> > > > Test: ASUS Z87-Deluxe - goldener Start in die vierte Core-Generation

Test: ASUS Z87-Deluxe - goldener Start in die vierte Core-Generation

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 10: Fazit

ASUS hat mit dem Z87-Deluxe gleich ein prunkvolles Produkt für die neuen Haswell-Prozessoren im Angebot. Die Platine hat dabei nicht einfach einen neuen Farbanstrich erhalten, sondern hat auch unter der Haube einige Neuigkeiten dazugewonnen. Unter dem UEFI sind zahlreiche Overclocking-Funktionen integriert worden und auch auf dem PCB selbst sind Features, wie ein Power- und Reset-Button, gleich zwei Debug-LEDs, ein CMOS-Clear-Switch sowie ein DirectKey- und MemOK!-Button mit vertreten. Darüber hinaus hat ASUS zwei Schalter für das TPU- und EPU-Feature verbaut, die das System auf Wunsch schneller und effizienter arbeiten lassen.

Das Z87-Deluxe hat zwei PCIe-x16-Slots auf Basis der dritten PCI-Express-Generation, mit denen eine Multi-GPU-Konfiguration mit zwei NVIDIA- oder AMD-Grafikkarten möglich ist. Mithilfe eines weiteren PCIe-2.0-x16-Slots ist selbst ein 3-Wege-CrossFireX-System kein Hindernis. Alternativ stehen noch vier kleine PCIe-2.0-x1-Slots bereit. ASUS hat in der Summe an acht USB-3.0- und weitere zehn USB-2.0-Schnittstellen gedacht. Dank des vorhandenen DisplayPorts, Mini-DisplayPorts und des HDMI-Ausgangs ist selbst die Integrierung der internen Grafikeinheit kein Problem. Letzterer unterstützt selbst 4K- und 3D-Medien (HDMI 1.4b). 

img_4.jpg

Die Anzahl der SATA-Anschlüsse werden womöglich jedem Käufer ausreichen, denn es sind insgesamt zehn Stück verbaut, die allesamt mit der SATA-6G-Spezifikation umgehen können. Neben zwei Gigabit-LAN-Ports wurde am I/O-Panel auch das WiFi GO!-Modul angebracht, mit dem WLAN-Verbindungen nach den Standards 802.11a/b/g/n/ac möglich sind. Mit dabei ist Bluetooth in der Revision 4.0 und wird von vielen Käufern gern mitgenommen. Für die Audiosignale hat ASUS den neuen Realtek ALC1150 verlötet. Das UEFI wurde von ASUS spürbar überarbeitet und mit kleinen aber feinen Raffinessen erweitert. Dabei konnten wir nichts Negatives zur Stabilität und Zuverlässigkeit des UEFI-BIOS feststellen. Die Bedienung per Maus und/oder Tastatur wurde wiederholt angenehm gelöst und hinterließ einen sehr positiven Eindruck.

Für ein derartiges Mainboard muss man allerdings auch ein wenig in die Geldbörse greifen. Das ASUS Z87-Deluxe ist bereits für etwa 243 Euro zu erwerben. Für das Gebotene ist das ein angemessener Preis, der absolut gerechtfertigt ist. Denn mit dieser Platine bekommt der Käufer ein qualitativ hochwertiges Mainboard, das zudem über viele Features auf dem PCB selbst und auf Software-Ebene erhalten hat.

Positive Eigenschaften des ASUS Z87-Deluxe:

  • sehr gute Leistungsfähigkeit mit einer sehr starken CPU-Spannungsversorgung und zahlreichen Overclocking-Funktionen
  • angemessene Ausstattung, u.a. acht USB-3.0-Anschlüsse und zehn SATA-6G-Schnittstellen
  • PCI-Express-3.0-Unterstützung an zwei PEG-Slots
  • sehr gute Gesamtperformance, sehr gute Stabilität und gute Effizienz
  • WiFi GO!

