> > > > RGB im Fokus: Corsair iCUE, VENGEANCE RGB PRO und das Obsidian Series 500D RGB SE

RGB im Fokus: Corsair iCUE, VENGEANCE RGB PRO und das Obsidian Series 500D RGB SE

Veröffentlicht am: von

corsairCorsairs RGB-Beleuchtungssystem ist ohnehin schon besonders ausgereift. Und zur Computex macht das Unternehmen deutlich, dass man diesen Vorsprung zumindest verteidigen, wenn nicht sogar ausbauen möchte. Dazu gibt es nicht nur eine neue Softwarelösung, sondern auch neue Produkte mit RGB-Beleuchtung.

Eines davon konnten wir bereits im Vorfeld der Messe testen - den neuen Micro-ATX-Cube Crystal Series 280X RGB. Nach Taipeh wurde aber auch ein größeres RGB-Gehäuse mitgebracht. Das Obsidian Series 500D RGB SE ist kein völlig neues Modell, sondern eine neue und sehr viel auffälligere Variante des aktuellen Premium-Midi-Towers Obsidian Series 500D

Von der vornehmen Zurückhaltung des Basismodells bleibt bei der RGB SE-Variante wenig übrig. Sie soll stattdessen ein absoluter Hingucker sein. Dafür wird die Aluminiumfront durch eine Glasfront ersetzt, hinter der gleich drei LL120 RGB-Lüfter sitzen. Mit ihren 16 adressierbaren RGB-LEDs sind sie besonders spektakuläre RGB-Lüfter. Gesteuert wird die Beleuchtung über Corsairs Commander PRO und die neue iCUE-Software. 

Diese Software soll die Beleuchtungssynchronisierung und die Überwachung des gesamten Systems unter einer Oberfläche vereinen. Dazu kommen Steuerungsmöglichkeiten für die Systemlüfter, für die unter anderem anpassbare Kühlkurven genutzt werden können. Corsair verspricht außerdem richtige In-Game-Beleuchtungseffekte, bei denen die RGB-Beleuchtung passend zum Spiel gesteuert wird. 

Die Beleuchtungssynchronisierung ist zwischen allen Produkten mit iCUE-Unterstützung möglich. Dazu gehört auch der DDR4-Arbeitsspeicher der VENGEANCE RGB PRO Series mit seiner Multi-Zone-RGB-Beleuchtung. Jedes Speichermodul besitzt zehn helle RGB-LEDs, die über iCUE gesteuert werden können. Die Effektrichtung lässt sich dabei umkehren und so an die Ausrichtung der Speicherslots anpassen. Die Speichermodule sind mit XMP 2.0 kompatibel und mit bis zu 4.600 MHz erhältlich. Ihr Aluminium-Heatspreader kann in Schwarz oder Weiß geordert werden.  

Während der Speicher erst im Laufe des Monats verfügbar werden soll, wird das Gehäuse Obsidian Series 500D RGB SE bereits auf Corsairs Produktseite für 269,90 Euro gelistet. Die iCUE-Software steht bereits zum Download bereit.

Update 06.06.2018: Bei unserem Corsair-Standbesuch konnten wir die neuen RGB-Produkte zum Teil auch direkt in Aktion erleben. Dazu hat Corsair auch noch neue Netzteile mitgebracht. Konkret gibt es mit SF Series 80 PLUS Platinum und VENGEANCE Series 80 PLUS Silver gleich zwei neue Serien. Die beiden Modelle der SF Series 80 PLUS Platinum haben 450 und 600 Watt Leistung und sind 80 Plus Platinum-zertifiziert. Die SFX-Netzteile sparen aber nicht nur Strom, sondern aufgrund ihres Formats auch Platz. Sämtliche Kabelstränge sind modular. So müssen nur die wirklich nötigen Kabel verbaut werden. 

Die VENGEANCE SERIES 80 PLUS Silver umfasst Modelle mit 650 und mit 750 Watt. Diese ATX-Netzteile mit 80 PLUS Silver-Effizienz richten sich vor allem an Einsteiger. Die haben die Wahl zwischen einem Single- und einem Multirail-Betrieb. Zur Kühlung dient ein 120-mm-Lüfter, der bei geringer Last einfach anhält und lautlos wird. Die Kabel sind zumindest teilmodular.

