Seite 3: Detailbetrachtung (2)

Die sechs 6-mm-Heatpipes stellen direkt den Kontakt zur CPU her, auf eine Bodenplatte hat Arctic verzichtet. Diese Perspektive zeigt auch die Montagebrücke mit gefangenen Schrauben.

Auf Intels Mainstream-Plattform wird die Metallbackplate mit den passenden Montagebolzen kombiniert. Darauf können zwei Montagestege mit kleinen Rändelschrauben befestigt werden. Der Kühler wird dann schließlich mit seiner Montagebrücke an diesen beiden Stegen befestigt. 

Der wuchtige Kühler nimmt einigen Platz in Anspruch. Besonders kritisch wird es, wenn der äußere Lüfter genutzt werden soll. 

Er überragt die Speicherslots - und kann nicht in unterschiedlicher Höhe montiert werden. Die eine mögliche Höhe führt dazu, dass sich mit diesem Kühler bei Nutzung des äußeren Lüfters nur Low-Profile-Speicher kombinieren lässt. Ein Einsatz unserer regulär genutzten Corsair Vengeance RGB Pro war leider unmöglich.