Seite 8: Fazit

Mit Intels B660-Chipsatz erweitert sich das Mainboard-Portfolio der Hersteller zusammen mit den ebenfalls veröffentlichten PCHs H670 und H610 immens. Gerade für die Umsteiger, die kein Interesse an einer CPU-Übertaktung haben, eignen sich die neuen Chipsätze besonders. Dabei erlaubt Intel dem H670- und B660-Chipsatz erneut die Arbeitsspeicher-Übertaktung. Und diese fiel mit MSIs MAG B660M MORTAR WIFI DDR4 mit bis zu 4.533 MHz bei CL18-18-18-40 sehr positiv aus. Und auch wenn keine CPU-Übertaktung möglich ist, setzt MSI beim VRM-Bereich auf hochwertige ISL99360-Wandler für die VCore.

Die Micro-ATX-Platine setzt beim RAM auf vier DDR4-Steckplätze, wobei MSI auch DDR5-Versionen fest eingeplant hat. Mit je einem PCIe-4.0-x16-, PCIe 3.0-x16- und PCIe-3.0-x1-Slot wird dem Käufer die Systemerweiterung ermöglicht. Insgesamt sechs SATA-6GBit/s-Ports und dazu zwei M.2-M-Key-Schnittstellen inklusive Kühler laden zu einem ausreichenden Storage-Ausbau ein. Das USB-Equipment lässt sich in Summe an viermal USB 3.2 Gen2, zweimal USB 3.2 Gen1 und achtmal USB 2.0 anschließen. Ergänzend kommt auch einmal nativ USB 3.2 Gen2x2 hinzu. Im Netzwerk-Bereich hält sich einerseits ein RJ45-Anschluss mit bis zu 2,5 GBit/s sowie das WiFi-6-Modul mit bis zu 2,4 GBit/s bereit und Realteks ALC1200-Codec kümmert sich um den Sound.

0

Das Layout hat MSI gut gelöst, wenn man von der Unterteilung der SATA-Ports absieht. Im UEFI haben wir die CPU-Spannung-Einstellung (VCore) vermisst, um zumindest ein Undervolting in Betracht zu ziehen. Hinzu kommt, dass der BCLK nicht rund bei 100 MHz werkelt, sondern leicht darunter angesiedelt ist. Dies lässt sich aufgrund des B660-Chipsatzes ebenfalls nicht korrigieren. Auch ist leider ein Flash-BIOS-Button Fehlanzeige, der ziemlich sinnvoll sein kann. Lobenswert ist dafür die Leistungsaufnahme, gerade im Idle und unter hoher Belastung. Mit knapp über zehn Sekunden startete das Mainboard sehr zügig.

Einen (UVP-)Preis konnte uns MSI für das MAG B660M MORTAR WIFI DDR4 leider noch nicht nennen. Es ist jedoch zu erwarten, dass der Preis weit unterhalb der Z690-Modelle angesiedelt sein wird. Sobald uns der Preis bekannt ist, werden wir den Test entsprechend aktualisieren. Beispielsweise mit dem Core i5-12400(F) oder höher ist MSIs MAG B660M MORTAR WIFI DDR4 eine gute Wahl, gerade auch für kompaktere Gehäuse.

Positive Eigenschaften des MSI MAG B660M MORTAR WIFI DDR4:

  • gute Leistungsfähigkeit mit einer guten CPU-Spannungsversorgung (12+1+1) mit 60A-VCore-MOSFETs
  • ausreichende Ausstattung, u.a. sechs SATA-Schnittstellen, vier USB-3.2-Gen2-Buchsen sowie einmal USB 3.2 Gen2x2
  • zwei M.2-M-Key-Schnittstellen inklusive Kühler mit bis zu PCIe 4.0 x4
  • 2,5-GBit/s-LAN
  • Wi-Fi-6 sowie Bluetooth 5.2
  • sehr gute Gesamtperformance, sehr gute Stabilität
  • gute Energie-Effizienz im Idle und mit hoher Last

Negative Eigenschaften des MSI MAG B660M MORTAR WIFI DDR4:

  • CPU-Spannung (VCore) lässt sich nicht einstellen
  • BCLK liegt etwas unterhalb von 100 MHz
  • Kein Flash-BIOS-Button vorhanden