Negative Eigenschaften des ASUS Z87-Deluxe:

  • keine

Das ASUS Z87-Deluxe ist für Zielgruppe ausgerichtet, die nun eine Aufrüstung auf den Sockel 1150 geplant haben und dabei jede Menge Anschlüsse und Features erhalten möchten. Es bildet mehr als eine solide Grundlage und ist mit zahlreichen Overclocking-Funktionen und anderen nützlichen Kleinigkeiten ausgestattet, die den Komfort um einiges erhöhen. Von uns wird das mit dem Excellent Hardware-Award belohnt. 

EH asus z87-deluxe

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (131)

#122
customavatars/avatar195224_1.gif
Registriert seit: 09.08.2013

Matrose
Beiträge: 11
Zitat Rudi_Taube;21081563
Ich lasse halt die Ports mitlaufen, obwohl ich sie z. Zt. nicht benötige. Bei Abwesenheit möchte ich meine Rechner schon von der Stromversorgung abschalten können.
Zumal im Bios das deaktivieren der Ports angeboten wird.

Mein Messgerät zeigt, wenn Stromversorgung an bleibt, einen Verbrauch von 4-5 Watt an.

@Rudi_Taube

ERP Enable S5 ?
Eine Frage dazu, muß es disabled oder enabled sein? Wie ist es Original eingestellt? Bin grad in Arbeit.
Hab auch dieses AN_AUS_AN verhalten. Muss ich alles wieder aktivieren? Also Realtek und Asmedia?
Blutooth ist bei mir auch aus.
#123
Registriert seit: 10.03.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 916
@PaulNewman

Unter APM-"Erp-Bereit" Aktivieren S5

[ATTACH=CONFIG]248869[/ATTACH]

Zitat
Hab auch dieses AN_AUS_AN verhalten. Muss ich alles wieder aktivieren? Also Realtek und Asmedia?

Das habe ich auch, deshalb habe ich Asmedia SATA und Realtek-LAN aktiviert. Bluetooth und Wireless hat bei mir keinen Einfluss auf AN-AUS-AN.

Die ErP-Aktivierung verhindert bei mir nicht AN-AUS-AN, lediglich verringert sich - wenn von der Stromversorgung nicht getrennt - der Verbrauch von 4...5 W auf etwa 1 W (ErP ist EU-Auflage).
#124
customavatars/avatar123410_1.gif
Registriert seit: 16.11.2009
Zuhause
Deppenkiller
Beiträge: 7047
s4+s5 aktivieren oder nur s5??
#125
Registriert seit: 10.03.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 916
Ich habe nur S5 aktiviert.
#126
customavatars/avatar123410_1.gif
Registriert seit: 16.11.2009
Zuhause
Deppenkiller
Beiträge: 7047
was ist s4
#127
Registriert seit: 10.03.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 916
Hier sind S0 bis S5 beschrieben:

All about System Power States (S0-S5) | Intel® Developer Zone
#128
customavatars/avatar123410_1.gif
Registriert seit: 16.11.2009
Zuhause
Deppenkiller
Beiträge: 7047
thx
#129
customavatars/avatar99413_1.gif
Registriert seit: 25.09.2008
Bochum
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
Benutzt jemand den Prolimatech Genesis Black auf dem z87-deluxe / dual board und corsair vengeance rams?

irgendwie sieht das bedrückend aus mit dem kühlrippen um die cpu

und bedeckt der lüfter nur den 1. pci-e x1 slot?

grüße
#130
Registriert seit: 05.03.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 451
Da es scheinbar keiner machen wollte und ich auch gern einen Sammelthread haben wolte, habe ich einen erstellt:

www.hardwareluxx.de/community/f12/asus-z87-deluxe-z87-deluxe-dual-intel-z87-984933.html
Alles weiter kann dort diskutiert werden!
#131
Registriert seit: 10.01.2015

Matrose
Beiträge: 1
Zitat Rudi_Taube;21135208
@PaulNewman

Unter APM-"Erp-Bereit" Aktivieren S5

[ATTACH=CONFIG]248869[/ATTACH]


Das habe ich auch, deshalb habe ich Asmedia SATA und Realtek-LAN aktiviert. Bluetooth und Wireless hat bei mir keinen Einfluss auf AN-AUS-AN.

