Seite 9: Zusammenfassung

Für ein Mini-ITX-System gibt es für den Zusammenbau eine Menge an Optionen und eine Gehäuse-Wahl ist nicht immer einfach. Da wir uns für unser System mit einer Wasserkühlung mit einem großem Kühler (Corsair h100i) und einer langen GeForce GTX 690 als Grafikkarte entschieden haben, dachten wir, dass das BitFenix Prodigy eine offensichtliche Wahl war - dies hat sich bestätigt. Ansonsten verbauten wir in ein gut ausgestattetes Mini-ITX-System einen Intel Core i7-3770K Prozessor, ein Gigabyte Z77N-WIFI Mainboard, 16 Gigabyte Arbeitsspeicher, eine Corsair Neutron GTX 480 GB SSD, eine 2 TB Festplatte und ein Corsair AX760i Netzteil. Allesamt High-End-Komponenten - die auf der anderen Seite natürlich einen hohen Preis mit sich ziehen:

 
Bauanleitung: Mini-ITX-System
Komponenten Mini-ITX-System Preis
Prozessor Intel Core i7-3770K,
4x 3,5 GHz, 8 MB L3-Cache
ca. 320 Euro
Mainboard Gigabyte Z77N-WIFI
Z77-styrkrets
ca. 120 Euro
Arbeitsspeicher 2x Corsair Vengeance LP DDR3 1 600 MHz 8 GB, CL9 ca. 75 Euro
Grafikkarte Gigabyte GeForce GTX 690
4096 MB GDDR5
ca. 925 Euro
Festplatten

Corsair Neutron GTX 480GB, SSD-disk


Western Digital Caviar Green 2 000 GB,

5400 rpm, 64 MB

ca. 480 Euro

ca. 100 Euro

Optisches Laufwerk Wird aufgrund der Wasserkühlung nicht passen -
Soundkarte On-Board-Lösung -
Netzteil Corsair AX760i (760 W) ca. 190 Euro
Computer-Gehäuse Bitfenix Prodigy (in verschiedenen Farben erhältlich) ca. 70 Euro
Kühlung Corsair H100i ca. 107 Euro
Preis
Total   ca. 2387 Euro
Testresultat
3DMark 11 E17712, P14302 und X5864
Just Cause 2 241,2 FPS (1920 x 1200)
Dirt 3 184,48 FPS (1920 x 1200)
Entschlüsseln (TrueCrypt 7.1a) 239 MB/s
Verschlüsseln (True Crypt 7.1a) 237 MB/s
Cinebench 11.5 8,89 Punkte
WinRAR 4.20 9198 KB/s
PCMark 7 5735 Punkte
Stromverbrauch Ruhezustand: 53 / Belastung: 130 und 352 W
Lautstärke Ruhezustand: 39,6 / Belastung: 44,6 dB(A) 
Temperatur (bei 3DMark11 Performance) Motherboard/CPU/GPU/HDD: 51/59/73/32 °C

Da es aufgrund der Wasserkühlung Corsair h100i nicht möglich ist, ein optisches Laufwerk zu verbauen, muss man eine andere Lösung finden. Eine Möglichkeit wäre eine externe Lösung zu verwenden.

Die Ergebnisse mit den hier verbauten Komponenten in dem System waren ausgezeichnet. Zudem war es möglich, ohne eine Erhöhung der Spannung das System auf 4,4 GHz zu übertakten. Dennoch ist die Lautstärke nicht zu verachten, die vor allem durch die verbaute Geforce GTX 690 verursacht wird. Raum zum Sparen bietet das System natürlich an mehreren Stellen (z.B. am Prozessor, der Grafikkarte oder der SSD).