Seite 1: ASUS X99-Deluxe II im Test - Mit absoluter Vollausstattung an die Mainboard-Front

asus x99 deluxe ii 4 logoBevor wir uns den neuen LGA2011-3-Mainboards von anderen Herstellern zuwenden, werden wir uns in diesem Artikel ein weiteres Modell von ASUS zu Gemüte führen. Denn ASUS hat für die mittlerweile veröffentlichten Broadwell-E-Prozessoren eine Reihe neuer Platinen am Start positioniert und hat sowohl die Einsteiger-, die Mittel- als auch die Luxusklasse berücksichtigt. Während das zuletzt von uns getestete ASUS X99-A II eher der Mittelklasse mit einer guten Ausstattung angehört, ist das X99-Deluxe II zweifelsohne für die Luxussparte vorgesehen und ebenfalls einen detaillierten Blick wert.

Genauso wie ASUS das X99-A-Modell neu aufgelegt hat, ist es auch um das X99-Deluxe geschehen. Letzteres hatten wir bereits in unserer Redaktion. ASUS hat demnach den Zeitpunkt von Intels Broadwell-E-Veröffentlichung genutzt, hat auch das erste X99-Deluxe überarbeitet und mit modernerer Technik ausgestattet. Pünktlich zum Verkaufsstart der Broadwell-E-CPUs begann auch der Verkauf des X99-Deluxe II. Die Luxusklasse wird gleichzeitig auch mit einem hohen Anschaffungspreis in Verbindung gebracht und natürlich zählt das X99-Deluxe II nicht zu den Schnäppchen unter den X99-Mainboards.

Im Gegenzug erhält der Käufer des Flaggschiffs der Signature-Serie auch eine Menge an Ausstattung und die hat es beim X99-Deluxe II in sich. Nennenswert sind da nicht nur die vier PCIe-3.0-x16-Steckplätze auf mechanischer Basis und dazu jeweils einen PCIe-2.0-x1- und einen mechanischen PCIe-2.0-Slot, sondern auch Features wie Dual-Gigabit-LAN und gleich vier USB-3.1-Gen2-Ports onboard. Luxuriös wurde dabei auch der Storage-Bereich mit einem SATA-Express-Anschluss, acht SATA-6GBit/s-Ports, gleich zwei U.2-Konnektoren und einer M.2-Schnittstelle abgedeckt. Die acht DDR4-DIMM-Speicherbänke sind dabei schon eher nebensächlich, was auch für die Onboard-Sound-Lösung gilt, die wir uns ebenfalls anschauen werden.

Und ASUS legt mit der Hyper-M.2-X4-Adapter- und ThunderboltEX-3-Karte noch ordentlich einen drauf.

img_5.jpg
Das ASUS X99-Deluxe II in der Übersicht.

Die Spezifikationen

Das ASUS X99-Deluxe II bietet folgende technische Eigenschaften:

Die Daten des ASUS X99-Deluxe II in der Übersicht
Mainboard-Format ATX
Hersteller und
Bezeichnung
ASUS
X99-Deluxe II
CPU-Sockel LGA2011-3 (OC-Sockel) (für Core i7-58xx/59xx und Core i7-68xx/69xx)
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
1x 8-Pin EPS12V
1x 4-Pin +12V
CPU-Phasen/Spulen 8 Stück
Straßenpreis ab 390 Euro
Homepage http://www.asus.com/de/
Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel X99 Express Chipsatz
Speicherbänke und Typ 8x DDR4 (Quad-Channel)
Speicherausbau max. 128 GB (mit 16-GB-DIMMs)
SLI / CrossFire SLI (3-Way), CrossFireX (3-Way)
Onboard-Features
PCI-Express

4x PCIe 3.0 x16 (elektrisch mit x16/x16/x8/x8) über Haswell-E/Broadwell-E-CPU
1x PCIe 2.0 x16 (elektrisch mit x4, shared) über Intel X99
1x PCIe 2.0 x1 über Intel X99

PCI -
SATA(e)-, SAS- und 
M.2/U.2-Schnittstellen

1x SATA Express 10 GBit/s über Intel X99
8x SATA 6GBit/s über Intel X99 (6x SATA 6GBit/s mit RAID 0, 1, 5, 10)
2x M.2 (M-Key) mit PCIe 3.0 x4 über CPU (jeweils 32 GBit/s) (1x onboard, 1x über Adapterkarte)
2x U.2 mit PCIe 3.0 x4 über CPU (jeweils 32 GBit/s)

USB

4x USB 3.1 Gen2 (4x am I/O-Panel, 3x Typ-A und 1x Typ-C) über 2x ASMedia ASM1142
2x USB 3.1 Gen2 (2x an ThunderboltEX-3-Karte, 1x Typ-A und 1x Typ-C) über Intel Alpine Ridge
8x USB 3.1 Gen1 (4x am I/O-Panel, 4x über Header), vier über Intel X99, vier über ASMedia ASM1074
6x USB 2.0 (4x am I/O-Panel, 2x über Header) über Intel X99

Grafikschnittstellen -
WLAN / Bluetooth Wi-Fi Go!, WLAN 802.11a/b/g/n/ac 2,4/5 GHz, Bluetooth 4.0
Thunderbolt Thunderbolt 3.0 über ThunderboltEX-3-Karte (USB Typ-C oder Mini-DisplayPort) mit 40 GBit/s
LAN

1x Intel I218-V Gigabit-LAN
1x Intel I211-AT Gigabit-LAN

Audio-Codec
und Anschlüsse
8-Channel Crystal Sound 3 (Realtek ALC1150 Audio Codec)
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink
FAN-Header 2x 4-Pin CPU-FAN-Header (regelbar)
2x 4-Pin Chassis-FAN-Header (regelbar)
1x 4-Pin WPump-Header
1x 4-Pin H-Amp-Header
1x 5-Pin EXT-FAN-Header

Das mitgelieferte Zubehör

Folgendes liefert ASUS neben dem Mainboard:

  • I/O-Blende
  • Mainboard-Handbuch inkl. Treiber- und Software-DVD
  • acht SATA-Kabel
  • 2-Way/3-Way-SLI-Bridge
  • Q-Connector
  • CPU-Installation-Tool
  • RGB-Header-Kabel
  • drei Thermistorkabel
  • Halterung für den M.2-Slot
  • 3T3R-Dual-Band-WLAN-Antenne
  • FAN-Header-Erweiterungskarte inklusive Befestigungsmaterial und Verbindungskabel
  • Hyper-M.2-X4-Adapterkarte inklusive Schraube und Gewinde
  • ThunderboltEX-3-Karte inklusive Verbindungs- und Mini-DisplayPort-zu-DisplayPort-Kabel
img_5.jpg

Bei der Deluxe-Version eines ASUS-Mainboards kann der Käufer eine Menge Beigaben erwarten und die bekommt er schließlich auch. Abseits der I/O-Blende, dem Mainboard-Handbuch und dem Support-Datenträger packen die Taiwaner nicht nur acht SATA-Kabel, drei Thermistorkabel, das CPU-Installation-Tool und die Q-Connectors mit in den Karton, sondern zusätzlich die Halterung für den Onboard-M.2-Slot und die WLAN-Antenne. Als großer Bonus liegt außerdem die FAN-Header-Erweiterungskarte, die Hyper-M.2-X4-Adapterkarte und die ThunderboltEX-3-Karte mit bei.