> > > > Test: ASUS Z87-Deluxe - goldener Start in die vierte Core-Generation

Test: ASUS Z87-Deluxe - goldener Start in die vierte Core-Generation

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: BIOS

BIOS

ASUS nahm nicht nur Änderungen an der Hardwareebene, sondern auch an der Softwareebene vor. Das UEFI wurde nun ein wenig umgemodelt und hat nun besonders im Bereich des Komforts einiges erhalten. Bereits von Anfang an war das First Release installiert. Wir wurden von ASUS allerdings mit einem aktuellen BIOS mit der Bezeichnung "1004" versorgt. Wir gehen davon aus, dass vor allem an der Gesamtstabilität gearbeitet wurde. Per Instant-Flash haben wir die Version 1004 erfolgreich installieren können.

img_4.jpg
Für eine vergrößerte Ansicht bitte auf das Bild klicken.

Und so sieht der EZ-Mode aus, wenn man das UEFI aufruft. Gleich auf der Hauptseite werden zahlreiche Informationen preisgegeben. Neben Uhrzeit und Datum lässt sich außerdem das gerade eingesetzte Mainboard, das installierte Prozessormodell und die Arbeitsspeicher-Kapazität und deren Taktfreqzenz erspähen. In der nächsten Reihe ist es möglich, die CPU-Temperatur und die VCore auszulesen. Des Weiteren erhält man einen Überblick über die DIMMs und kann auch gleich das XMP-Profil aktivieren, sofern vorhanden. Ebenfalls komfortabel ist der direkte Zugriff auf die Lüftersteuerung, deren Profil für fünf Lüfter auf Wunsch geändert werden kann. Unter "System Performance" kann das Grundprofil zwischen "Power Saving", "Normal" und "ASUS Optimal" ausgewählt werden, je nachdem, welcher Modus bevorzugt wird. Im EZ-Mode kann auch gleich die Boot-Priorität vorgenommen werden. Mit der Maus oder der Tastatur kann die gewünschte Reihenfolge festgelegt werden.

Gänzlich neu ist die Einführung der Shortcut-Funktion. Untermenüs, die man oft aufruft und benötigt, können als Shortcuts hinterlegt werden. Ein Tastendruck auf "F3" genügt und die eigene Liste an Shortcuts wird angezeigt. Somit wird das Navigieren durch das UEFI wesentlich schneller.

img_4.jpg
Die Shortcuts für eine effizientere Bedienung.

Schauen wir uns nun den Advanced Mode an:

img_4.jpg
Für eine vergrößerte Ansicht bitte auf das Bild klicken.

Im Main-Bereich kann der User nochmal die Grunddaten einsehen. Links davon existiert der Reiter "My Favorites". Dieses Feature verhält sich ähnlich zu den Shortcuts. UEFI-Funktionen, die man öfter aufruft, können unter "My Favorites" hinterlegt werden. Nur mit dem Unterschied, dass man dort auch die Änderungen vornehmen kann. Um eine Funktion als Shortcut oder zu den Favoriten hinzuzufügen, reicht ein Druck auf die "F4"-Taste aus und das UEFI fragt, wo die Funktion hinterlegt werden soll. So sieht es dann in der Praxis aus, wenn man die Favoriten aufruft:

img_4.jpg
Die Favoriten für eine schnelle und gezielte Änderung.

Bei dem Punkt "Ai Tweaker" sind die zahlreich vertretenen Overclocking-Funktionen aufgelistet. Wiederum im "Advanced"-Reiter findet man die Settings zu den üppigen Onboard-Komponenten und anderweitigen Funktionen. Der Hardware-Monitor lässt sich als nächstes aufrufen. Man erhält einen Überblick über die Spannungen, über die CPU- und Mainboard-Temperatur sowie über die Lüftergeschwindigkeiten und kann ihnen auch andere Profile zuweisen. Sämtliche Einstellungen, die mit dem Boot-Vorgang zu tun haben, sind beim Reiter "Boot" anzutreffen. Und selbstverständlich lässt ASUS seine Käufer nicht ohne die folgenden Tools im Stich: ASUS EZ Flash 2 Utility, ASUS O.C. Profile und ASUS SPD Information.

