> > > > Samsung meldet Rekordwachstum, überholt Intel

Samsung meldet Rekordwachstum, überholt Intel

Veröffentlicht am: von

samsungelectronics100

Samsung Electronics hat für das zweite Quartal neue Rekordzahlen vorgelegt. Der koreanische Technologiekonzern setzte 61 Billionen Won um, umgerechnet rund 46,79 Milliarden Euro, 10,06 Billionen Won mehr als in den gleichen drei Monaten im Vorjahr.

Der Nettogewinn betrug 14,07 Billionen Won, was beim derzeitigen Wechselkurs 8,43 Milliarden Euro wären. Im Vergleich zum entsprechenden Zeitraum des Vorjahres wuchs der Nettogewinn um 5,92 Billionen Won (ca. 4,52 Milliarden Euro).

Samsung profitierte stark von der Nachfrage für seine Smartphones, OLED-Bildschirme und dank des Halbleitergeschäfts, das durch die anhaltend hohen Nachfrage für DRAM, SSDs und System on Chips weiter wuchs.

Das neue Galaxy S8 und S8+ brachte die Mobilfunksparte wieder auf Wachstumskurs. Im zweiten Quartal setzte Samsungs IT & Mobile Communications (IM) Geschäftsbereich 30,01 Billionen Won um, Mobilfunklösungen trugen hier 28,92 Billionen Won bei. IM wuchs 13 % im Jahresvergleich, und dank des S8 um 28 % zum vorangegangenen, ersten Quartal.

In der Sparte Device Solutions (DS) wuchs der Umsatz um 37 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vergleichszeitraum 2016, nämlich von 18,43 Billionen Won auf 25,25 Billionen Won. DS besteht aus der Halbleiter- und der Displaysparte. Mit Chips setzte Samsung Electronics insgesamt 17,58 Milliarden Won um, 46 % mehr als im letzten Jahr. Speicherprodukte, also DRAM und Flash, hatten einen Anteil von 13,94 Billionen Won am Umsatz, das Wachstum war 65 %.

Display Panels wuchs ebenfalls. OLEDs und LCDs waren für den restlichen Umsatz der DS-Sparte verantwortlich, also 7,17 Billionen Won, 20 % mehr als die 6,42 Billionen Won, die Samsung noch 2016 erfuhr. Samsung dominiert den OLED-Markt, mit einem Anteil von 95 %, biegbare und faltbare OLEDs werden zu weiterem Wachstum beitragen.

Analysten glauben das Samsung im zweiten Quartal der weltgrößte Chiphersteller geworden ist, und Intel vom Siliziumthron gestoßen hat. Samsung ist stark auf Speicherchips fokussiert, was sich bezahlt gemacht hat. Die Nachfrage für Flash und DRAM wird hier weiterhin für steigende Umsätze sorgen. Die Produktion von 3D NAND mit 64 Lagen wird zudem im obersten Segment für lukrative Einnahmen sorgen.

Im Auftragsfertigungsgeschäft will Samsung nun den 10-nm- und 14-nm-Prozess ausbauen. Samsung hatte hier zuletzt mit Qualcomm und Apple zwei namhafte Großkunden an die taiwanesische Konkurrenz verloren. Beide Konzerne setzen lieber auf TSMCs 7 nm Prozess.

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Admiral
Beiträge: 13130
Zitat HWL News Bot;25706634
Samsung dominiert den OLED-Markt

Nur leider nicht bei Fernsehern. Da wird man den Leuten noch bis 2020 LCD/LED Elektroschrott andrehen ! :vrizz:
#2
customavatars/avatar203945_1.gif
Registriert seit: 08.03.2014
Merzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1155
Zitat Performer;25706643
Nur leider nicht bei Fernsehern. Da wird man den Leuten noch bis 2020 LCD/LED Elektroschrott andrehen ! :vrizz:

HAHA :D
Ein bisschen die Sättigung erhöhen und die Leute denken, sie hätten einen super Fernseher.
#3
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 848
Zitat HWL News Bot;25706634
Der Nettogewinn ****** 14,07 Billionen Won, was beim derzeitigen Wechselkurs 8,43 Milliarden Euro wären.


Das ist erstere ist der operative Gewinn in Won, das zweitere der Nettogewinn in Euro.
Der tatsächliche Nettogewinn beträgt 11,05 Billionen ₩.
Der operative Gewinn von 14,07 Billionen ₩ beträgt hingegen umgerechnet 10,81 Milliarden €.

Zitat HWL News Bot;25706634
Samsung profitierte stark von der Nachfrage für seine Smartphones


Die IM-Sparte hat zwar mehr Umsatz gemacht als im Vorjahresquartal (+13%), aber weniger operativen Gewinn (-6%), d.h. die Marge ging um fast 17% zurück.
Also nein, man profitierte nicht stark von der Nachfrage nach den Smartphones. Aber immerhin das Note-Debakel ist offensichtlich abgehakt.

PS: Wieso wird das Präteritum von 'betragen' durch Sternchen ersetzt?
#4
customavatars/avatar124666_1.gif
Registriert seit: 06.12.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 4133
Zitat smalM;25706881

PS: Wieso wird das Präteritum von 'betragen' durch Sternchen ersetzt?


Weil die Nominalisierung des Präteritums von "betragen" eine Straftat bezeichnet. Und die jemandem zu unterstellen ohne das es stimmt ist ebenfalls eine Straftat -> Präventive Maßnahme :)
#5
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1913
Müsste man dann nicht viele Wörter mehr zensieren? Hauptsache man darf nicht 5aftladen schreiben.
#6
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 848
Zitat Unstoppable;25707045
Weil die Nominalisierung des Präteritums von "betragen" eine Straftat bezeichnet.


Und das darf man nicht beim Namen nennen?
Gleich Mal ausprobieren: "in vorsätzlicher betrügerischer Absicht"

Edit: Ah, das darf man also unterstellen
#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11477
Ja, da ist ein komischer Filter drin. Der ursprüngliche grund ist schon was Rechtliches, aber verfolgt und gelöscht wird sowas hier ja nicht...
Womöglich ist das eine Alibihandlung des Forums.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]