Seite 10: Fazit

Die Black SSD ist die schnellste Retail-SSD, die Western Digital derzeit anbietet. Schaut man sich den gesamten Markt der PCI-Express-SSDs an, spielt die Western Digital Black dort allerdings eher im Einstiegssegment. Dieses wird derzeit definiert durch die Intel SSD 600p, die zwar die langsamste PCI-Express-SSD ist, allerdings auch sehr günstig angeboten wird.

Die Western Digital Black SSD ist schneller als die Intel SSD 600p, wenngleich der Unterschied nicht immer signifikant ist. Doch vor allem beim Belastungstest schneidet das Laufwerk von Western Digital sichtbar besser ab als die Intel-SSD. Ansonsten ist die Western Digital Black keine ernsthafte Konkurrenz für andere Laufwerke, zumindest was die Performance angeht. Die wichtigste Frage ist wie immer: Stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis?

Preisübersicht (Stand: 11.10.2017)
Produkt (Link zum Test)Euro pro GB ▲Preisvergleich
Intel 600p 512GB 0,308 ab 157,77 Euro
WD Black PCIe 512GB 0,361 ab 185,02 Euro
Intel 600p 256GB 0,396 ab 101,31 Euro
Toshiba OCZ RD400 512GB (M.2) 0,420 ab 215,10 Euro
WD Black PCIe 256GB 0,429 ab 109,90 Euro
Samsung 960 Evo 500GB 0,448 ab 224,16 Euro
Samsung 960 Evo 250GB 0,491 ab 122,77 Euro
Corsair Force Series MP500 480GB 0,494 ab 236,94 Euro
Toshiba OCZ RD400 256GB (M.2) 0,498 ab 127,55 Euro
Samsung 960 Pro 1TB 0,508 ab 520,08 Euro
Corsair Force Series MP500 240GB 0,515 ab 123,59 Euro
Samsung 960 Pro 512GB 0,571 ab 292,24 Euro
Corsair Neutron NX500 400GB 0,792 ab 316,89 Euro

Die Western Digital Black SSD ist schon einige Zeit auf dem Markt, es kann also davon ausgegangen werden, dass sich der Straßenpreis bereits eingependelt hat. Mit Blick auf die Performance, die das Laufwerk liefert, setzt Western Digital den Preispunkt genau richtig: Das 512-GB-Modell ist rund 17% teurer als die gleichgroße Intel SSD 600p, wie bereits erwähnt bei einem entsprechenden Performancevorteil. Wer deutlich mehr Performance möchte, muss beispielsweise zur Samsung SSD 960 EVO greifen, für die man allerdings auch gleich einen entsprechend höheren Betrag bezahlen muss.

Für sich gesehen ist die Western Digital Black SSD kein außergewöhnliches Produkt, doch bietet sie im aktuellen Markt für PCI-Express-SSDs eine interessante Alternative, schließt sie doch die Lücke zwischen der Intel SSD 600p und den wirklich schnellen PCI-Express-Laufwerken.

Positive Aspekte der Western Digital Black SSD:

  • Angemessene Performance für den Value-/Mainstream-Markt
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Performanceeinbruch unter Last kleiner als bei der Intel SSD 600p

Negative Aspekte der Western Digital Black SSD:

  • Sehr niedriger TBW-Wert
  • Niedrige Kopierleistung bzw. zu kleiner SLC-Cache