> > > > MSI GT62VR Dominator Pro mit GeForce GTX 1070 im Test

MSI GT62VR Dominator Pro mit GeForce GTX 1070 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 8: Testergebnisse: Gaming-Leistung (1)

Gamingleistung

Futuremark 3DMark

Cloud Gate

29805 XX


27678 XX


27493 XX


26609 XX


26452 XX


24182 XX


23904 XX


23109 XX


22950 XX


20705 XX


20487 XX


20439 XX


18332 XX


17061 XX


14435 XX


13977 XX


Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

Futuremark 3DMark

Fire Strike

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

Futuremark 3DMark

Ice Storm

170509 XX


169245 XX


160471 XX


151814 XX


140638 XX


96313 XX


91111 XX


90717 XX


89382 XX


88796 XX


83923 XX


81695 XX


79265 XX


76904 XX


60615 XX


58520 XX


Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

Futuremark 3DMark 11

Performance

17678 XX


15380 XX


14125 XX


13601 XX


12306 XX


12268 XX


11618 XX


11429 XX


11238 XX


9698 XX


9604 XX


8285 XX


5577 XX


Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar95182_1.gif
Registriert seit: 18.07.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1102
"Überdurchschnittliche Akkulaufzeit (...) Office-Betrieb (...) über drei Stunden".

Soll das Ironie sein? Die Laufzeit ist der Oberwitz! Ein Alienware 15/17 mit einem rund 20% größeren Akku hält zweieinhalb mal so lange durch. Oder anders gesagt: Die Laufzeit entspricht 250% derer des MSI GT62VR. Und da ist ein i7 6700HQ nebst GTX980M verbaut.

Idle: 230 vs. 769 Minuten
WLAN (realitätsnaher Office-Betrieb): 126 vs. 446 Minuten (natürlich mit Optimus bzw. iGPU der CPU)
Quelle: Notebookcheck.com

DAS ist überdurchschnittlich, nicht diese lachhaften drei Stunden, die ihr gemessen habt. ~.~
Es mag bei euren bisherigen Notebooktests gemittelt über dem Durchschnitt liegen, aber im Vergleich zum Möglichen ist es einfach nur ein lächerliches Armutszeugnis für die MSI-Entwickler. Zumal das Ganze eine reine Softwareangelegenheit ist (BIOS, Treiber, Energiemanagement, GPU-switching, Bloatware etc.), wie man bei Alienware eindrucksvoll sieht.

Warum soll bei Quadcore Gaming Notebooks überhaupt mit einem anderen Maß gemessen werden, wie bei gewöhnlichen Quadcore-Notebooks? Mein Dell XPS 15 hält 6-8 Stunden durch, trotz GTX960M und Quadcore i7. Abgesehen von der potenteren GPU und dem bulligeren Äußeren gibt es keinen Unterschied zu Gaming-Maschinen. Auch die sind technisch in der Lage per Optimus die dGPU zu deaktivieren und können demnach genauso sparsam sein, wie mein XPS 15. Genau das macht Alienware und MSI eben nicht.

Ich kann dieses überschwänglich lobende Urteil zur Laufzeit überhaupt nicht nachvollziehen. Von mir bekämen sie (in dem Bereich) die Schulnote 4-5.
#2
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 7075
Es ist ja schön und gut dass ihr die Geräte gegen ihre Konkurrenz antreten lasst aber könnt ihr bitte in Zukunft wenigstens dabei schreiben was für eine GPU verbaut war bei der Konkurrenz wenn wie hier im speziellen die GPU interessant ist. Natülrlich zählt hier auch immer das Package aber ich finde es komplett unpraktikabel das ich bei jedem Gerät erst in den Detailtest gehen muss um mir da die genauen Daten raus zu suchen.

Desweiteren wäre eine Einordnung in ein allgemeines GPU Leistungsgefüge wie ihr es bei den dedizierten GPU´s auch macht wünschenswert. Damit würde man nämlich ein Gefühl kriegen wie viel Leistung so ein Gerät im Vergleich zu einem Desktop System besitzt. So muss ich jetzt wieder hingehen. Mir 5 andere Tests raussuchen in der Hoffnung einen zu finden bei dem eine ähnliche Version des verwendeten Programms benutzt wird nur um herauszufinden wo die GPU denn wirklich liegt. Kann ja auch gegen andere mGPU´s sein aber alles in allem bringt mir der Leistungsvergleich hier so nichts außer Arbeit.
#3
Registriert seit: 18.05.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 7905
Egal wie gut das Gerät ist, mit den Support von MSI macht es eh alles kaputt. So lange alles geht mag ja alles gut sein, sobald man aber Support usw. braucht ist man bei MSI schlecht bedient. Konnte man eindrucksvoll im MSI Bereich hier im Forum sehen. Da konnte man auch gut sehen, was MSI von seinen Kunden hält. Von daher, so lange das so ist, Finger weg von MSI.
#4
Registriert seit: 18.08.2016

