Seite 3: Die Hardware im Detail II

Grafikkarte:

mini-itx 4 

Unsere Wahl bei der Grafikkarte fiel auf die Geforce GTX 690. Da wir nur einen PCIe-Steckplatz zur Verfügung hatten, wählten wir diese Karte als leistungsfähige Komponente aus. Die Gigabyte GTX 690 (GV-N690D5-4GD-B) mit 4096 MB GDDR5 verfügt über zwei GPUs, was zur Folge hat, dass wir eine optimale Gaming-Performance in Spielen erreichen, die eine SLI-Unterstützung anbieten. Das ausgesuchte Modell verfügt dabei nicht über einen speziellen Kühler, wodurch wir uns sicher sein können, dass die Grafikkarte in unser Mini-ITX-System mit dem BitFenix Prodigy passen wird.

Performance-Test:

 

Netzteil:

ax760i psu sideview a 1

Um ausreichend Leistung für unsere Komponenten zu bekommen und die richtigen Kabel zu erhalten, mussten wir unsere Wahl zunächst gut genug überlegen. Dabei sollten nicht überflüssige Kabel den beschränkten Platz im Gehäuse füllen und somit fiel unsere Wahl am Ende auf das Corsair AX760i, das mit bis zu 760 Watt ausreichend Leistung liefern kann. 

Netzteil-Test:

 

SSD:

mini-itx 5

Für unser Mini-ITX-System wollten wir eine Sold-State-Drive (SSD) mit einer hohen Speicherkapazität, ohne dabei auf Leistung verzichten zu müssen. Das Corsair Neutron GTX 480 GB ist eines der besten Hochleistungs-Modelle auf dem Markt und bietet sich für unser System perfekt an. Wenn man Geld sparen möchte oder diese Kapazitäten nicht komplett ausschöpfen kann, kann man auf die 240 GB Modelle oder ähnliche Versionen mit geringeren Speicherkapazitäten zurückgreifen.

Performance-Test:

 

Festplatte:

Für das alltägliche Speichern von Daten ist es zudem sinnvoll, eine mechanische Festplatte zu verwenden. Für unseren Zweck wählten wir die Western Digital Caviar Green mit 2 TB, die mit 5400 rpm und 64 MB Cache arbeitet. Natürlich gibt es schnellere Festplatten und dies ist demnach nur eine Empfehlung - wir haben ja aber die schnelle SSD auch noch im System. Je nach eigener Präferenz kann man dabei natürlich auch auf einen anderen Datenträger setzen - zuletzt hatten wir zwölf Festplatten mit 2 TB Kapazität im Test.

 

Computer-Gehäuse:

mini-itx-6

mini-itx-7

Da wir leistungsfähige Komponenten wie die GeForce GTX 690 sowie einer Wasserkühlung verwenden wollten, fiel unsere Wahl auf das BitFenix Prodigy. Der Nachteil des Gehäuses ist die Größe im Vergleich zu anderen kleineren Gehäusen im ITX-Format, aber es ist ein Kompromiss zwischen Leistung und Platz. Das Design ist für ein ITX-Case aber hervorragend, da große Grafikkarten in das Case passen und auch eine gute Kühlung und Belüftung möglich ist.