> > > > MSI GT62VR Dominator Pro mit GeForce GTX 1070 im Test

MSI GT62VR Dominator Pro mit GeForce GTX 1070 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Testergebnisse: Systemleistung (2)

Systemleistung (2)

PCMark 7

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

Massenspeicher

Datenrate

2862.88 XX


2530 XX


2512 XX


2340 XX


2250 XX


2240 XX


2220 XX


2174 XX


543.6 XX


528.9 XX


526.7 XX


526.5 XX


525.9 XX


515.8 XX


497.3 XX


MB/s
Mehr ist besser

Massenspeicher

Zugriff

ms
Weniger ist besser

Speicherdurchsatz

Datenrate

30.12 XX


29.56 XX


28.88 XX


27.6 XX


26.48 XX


25.77 XX


25.67 XX


25.59 XX


25.49 XX


25.28 XX


25.21 XX


19.32 XX


16.76 XX


GB/s
Mehr ist besser

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar95182_1.gif
Registriert seit: 18.07.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1090
"Überdurchschnittliche Akkulaufzeit (...) Office-Betrieb (...) über drei Stunden".

Soll das Ironie sein? Die Laufzeit ist der Oberwitz! Ein Alienware 15/17 mit einem rund 20% größeren Akku hält zweieinhalb mal so lange durch. Oder anders gesagt: Die Laufzeit entspricht 250% derer des MSI GT62VR. Und da ist ein i7 6700HQ nebst GTX980M verbaut.

Idle: 230 vs. 769 Minuten
WLAN (realitätsnaher Office-Betrieb): 126 vs. 446 Minuten (natürlich mit Optimus bzw. iGPU der CPU)
Quelle: Notebookcheck.com

DAS ist überdurchschnittlich, nicht diese lachhaften drei Stunden, die ihr gemessen habt. ~.~
Es mag bei euren bisherigen Notebooktests gemittelt über dem Durchschnitt liegen, aber im Vergleich zum Möglichen ist es einfach nur ein lächerliches Armutszeugnis für die MSI-Entwickler. Zumal das Ganze eine reine Softwareangelegenheit ist (BIOS, Treiber, Energiemanagement, GPU-switching, Bloatware etc.), wie man bei Alienware eindrucksvoll sieht.

Warum soll bei Quadcore Gaming Notebooks überhaupt mit einem anderen Maß gemessen werden, wie bei gewöhnlichen Quadcore-Notebooks? Mein Dell XPS 15 hält 6-8 Stunden durch, trotz GTX960M und Quadcore i7. Abgesehen von der potenteren GPU und dem bulligeren Äußeren gibt es keinen Unterschied zu Gaming-Maschinen. Auch die sind technisch in der Lage per Optimus die dGPU zu deaktivieren und können demnach genauso sparsam sein, wie mein XPS 15. Genau das macht Alienware und MSI eben nicht.

Ich kann dieses überschwänglich lobende Urteil zur Laufzeit überhaupt nicht nachvollziehen. Von mir bekämen sie (in dem Bereich) die Schulnote 4-5.
#2
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 6741
Es ist ja schön und gut dass ihr die Geräte gegen ihre Konkurrenz antreten lasst aber könnt ihr bitte in Zukunft wenigstens dabei schreiben was für eine GPU verbaut war bei der Konkurrenz wenn wie hier im speziellen die GPU interessant ist. Natülrlich zählt hier auch immer das Package aber ich finde es komplett unpraktikabel das ich bei jedem Gerät erst in den Detailtest gehen muss um mir da die genauen Daten raus zu suchen.

Desweiteren wäre eine Einordnung in ein allgemeines GPU Leistungsgefüge wie ihr es bei den dedizierten GPU´s auch macht wünschenswert. Damit würde man nämlich ein Gefühl kriegen wie viel Leistung so ein Gerät im Vergleich zu einem Desktop System besitzt. So muss ich jetzt wieder hingehen. Mir 5 andere Tests raussuchen in der Hoffnung einen zu finden bei dem eine ähnliche Version des verwendeten Programms benutzt wird nur um herauszufinden wo die GPU denn wirklich liegt. Kann ja auch gegen andere mGPU´s sein aber alles in allem bringt mir der Leistungsvergleich hier so nichts außer Arbeit.
#3
Registriert seit: 18.05.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 7765
Egal wie gut das Gerät ist, mit den Support von MSI macht es eh alles kaputt. So lange alles geht mag ja alles gut sein, sobald man aber Support usw. braucht ist man bei MSI schlecht bedient. Konnte man eindrucksvoll im MSI Bereich hier im Forum sehen. Da konnte man auch gut sehen, was MSI von seinen Kunden hält. Von daher, so lange das so ist, Finger weg von MSI.
#4
Registriert seit: 18.08.2016

