TEST

Gigabyte A5 K1 im Test

Eine günstige AMD- und NVIDIA-Kombi

Portrait des Authors


Werbung

Das Gigabyte A5 richtet sich ganz klar an den Einstiegs-Gamer, der Wert auf ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis legt. Tatsächlich gibt es einen schnellen AMD-Ryzen-Prozessor, dem eine GeForce-RTX-30-Grafik zur Seite gestellt wird. Auf teuren Schnickschnack wird dagegen überwiegend verzichtet. Ob das Konzept in der Praxis aufgeht, das erfährt man in diesem Hardwareluxx-Artikel auf den nachfolgenden Seiten. Wir haben das Gigabyte A5 K1 ausführlich auf den Prüfstand gestellt. 

Während die AORUS-Geräte in der Regel mit üppiger Ausstattung oder trendigen Merkmalen, wie beispielsweise besonders dünnen und kompakten Gehäusen auf sich aufmerksam machen, laufen unter dem eigentlichen Gigabyte-Label eher die preisgünstigen Modelle. Das beste Beispiel ist hier das Gigabyte A5. Dabei handelt es sich um einen Einstiegs-Gamer, der auf vielerlei Schnickschnack verzichtet und sich selbst mit Blick auf seine Bauform eher dem klassischen Segment zuordnet. Denn ein eher schlankes Auftreten mit trotzdem leistungsstarker Hardware oder einen kapazitätsstarken Akku gibt es hier nicht. 

Wohl aber kombiniert man schnelle Hardware, die dann teils zu Preisen unterhalb der 1.000-Euro-Marke angeboten werden kann. Das Gigabyte A5 gibt es wahlweise mit einem AMD Ryzen 9 5900HX samt GeForce RTX 3070 Laptop oder einem AMD Ryzen 5 5600H mit GeForce RTX 3060 Laptop. Dazu gibt es typische 16 GB Arbeitsspeicher und natürlich eine schnelle PCI-Express-SSD. Das Display misst 15,6 Zoll, bietet eine native Full-HD-Auflösung mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten und 144 bis 240 Hz. Eine Chiclet-Tastatur mit mehrfarbiger LED-Hintergrundbeleuchtung gibt es ebenso wie das umfangreiche Gaming-Center auf Seiten der Software. 

Außerdem ist die Serie als Gigabyte A7 mit größerem 17,3-Zoll-Bildschirm oder als Gigabyte G5 und G7 mit Intel-Unterbau erhältlich. 

Nachdem wir uns kürzlich das Gigabyte G5 KD angesehen hatten, folgt mit dem Gigabyte A5 K1 nun eine weitere Version. Das Testmuster wird von einem AMD Ryzen 5 5600H und einer NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop mit 130 W TGP befeuert und kann auf einen 16 GB großen DDR4-Arbeitsspeicher sowie eine 512 GB fassende SSD zurückgreifen. Das Display bietet die besagten 15,6 Zoll sowie die Full-HD-Auflösung mit 144 Hz an. 

All das gibt es schon für 879 Euro. Ob sich der Blick für Einstiegs-Spieler lohnt, klärt dieser Hardwareluxx-Test auf den nachfolgenden Seiten. 

Preise und Verfügbarkeit
GIGABYTE A5 K1-ADE1130SD
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 888,97 EUR
Preise und Verfügbarkeit bei Geizhals
GIGABYTE A5 K1-ADE1130SD
Nicht lagernd 888,97 EUR
Lagernd 899,00 EUR
Lagernd 899,00 EUR
Nicht lagernd 899,00 EUR
Nicht lagernd 899,00 EUR
Nicht lagernd 899,00 EUR
Verfügbar 899,00 EUR
Lagernd 899,00 EUR

Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE (7) VGWort