Matrose
Beiträge: 1
Entweder hat MSI etwas falsch gemacht oder die GTX 1070 ist nicht schneller als die alten Gtx980m und Gtx980. in 3 von den 5 Spiele Benchmarks ist das MSI Notebook mit der GTX 1070 deutlich langsamer als die alten GTX 980m oder GTX 980.
#5
customavatars/avatar95182_1.gif
Registriert seit: 18.07.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1102
Zitat WreXx;24844301
Entweder hat MSI etwas falsch gemacht oder die GTX 1070 ist nicht schneller als die alten Gtx980m und Gtx980. in 3 von den 5 Spiele Benchmarks ist das MSI Notebook mit der GTX 1070 deutlich langsamer als die alten GTX 980m oder GTX 980.


Hier wird zudem auch noch in völligst sinnfreiem 720p getestet, der Vergleichbarkeit wegen. Die Auflösung wird jedoch absolut niemand jemals auf diesem Notebook für die gebenchten Spiele nutzen. 4K Benchmarks hingegen werden natürlich komplett weggelassen. :banana:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

XMG P407 Pro: 14-Zöller mit Kaby Lake und GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/XMG-P407-PRO/XMG_P407_PRO

Pünktlich zum Marktstart der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel und der NVIDIA GeForce GTX 1050 (Ti) für Notebooks, frischte Schenker Technologies seine bestehenden Notebooks auf. Eines davon ist das XMG P407 Pro, welches wir uns nun für den heutigen Test vorgenommen haben. Der 14-Zöller... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Gute Idee - zu komplizierte Umsetzung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-XG-STATION-2/ASUS_ROG_XG_STATION_2_TEST

Was vor ein paar Jahren nur mit proprietären Anschlüssen realisierbar war, geht dank der hohen Übertragungsraten von Thunderbolt 3 und dem einheitlichen Typ-C-Stecker inzwischen deutlich einfacher: externe Grafikadapter für Notebooks und weniger leistungsstarke Mini-PCs. Dass man aus einem... [mehr]

Acer Swift 7 im Test - Dünn, aber nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWIFT_7

Ins prestigeträchtige Rennen um den Titel für das dünnste Notebook klinkte sich im Spätsommer 2016 auch Acer mit dem Swift 7 ein. Doch nicht nur das gerade einmal 9,98 mm dicke Gehäuse soll Käufer locken, auch Leistung und Laufzeit führt der Hersteller als Pluspunkte an. Ein halbes Jahr nach... [mehr]

Miix 320, Yoga 520 und 720, Tab 4: Lenovo legt Tablets und 2-in-1s nach

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/LENOVO_YOGA_520

Messen besucht Lenovo grundsätzlich mit einem vollen Koffer. Entsprechend geizt man auch auf dem MWC in Barcelona nicht mit Neuheiten. Dabei beschränkt Lenovo sich aber nicht nur auf Smartphones, sondern baut auch sein Angebot an 2-in-1s und Tablets weiter aus. Miix 320, Yoga 520y Yoga 720 und... [mehr]

Porsche Design Book One – Teures 2-in-1 mit Premium-Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/PD_BOOK_ONE

Porsche Design ist vielen sicherlich ein Begriff für seine Stifte, Uhren oder aber auch die Kooperation mit BlackBerry in der Vergangenheit. Bereits im letzten Jahr suchte man sich mit Huawei aber einen neuen Partner im Smartphone-Business und bietet mit der Porsche Design-Version des Huawei Mate... [mehr]

Panasonic Toughbook CF-33: 2-in-1-Detachable für den harten Einsatz

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PANASONICLOGO

Panasonic hat ein 2-in-1 nach Barcelona mitgebracht, das eigentlich so gar nicht zum beschwingten Lebensgefühl der Mittelmeerstadt passen will. Das Toughbook CF-33 zielt ganz im Gegensatz auf den Extremeinsatz – und das auch bei Wind und Wetter. Der Hersteller ordnet das Toughbook CF-33... [mehr]