Seite 3: Features und Layout (2)

Der obere PEG-Slot ist mit PCIe 5.0 x16 an den LGA1700-Prozessor direkt angebunden und wurde von MSI obligatorisch mit Metall verstärkt. Über den Z690-Chipsatz arbeiten zum einen der PCIe-3.0-x1-Slot sowie zwei PCIe-3.0-x16-Schnittstellen auf mechanischer Basis. Der Obere wurde mit max PCIe 3.0 x4 und der Untere mit lediglich PCIe 3.0 x1 angebunden.

PCIe-Slots und deren Lane-Anbindung
Mechanischelektrische
Anbindung (über)
Eine KarteZwei Karten
- - - -
PCIe 5.0 x16 x16 (CPU) x16 x16
-
- - -
PCIe 3.0 x1 x1 (Z690) - -
PCIe 3.0 x16 x4 (Z690) - x4
- . - -
PCIe 3.0 x16 x1 (Z690) - -

Bis zu vier M.2-M-Key-SSDs lassen sich auf dem MSI MAG Z690 TORPEDO unterbringen. Um den obersten Anschluss kümmert sich die Alder-Lake-S-CPU (max. PCIe 4.0 x4) und die drei Unteren nimmt der PCH unter seine Kontrolle. Dabei können zwei M.2-Konnektoren von ihnen PCIe-4.0-x4-SSDs vollständig ausfahren (Mitte und unten rechts). Beim Anschluss unten links bleibt es bei "nur" PCIe 3.0 x4. Wer hingegen ein M.2-SATA-6GBit/s-Modul einsetzen möchte, muss sich auf die beiden M.2-Schnittstellen unten konzentrieren.

Optional oder Alternativ bieten sich auch sechs native SATA-6GBit/s-Buchsen an, die allesamt vom PCH direkt gesteuert werden. Den Audio-Part übernimmt Realteks ALC4080-Codec mit sieben Audio-Kondensatoren. Nahe der vier vertikalen SATA-Ports ist auch ein Switch zu sehen. Mit diesem lässt sich die RGB-LED ein- und ausschalten.

Das I/O-Panel des MSI MAG Z690 TORPEDO in der Übersicht
DisplayPort 1.4 out-----2x USB 2.0-----2,5-GBit/s-LAN
(Intel I225-V)
5x 3,5 mm Klinke
1x TOSLink
HDMI 2.1 outFlash-BIOS-Button2x USB 3.2 Gen1 (Z690)2x USB 3.2 Gen2 (Z690)
1x USB 3.2 Gen2 (Z690)
1x USB 3.2 Gen2x2 (Z690)

Mit je einem DisplayPort-1.4- und HDMI-2.1-Grafikausgang kann die im Prozessor befindliche Grafikkarte verwenden, sofern vorhanden. Mit dreimal USB 3.2 Gen2 und jeweils zwei USB-3.2-Gen1- und USB-2.0-Ports können einige USB-Geräte direkt angeschlossen werden. Hinzu kommt der 20-GBit/s schnelle USB-3.2-Gen2x2-Anschluss. WLAN gibt es nicht, sondern lediglich den 2,5-GBit/s-LAN-Port über Intels I225-V-Controller. Übrig bleiben die fünf 3,5-mm-Klinke-Buchsen sowie einmal TOSLink. Etwas Komfort bietet der Flash-BIOS-Button.

Bis auf die Unterbringung der SATA-Buchsen hat MSI beim MAG Z690 TORPEDO ein gutes Layout geschaffen. Für die Kühlung bekommt der Besitzer je einen 4-Pin-CPU- und 4-Pin-CPU/WaKü-Pump- und dazu sechs 4-Pin-System-FAN-Header an die Hand.