Seite 8: Das Display

 

Subjektive Bewertung + iColor Display

Dell stattet seinen 15-Zöller erfreulicherweise mit einem FullHD-Panel aus. So wird die Darstellung zwar etwas kleiner als bei den lange Zeit favorisierten 1600 x 900 dots oder gar den in die Tage gekommenen 1366 x 768 Bildpunkten, der Praxisvorteil ist aber immens. Es passt schlichtweg deutlich mehr auf den Desktop. Wer sich einmal an den zusätzlichen Platz, sei es beim Office-Einsatz oder aber der Bildbearbeitung sowie die feinere Auflösung gewöhnt hat, der wird sie im Anschluss nicht mehr missen wollen. Der Trend zu höheren Pixeldichten ist hier ganz klar erkennbar und wird wohl in absehbarer Zeit zwangsläufig im vom Apple forcierten (und von Windows 8 endlich unterstützten) High-DPI-Bereich enden.

Dell XPS 15

Leider hat sich Dell aus optischen Gründen dazu entschlossen, das Display hinter einer Glasscheibe zu verstecken. Das mag zwar schick aussehen, erweist sich gerade im Mobil-Bereich aber als nicht allzu praktisch, denn gerade in hellen Umgebungen machen sich die Spiegelungen negativ bemerkbar. Zumindest kann das Display aber mit einer hohen Helligkeit und knackigem Kontrast aufwarten, sodass besagte Spiegelungen über weite Bereiche im Zaum gehalten werden können. Einzig bei extremen Situationen wäre etwas mehr Punch wünschenswert. Gerade dann, wenn man die eigene Position aber verändern kann, sehen wir keine Probleme. Wer das XPS 15 meist in geschlossenen Räumen nutzten möchte, für den entstehen darüber hinaus keine Probleme, denn hier steht auf jeden Fall genügend Leuchtkraft bereit.

Ausleuchtung

Ausleuchtung

Die Farbabstimmung fällt Glare-typisch subjektiv recht poppig aus. Noch dazu entscheidet sich Dell dazu, das Panel mit rund 7200 Kelvin etwas kühler abzustimmen, was den meisten Nutzern subjektiv besser gefällt. Für alle Anwender, die keinen Wert auf exakte Farben legen, geht das Setup damit in Ordnung, gerade Foto-Fans sollten aber ein Colorimeter bemühen. Das von Dell eingesetzte Panel basiert auf der TN-Technik. Entsprechend fallen die Blickwinkel aus. Bei horizontalen Abweichungen (beispielsweise bei einem Film-Abend mit mehreren Zuschauern) ändern sich die Farben erst recht spät, vertikal sind hingegen recht flott Abweichungen festzustellen.

Messwerte:

Ausleuchtung

 

Ausleuchtung

Maximale Helligkeit

Kontrastwert

Die Messwerte können auf der ganzen Linie überzeugen. Das Dell XPS 15 bietet eine hohe maximale Helligkeit von 374 cd/m² bei einem ebenso knackigen Kontrast von 748:1. Da auch die Homogenität der Ausleuchtung in Ordnung geht, kann von einem rundum gelungenen Auftritt gesprochen werden.