Das war aber noch nicht alles, was es Neues zu entdecken gab. Egal, auf welcher Seite des Advanced Modes gerade Einstellungen vorgenommen werden, befinden sich auf der rechten Seite des Bildschirms zwei Buttons. Zum einen der "Quick Note"-Button, der einem ein gesondertes Notizen-Fenster öffnet, wo jedwede Notizen hineingetippt (Achtung! Englisches Tastatur-Layout!), abgespeichert und zu einem späteren Zeitpunkt erneut aufgerufen werden können.

img_4.jpg
Schnelle Notizen können in manchen Situationen hilfreich sein.

Mit dem "Last Modified"-Button lassen sich darüber hinaus auch die zuletzt vorgenommenen Einstellungen einsehen. Das ist besonders dann nützlich, wenn man im Schnelldurchgang schnell etwas aktiviert oder deaktiviert hat und nicht mehr in Erinnerung rufen kann, was denn zuletzt umgestellt wurde, wenn das System nicht mehr ordnungsgemäß arbeiten möchte. Das Ganze sieht dann so aus:

img_4.jpg
Zuletzt vorgenommene Änderungen lassen sich in einer Log einsehen.

ASUS hat sich da einiges einfallen lassen, was den Umgang mit dem System erheblich erleichtert. Die von uns aufgespielte Version 1004 konnten wir als stabil bezeichnen. Dabei fiel die Steuerung per Maus und Tastatur erneut angenehm aus.

Unten können nochmal alle BIOS-Screenshots in der Bildergalerie angeschaut werden:

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (131)

#122
customavatars/avatar195224_1.gif
Registriert seit: 09.08.2013

Matrose
Beiträge: 11
Zitat Rudi_Taube;21081563
Ich lasse halt die Ports mitlaufen, obwohl ich sie z. Zt. nicht benötige. Bei Abwesenheit möchte ich meine Rechner schon von der Stromversorgung abschalten können.
Zumal im Bios das deaktivieren der Ports angeboten wird.

Mein Messgerät zeigt, wenn Stromversorgung an bleibt, einen Verbrauch von 4-5 Watt an.

@Rudi_Taube

ERP Enable S5 ?
Eine Frage dazu, muß es disabled oder enabled sein? Wie ist es Original eingestellt? Bin grad in Arbeit.
Hab auch dieses AN_AUS_AN verhalten. Muss ich alles wieder aktivieren? Also Realtek und Asmedia?
Blutooth ist bei mir auch aus.
#123
Registriert seit: 10.03.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 916
@PaulNewman

Unter APM-"Erp-Bereit" Aktivieren S5

[ATTACH=CONFIG]248869[/ATTACH]

Zitat
Hab auch dieses AN_AUS_AN verhalten. Muss ich alles wieder aktivieren? Also Realtek und Asmedia?

Das habe ich auch, deshalb habe ich Asmedia SATA und Realtek-LAN aktiviert. Bluetooth und Wireless hat bei mir keinen Einfluss auf AN-AUS-AN.

Die ErP-Aktivierung verhindert bei mir nicht AN-AUS-AN, lediglich verringert sich - wenn von der Stromversorgung nicht getrennt - der Verbrauch von 4...5 W auf etwa 1 W (ErP ist EU-Auflage).
#124
customavatars/avatar123410_1.gif
Registriert seit: 16.11.2009
Zuhause
Deppenkiller
Beiträge: 7049
s4+s5 aktivieren oder nur s5??
#125
Registriert seit: 10.03.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 916
Ich habe nur S5 aktiviert.
#126
customavatars/avatar123410_1.gif
Registriert seit: 16.11.2009
Zuhause
Deppenkiller
Beiträge: 7049
was ist s4
#127
Registriert seit: 10.03.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 916
Hier sind S0 bis S5 beschrieben:

All about System Power States (S0-S5) | Intel® Developer Zone
#128
customavatars/avatar123410_1.gif
Registriert seit: 16.11.2009
Zuhause
Deppenkiller
Beiträge: 7049
thx
#129
customavatars/avatar99413_1.gif
Registriert seit: 25.09.2008
Bochum
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
Benutzt jemand den Prolimatech Genesis Black auf dem z87-deluxe / dual board und corsair vengeance rams?

irgendwie sieht das bedrückend aus mit dem kühlrippen um die cpu

und bedeckt der lüfter nur den 1. pci-e x1 slot?