Die ErP-Aktivierung verhindert bei mir nicht AN-AUS-AN, lediglich verringert sich - wenn von der Stromversorgung nicht getrennt - der Verbrauch von 4...5 W auf etwa 1 W (ErP ist EU-Auflage).


Wieso habe ich das feld ErP nicht bei mir in Bios
ich habe nur power on by pci, ring, rtc aber nicht mehr
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte GA-AX370-Gaming 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_GA_AX370_GAMING5_004_LOGO

Die Einführung der Ryzen-Prozessoren von AMD sind sicherlich das Hardware-Ereignis des noch jungen Jahres. Nachdem AMD sich erfolgreich zurückgemeldet hat, kommen wir nach den CPU-Tests nun auch auf die Mainboards zu sprechen. Den Ryzen-Prozessoren liegt der PGA-Sockel AM4 zugrunde, der auf... [mehr]

MSI X370 XPower Gaming Titanium im Test - XPower oder doch MPower?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/MSI_X370_XPOWER_GAMING_TITANIUM_004_LOGO

Mit dem Gigabyte GA-AX370-Gaming 5 haben wir das erste Sockel-AM4-Mainboard durch unseren Mainboard-Parcours gejagt und dies war natürlich erst der Anfang. Die zweite AM4-Platine, die in unserer Redaktion eingetroffen ist, gehört zu den aktuellen High-End-Probanden im Ryzen-Line-up. MSI hat mit... [mehr]

Supermicro C7Z270-PG im Test - Trotz PEX8747 sehr effizient unterwegs

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_SUPERMICRO_C7Z270_PG_004_LOGO

Es ist schon eine Weile her, als wir zuletzt ein Mainboard von Supermicro durch unseren Mainboard-Parcours geschickt haben. Supermicro ist jedoch auch weniger im Desktop-Segment bekannt, sondern vielmehr im Server-Bereich. Nichtsdestotrotz versucht das US-Unternehmen unverändert im hart... [mehr]

Sieben AM4-Mainboards von Biostar für AMDs Ryzen aufgetaucht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BIOSTAR

Heute wurde die mit Spannung erwartete Ryzen-7-Prozessorserie von AMD offiziell vorgestellt, die aus den drei Modellen "Ryzen 7 1700", "Ryzen 7 1700X" und "Ryzen 7 1800X" besteht. Alle drei CPUs können ab heute Abend offiziell in einzelnen Shops - beispielsweise bei Caseking - vorbestellt werden.... [mehr]

Biostar Racing X370GTN ist das erste Mini-ITX-Mainboard für RYZEN-Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BIOSTAR

Bisher haben die Mainboardhersteller zwar bereits zahlreiche Sockel-AM4-Mainboards für die neuen RYZEN-Prozessoren vorgestellt, diese verwenden allerdings allesamt das ATX- oder µATX-Format. Bereits im Vorfeld häuften sich die Fragen, ob und wann das erste Mainboard im Mini-ITX-Format mit dem... [mehr]

MSI stellt seine ersten Gaming-Mainboards für AMD-RYZEN vor

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MSI_X370_XPOWER_GAMING_TITANIUM

Am kommenden Donnerstag und damit schon in zwei Tagen ist es endlich soweit: Die ersten RYZEN-Prozessoren von AMD kommen auf den Markt. Zum Verkaufsstart der ersten drei Achtkern-Modelle, die sich seit der letzten Woche zu Preisen zwischen 359 und 559 Euro vorbestellen lassen, werden auch die... [mehr]