Matrose
Beiträge: 1
Entweder hat MSI etwas falsch gemacht oder die GTX 1070 ist nicht schneller als die alten Gtx980m und Gtx980. in 3 von den 5 Spiele Benchmarks ist das MSI Notebook mit der GTX 1070 deutlich langsamer als die alten GTX 980m oder GTX 980.
#5
customavatars/avatar95182_1.gif
Registriert seit: 18.07.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1090
Zitat WreXx;24844301
Entweder hat MSI etwas falsch gemacht oder die GTX 1070 ist nicht schneller als die alten Gtx980m und Gtx980. in 3 von den 5 Spiele Benchmarks ist das MSI Notebook mit der GTX 1070 deutlich langsamer als die alten GTX 980m oder GTX 980.


Hier wird zudem auch noch in völligst sinnfreiem 720p getestet, der Vergleichbarkeit wegen. Die Auflösung wird jedoch absolut niemand jemals auf diesem Notebook für die gebenchten Spiele nutzen. 4K Benchmarks hingegen werden natürlich komplett weggelassen. :banana:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

5 Jahre ZenBook - Wir blicken auf die Highlights und verlosen ein UX3410

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ASUS_ZENBOOK_TEASER

Advertorial / Anzeige: Gefühlt vergeht die Zeit in der IT-Welt schneller, als sonst irgendwo auf diesem Planeten. Kein Wunder also, dass es sich wie eine halbe Ewigkeit anfühlt, die uns die ZenBooks von ASUS bereits begleiten. Tatsächlich feiern die ultraportablen Begleiter bereits ihren... [mehr]

ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]

ASUS ZenBook UX3410U im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_UX3410U

Erinnert sich jemand an das UX32VD? Mit der im Frühjahr 2012 vorgestellten ZenBook wagte ASUS sich erstmals an die Kombination aus Ultrabook und dedizierter Grafikkarte. Fünf Jahre und einige Nachfolger später steht nun das ZenBook UX3410U bereit. Wahlweise wieder mit NVIDIA-GPU ausgestattet,... [mehr]

XMG U717 Ultimate im Test: Mit 120 Hz und GeForce GTX 1080 zur...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/XMG-U717-ULTIMATE/XMG_U717_ULTIMATE-TEASER

Ein schneller Prozessor, eine potente Grafikkarte und viel Speicher – das sind längst nicht mehr die einzigen Argumente für die Anschaffung eines neuen Gaming-Laptops. Auch die restliche Hardware hat sich inzwischen den Bedürfnissen der Gamer angepasst. Dazu zählen eine hochwertige Tastatur... [mehr]

Intel Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1050 im Test – das leistet das ASUS ROG...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL753VD/ASUS_ROG_STRIX_GL753VD-TEASER

Die diesjährige CES in Las Vegas ist schon vor ihrem eigentlichen Start am kommenden Donnerstag vollgepackt mit Neuigkeiten bis oben hin. Während Intel seine neuen Kaby-Lake-Prozessoren endlich auch in leistungsfähige Gaming-Notebooks packt und in den Desktop zusammen mit einem überarbeiteten... [mehr]

MSI GT73VR Titan Pro: Üppig ausgestattetes High-End-Notebook mit GeForce GTX...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GT73VR_7RF_296_TITAN_PRO

Das MSI GT73VR Titan Pro fällt zwar nicht mehr ganz so schlank wie das erst kürzlich von uns getestete GS63VR 6RF Stealth Pro aus, kann dafür aber mit einer üppigen Ausstattung punkten. Wir haben das Gerät mit Intel Core i7-7820HK, NVIDIA GeForce GTX 1080, einem flotten SSD-RAID mit 512 GB... [mehr]