grüße
#130
Registriert seit: 05.03.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 451
Da es scheinbar keiner machen wollte und ich auch gern einen Sammelthread haben wolte, habe ich einen erstellt:

www.hardwareluxx.de/community/f12/asus-z87-deluxe-z87-deluxe-dual-intel-z87-984933.html
Alles weiter kann dort diskutiert werden!
#131
Registriert seit: 10.01.2015

Matrose
Beiträge: 1
Zitat Rudi_Taube;21135208
@PaulNewman

Unter APM-"Erp-Bereit" Aktivieren S5

[ATTACH=CONFIG]248869[/ATTACH]


Das habe ich auch, deshalb habe ich Asmedia SATA und Realtek-LAN aktiviert. Bluetooth und Wireless hat bei mir keinen Einfluss auf AN-AUS-AN.

Die ErP-Aktivierung verhindert bei mir nicht AN-AUS-AN, lediglich verringert sich - wenn von der Stromversorgung nicht getrennt - der Verbrauch von 4...5 W auf etwa 1 W (ErP ist EU-Auflage).


Wieso habe ich das feld ErP nicht bei mir in Bios
ich habe nur power on by pci, ring, rtc aber nicht mehr
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI X370 XPower Gaming Titanium im Test - XPower oder doch MPower?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/MSI_X370_XPOWER_GAMING_TITANIUM_004_LOGO

Mit dem Gigabyte GA-AX370-Gaming 5 haben wir das erste Sockel-AM4-Mainboard durch unseren Mainboard-Parcours gejagt und dies war natürlich erst der Anfang. Die zweite AM4-Platine, die in unserer Redaktion eingetroffen ist, gehört zu den aktuellen High-End-Probanden im Ryzen-Line-up. MSI hat mit... [mehr]

Supermicro C7Z270-PG im Test - Trotz PEX8747 sehr effizient unterwegs

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_SUPERMICRO_C7Z270_PG_004_LOGO

Es ist schon eine Weile her, als wir zuletzt ein Mainboard von Supermicro durch unseren Mainboard-Parcours geschickt haben. Supermicro ist jedoch auch weniger im Desktop-Segment bekannt, sondern vielmehr im Server-Bereich. Nichtsdestotrotz versucht das US-Unternehmen unverändert im hart... [mehr]

Biostar Racing X370GTN ist das erste Mini-ITX-Mainboard für RYZEN-Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BIOSTAR

Bisher haben die Mainboardhersteller zwar bereits zahlreiche Sockel-AM4-Mainboards für die neuen RYZEN-Prozessoren vorgestellt, diese verwenden allerdings allesamt das ATX- oder µATX-Format. Bereits im Vorfeld häuften sich die Fragen, ob und wann das erste Mainboard im Mini-ITX-Format mit dem... [mehr]

MSI stellt seine ersten Gaming-Mainboards für AMD-RYZEN vor

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MSI_X370_XPOWER_GAMING_TITANIUM

Am kommenden Donnerstag und damit schon in zwei Tagen ist es endlich soweit: Die ersten RYZEN-Prozessoren von AMD kommen auf den Markt. Zum Verkaufsstart der ersten drei Achtkern-Modelle, die sich seit der letzten Woche zu Preisen zwischen 359 und 559 Euro vorbestellen lassen, werden auch die... [mehr]

ASUS Maximus IX Extreme: Mainboard mit integriertem Wasserkühler für 699 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_IX_EXTREME_LOGO

ASUS hatte bereits zeitgleich zur Vorstellung der neuen Prozessoren der Reihe Intel Kaby Lake sein neues Mainboard ROG Maximus IX Extreme vorgestellt. Nun ist das Board dann auch endlich im Handel zu haben. Die Besonderheit dieses findet sich in dem integrierten Kühlblock für Wasserkühlungen,... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Designare mit silberner Optik vorgestellt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z270X-DESIGNARE_LOGO

Auch wenn die Mainboard-Hersteller aktuell damit beschäftigt sind, die derzeitigen Probleme mit den AM4-Platinen zu minimieren, kommt noch das eine oder andere neue LGA1151-Mainboard ans Tageslicht. So hat Gigabyte nun an einer neuen Platine gearbeitet, welche zur Abwechslung einmal nicht... [mehr]