mit den Patenten geschieht, spannend. Denn auch die Übernahme von Motorola im Jahr 2011 für mehr als 12 Milliarden US-Dollar soll Google vor allem dafür genutzt haben, um an die Patente zu gelangen. Den Rest reichte man nicht einmal drei Jahre später an Lenovo weiter – für vergleichsweise günstige 2,91 Milliarden US-Dollar.

Wie groß der Anteil der Vive-Sparte an HTC ist, ist derzeit nur schwer zu beziffern. Branchenkennern zufolge sollen die Taiwaner aber trotz der nach wie vor schwachen Absatzzahlen weit mehr Geld mit Smartphones als mit der VR-Brille einnehmen. Und selbst die dürfte sich, entgegen anders lautender Aussagen aus Unternehmenskreisen, schlechter als erwartet verkaufen. Dafür spricht die kürzlich vorgenommene Preisreduzierung um 200 US-Dollar, bzw. Euro.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]