Seite 1: be quiet! Shadow Rock 2 im Test

teaser kuehler sMit dem be quiet! Shadow Rock 2 haben wir heute das Nachfolgemodell des Shadow Rock SR1 bei uns als Gast in unserem Testlabor und prüfen diesen auf Herz und Nieren. Wie kann er sich gegen die Konkurrenz, bestehend aus diversen Luftkühlern und AiO-Wasserkühlungen, behaupten? Das wollen wir herausfinden.  

be quiet!, nicht nur für qualitative und sehr leise Netzteile und Lüfter, sondern auch für CPU-Kühler bekannt, präsentiert mit dem Shadow Rock 2 einen verbesserten Nachfolger der ersten Version des Single-Tower-Kühlers Shadow Rock. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger ist die zweite Version des Shadow Rock allerdings in der Länge gewachsen und mit 14,7 statt 9,6 cm deutlich länger ausgefallen. Somit ist es kaum verwunderlich, dass der Neuling dann auch fast ganze 400 Gramm schwerer ausfällt als das erste Modell.

Wie auch sein Vorgänger setzt der neue Kühler auf einen quadratischen Turmaufbau, sodass der Lüfter an jeder Seite montiert werden kann. Be quiet! hält an den vier Heatpipes fest, diese wurden aber überarbeitet und haben nun einen Durchmesser von 8 mm anstelle der 6 mm des Vorgängers.

Eine weitere Änderung gab es beim Lüfter. Dieser wurde, wie es im Rahmen der Produktpflege üblich ist, durch ein neueres Modell der PureWings 2-Serie ersetzt.

Die direkte Konkurrenz, mit welcher sich der Shadow Rock 2 messen muss, besteht vor allem aus namhaften Luftkühlern und Klassikern wie z.B. dem Noctua NH-D14 SE2011, Phanteks PH-TC14PE_BK sowie dem EKL Alpenföhn K2 – sowie einigen kompakten AiO-Wasserkühlungen.

Es sei erwähnt, dass unsere Testdatenbank seit dem Relaunch der CPU-Kühlertests deutlich größer geworden ist und das Testsystem nun Platz im neuen und großen NZXT Phantom 820 gefunden hat. Das neue Testsystem bietet somit für alle möglichen Kühler, inklusive größere AiO-Wasserkühlungen bis 280 mm, Platz und ist somit deutlich zukunftssicherer. Weitere Kühler in der Vergleichsdatenbank, und somit direkte Konkurrenten des Shadow Rock 2, sind weiterhin normale Tower-Kühler wie der Akasa Venom, der Prolimatech Megahalems Black, der Arctic Cooling Freezer i30 oder auch der Alpenföhn Brocken 2.

Kompatibel ist der be quiet! Shadow Rock 2 zu fast allen aktuellen Intel- und AMD-Systemen.

Bevor wir uns nun also einer näheren Detailbetrachtung widmen, hier noch der be quiet! Shadow Rock 2 in der gewohnten Kurzübersicht:

Spezifikationen
Kühlernamebe quiet! Shadow Rock 2
Straßenpreis bei Release 36,07 Euro (UVP: 42,90 Euro)
Homepage http://www.bequiet.com
Maße 14,7 cm (L) x 12,2 cm (B) x 16,0 cm (H)
Material

Bodenplatte: Vernickelter Kupfer
Heatpipes: Kupfer
Kühlrippen: Aluminium

Kühlertyp Single-Tower Kühler
Serienbelüftung 1x 120 mm be quiet! Pure Wings 2 PWM
Sockel AMD: AM2, AM2+,  AM3, AM3+, FM1, FM2, FM2+
Intel: 775, 1150, 1155, 1156, 1366, 2011
Gewicht 1120 Gramm
Herstellergarantie 3 Jahre

Alle aktuellen Sockel werden unterstützt, auch der neuere Sockel 1150 für Intels Haswell-Prozessoren ist mit dabei.