Update 07.06.18: Auch den Besuch bei Corsair haben wir nicht nur für unser Video, sondern auch für einige Fotos genutzt. Gerade die neuen Netzteile sind dort noch einmal detailliert zu sehen:

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar223637_1.gif
Registriert seit: 04.07.2015
Hamburg
Bootsmann
Beiträge: 640
Das Crystal Series 280 ist wirklich gut durchdacht. Kompaktes Case mit viel Platz für 140er Lüfter (während viele aktuelle Cases wieder auf 120er zurückgehen) und Radiatoren. Auch das Fehlen des Hecklüfterslots ist eher ein Fortschritt in der Caseentwicklung.

Dass aber ein USB3.1 fehlt und das I/O Panel nach oben ausgerichtet ist (mehr Staub in den Audiobuchsen), ist fragwürdig. Auch die Bodenlüfteroption nur in Verbindung mit ITX-Board, das Fehlen von SLI-Betrieb, und eine max. Kühlerhöhe von 150mm schränken die Nutzbarkeit ein. Da hätte man dem Case ruhig einen Zentimeter mehr Breite und Höhe geben können, um auch einem M-ATX-Board genug Raum zur Entfaltung zu ermöglichen.
#2
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 31098
die ram preise sind fürn arsch. 200 euro für 16gb... ich geh kaputt
#3
customavatars/avatar197302_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Korvettenkapitän
Beiträge: 2344
Zitat Scrush;26349141
die ram preise sind fürn arsch. 200 euro für 16gb... ich geh kaputt


Scrush die Preise sind Normal für RGB Ram .

Guck mal bei Mindfactory du zahlst für G.SKILL / Corsair RGB ram etwa 200 euro +. Bzw. für Samsung B-Dies RGB GSKILL 3600er biste bei ca 240 euro dabei.
#4
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 31098
man braucht halt 4 stück damit das optisch was her macht^^

das icue ist echt nice wenn es 100% funktioniert was die aktuelle version nicht tut. ich muss die tage auf die alte icue zurück da der commander bzw der lightning node pro beim aufwachen des rechner spinnt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Hardwareluxx auf der DreamHack 2018 in Leipzig

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DREAMHACK2018

    An diesem Wochenende eröffnete die DreamHack Leipzig zum dritten Mal ihre Pforten und lockte damit fast zehn Jahre nach dem Standortwechsel der Gamescom bzw. damals noch Games Convention wieder abertausende begeisterte Videospieler nach Sachsen. Während im LAN-Bereich über 1.700 Spieler... [mehr]

  • Neue Gehäuse und Netzteile von Riotoro zur CES (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RIOTORO

    In den letzten Monaten konnten wir erste Riotoro-Produkte wie das Gehäuse CR1280 Prism und das Netzteil Onyx 750W testen. Für beide Produktkategorien hat der Hersteller jetzt die CES genutzt, um neue Produkte zu enthüllen.  Der größte Hingucker ist das CR1288TG Prism, ein... [mehr]

  • RGB im Fokus: Corsair iCUE, VENGEANCE RGB PRO und das Obsidian Series 500D RGB...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR

    Corsairs RGB-Beleuchtungssystem ist ohnehin schon besonders ausgereift. Und zur Computex macht das Unternehmen deutlich, dass man diesen Vorsprung zumindest verteidigen, wenn nicht sogar ausbauen möchte. Dazu gibt es nicht nur eine neue Softwarelösung, sondern auch neue Produkte mit... [mehr]

  • Thermaltake zeigt viele Gehäuse und sprachgesteuerte RGB-Beleuchtung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THERMALTAKE

    Unseren Besuch bei Thermaltake konnten wir nicht nur nutzen, um verschiedene Gehäuseneuheiten zu entdecken. Nein, Thermaltake zeigte uns auch, wie RGB-Beleuchtung per Alexa mit Sprache gesteuert werden kann. Bei den Gehäusen wird vor allem die Level 20-Reihe massiv ausgebaut. Neben dem... [mehr]

  • Computex 2018: Wenn nicht mit RGB, dann eben Mining

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RGB

    Die Computex 2018 liegt hinter uns und wer auf neue Komponenten in Form von Prozessoren, Grafikkarten und andere große Neuheiten gehofft hat, wurde enttäuscht. Intel hat den Core i7-8086K offiziell gemacht und heimste sich mit einer 28-Kerne/5-GHz-Demo viel Kritik ein. AMD gab einen Ausblick... [mehr]

  • Computex 2018: Der letzte Messetag im Video-Überblick

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COMPUTEX_LOGO

    Über 30 Videos haben wir in der letzten Woche im Rahmen der Computex 2018 abgedreht und veröffentlicht – jeden Tag haben wir die Standgespräche und -Rundführungen übersichtlich am Ende eines jeden Messetages noch einmal aufgelistet. Das tun wir heute nach unserem letzten Messetag zum... [mehr]