Seite 2: Detailbetrachtung be quiet! Shadow Rock 2

Widmen wir uns zunächst, wie üblich, der Verpackung und ein paar generellen Informationen zum be quiet! Shadow Rock 2.

Das Design der Verpackung selbst ist relativ dezent und zweckmäßig gewählt und als gelungen zu bezeichnen, die Verpackung bzw. Box selbst ist auch relativ klein und handlich. Neben grundlegenden Informationen zum Kühler, genauen Angaben zur Kompatibilität sind neben einem Bild auch die gesamten Spezifikationen zu Lüfter und Kühler auf der Rückseite der Verpackung aufgedruckt. Weitere Informationen zum Kühler findet man auf der internationalen Website von be quiet! – alle Informationen sind dort in mehreren Sprachen verfügbar. Vorbildlich! Bei einem deutschen Hersteller sind sämtliche Texte selbstredend auch in deutscher Sprache verfügbar.

Der be quiet! Shadow Rock 2

Bezüglich Alleinstellungsmerkmalen spricht be quiet! von vier hochleistungsfähigen 8-mm-Heatpipes, die die Hitze direkt an die optimale Stelle an den Kühllamellen transportieren sollen. Die wellenförmige Kontur der Kühllamellen soll weiterhin Turbulenzen verringern und somit die Lautstärkeentwicklung des Luftstroms reduzieren. Das quadratische Design des Single-Tower-Kühlers ermöglicht außerdem die Montage des Lüfters an allen vier Seiten des Kühlkörpers. Somit kann der Luftstrom den Wünschen des Nutzers angepasst und verändert werden, ohne dazu jeweils den gesamten Kühler demontieren zu müssen.

Weiterhin in diesem Preissegment nicht üblich sind das aus gebürstetem Aluminium gefertigte Top-Cover des Kühlkörpers sowie die drei Jahre Herstellergarantie, die be quiet! den Käufern auf freiwilliger Basis gewährt.

Der 120 mm be quiet! Pure Wings 2 PWM

Als Serienlüfter legt be quiet! eine 120-mm-Version des be quiet! Pure Wings 2 PWM bei. Dieser läuft laut Herstellerangaben mit bis zu 1600 Umdrehungen pro Minute, (unser Modell schaffte bis zu 1750 Umdrehungen pro Minute) und erzeugt dabei einen Luftdurchsatz von bis zu 87 m³/h bei einer Lautstärke von bis zu 25,4 dB(A). Der Lüfter wird mit einem 4-Pin-PWM-Kabel am Mainboard oder einer Lüftersteuerung angeschlossen. Weiterhin liegen zwei Klammern dabei, mit denen der Lüfter am Kühlkörper des Shadow  Rock 2 befestigt werden kann.

Der Lochabstand des Serienlüfters beträgt 105 mm, ein Abstand wie man ihn normal bei 120-mm-Lüftern kennt und erwarten würde. Somit ist der Einsatz von 140-mm-Lüftern nur dann möglich, wenn sie über den passenden Lochabstand verfügen.

Das gesamte Zubehör

Weiterhin im Lieferumfang befinden sich das Montageset für Intel Sockel 775, 1150, 1155, 1366, 2011 sowie AMD Sockel AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2 und FM2, besagte Klammern zur Montage des Lüfters sowie eine kleine Tube unbekannter und unbeschrifteter Wärmeleitpaste. In diesem Test kommt allerdings, um die Vergleichbarkeit aller Kühler zu gewährleisten, natürlich unsere Referenzwärmeleitpaste – siehe Testsystem – zum Einsatz.

Theoretisch kann am Kühler noch ein zweiter Lüfter angebracht werden - die dazu notwendigen Klammern sind aber nicht im Lieferumfang enthalten. Die Montageanleitung ist mehrsprachig und alle Anweisungen liegen neben der deutschen Sprache noch in weiteren Sprachen vor – vorbildlich.