Seite 2: Detailbetrachtung (1)

SilentiumPC liefert die Navis EVO ARGB 280 mit Anleitungen, kaum sortiertem Montagematerial und einer Spritze Wärmeleitpaste (Pactum PT-2) aus. Weder ein Lüfter- noch ein RGB-Hub werden mitgeliefert. 

Die AiO-Kühlung selbst zeigt sich optisch schlicht, wirkt mit dem 280-mm-Radiator aber gleich wuchtiger als das typische 240-mm-Modell. 38 cm lange, textilummantelte Schläuche verbinden den Radiator mit der Kühler-Pumpen-Einheit. 

Die Kühler-Pumpen-Einheit präsentiert sich in einem einfachen, kantig gestalteten Kunststoffgehäuse. Ein umlaufender Streifen und das Hersteller-Logo werden beleuchtet. Gesteuert wird die Beleuchtung über ein Mainboard mit 3-Pin-ARGB-Header. Konkret unterstützt werden: ASUS Aura Sync (3-Pin), ASRock Polychrome Sync (3-Pin), Gigabyte RGB Fusion (3-Pin), MSI Mystic Light (3-Pin). An der Kühler-Pumpen-Einheit und an den beiden ARGB-Lüftern sitzen je ein männlicher und ein weiblicher ARGB-Anschluss. So können die Beleuchtungselemente einfach miteinander verbunden werden und es wird nur ein Mainboard-Header benötigt. Laut Produktseite sollte eigentlich ein Nano-Reset ARGB-Controller mitgeliefert werden. Damit ist ein Effektwechsel auch dann möglich, wenn kein geeignetes Mainboard genutzt wird. Bei unserem Sample lag dieser Controller allerdings nicht bei. Die Pumpe wird über einen S-ATA-Stromanschluss versorgt. Die Pumpendrehzahl kann deshalb nicht angepasst werden. 

An der Kupferbodenplatte klebt bei Auslieferung eine transparente Schutzfolie. Die Bodenplatte misst 58 x 52,5 mm. Je nach Sockel wird eines von zwei Montagesets am Kunststoffgehäuse montiert.