TEST

Erste Custom-Modelle

Radeon RX 7900 XT(X) von ASUS und Sapphire im Test

Portrait des Authors


Werbung

Nach dem Start der Radeon RX 7900 XT und Radeon RX 7900 XTX war das Fazit durchwachsen. Einerseits gute Ansätze, auf der anderen Seite aber ist auch bei AMD nicht alles Gold was glänzt. Üblicherweise schauen wir uns nach dem Start der Referenzversionen auch immer direkt einige Custom-Modelle an. Diese verzögern sich in der aktuellen Generation aber bzw. sind spät dran. Insofern sind es zunächst einmal nur zwei Karten, die wir uns anschauen wollen. Die ASUS TUF Gaming Radeon RX 7900 XT OC Edition und die Sapphire NITRO+ Radeon RX 7900 XTX Vapor-X. Sind sie jeweils die bessere Interpretation der Navi-31-Karten?

Viele erhofften sich von der Radeon-RX-7900-Serie, dass diese die Machtverhältnisse am Grafikkarten-Markt wieder zurechtbiegen würde. An der Vormachtstellung werden diese beiden Karten aber wohl weniger ändern, als auch wir anfangs dachten. Die Radeon RX 7900 XTX ist eine gute Alternative zur GeForce RTX 4080, kann die GeForce RTX 4090 aber nicht wirklich angreifen. Die Radeon RX 7900 XT hat noch keinen wirklichen Gegenspieler bei NVIDIA. Um das XTX-Modell entsprechend zu positionieren, musste AMD 355 W aufwenden und betreibt die Navi-31-GPU damit etwas oberhalb dies idealen Effizienzfensters. 2x 8-Pin-Anschlüsse und die kompakteren Abmessungen der Referenzkarten sind Punkte, die sicherlich für die AMD-Modelle sprechen können – aber eben nicht müssen.

Was also können die Custom-Designs besser machen? Einerseits geht es hier sicherlich um eine effektivere Kühlung. Offenbar haben vor allem die MBA-Karten (Made by AMD) mit teilweise extrem hohen Hot-Spot-Temperaturen von mehr als 100 °C zu kämpfen. Auf der anderen Seite gibt es vor allem bei der Radeon RX 7900 XTX offenbar noch weiteren Spielraum für ein Overclocking. 3 GHz GPU-Takt sollen möglich sein – mit dem entsprechenden Mehrverbrauch natürlich.

Kommen wir also zu unseren beiden Test-Kandidaten, der ASUS TUF Gaming Radeon RX 7900 XT OC Edition und der Sapphire NITRO+ Radeon RX 7900 XTX Vapor-X. Zu beiden zunächst einmal die wichtigsten technischen Daten:

Gegenüberstellung der Karten

Sapphire NITRO+ Radeon RX 7900 XTX Vapor-X ASUS TUF Gaming Radeon RX 7900 XT OC Edition
GPU Navi 31 Navi 31
GCDs 1x 1x
Chipgröße des GCD 300 mm² 300 mm²
MCDs 6x 5x
Chipgröße des MCD 37,5 mm² 37,5 mm²
FP32-Recheneinheiten 12.288 10.752
Shader Engines 6 6
Shader Arrays 12 12
Workgroups (WGP) 48 42
Compute Units (CU) 96 84
Game-Takt 2.510 MHz 2.129 MHz
Boost-Takt 2.679 MHz 2.499 MHz
Infinity Cache 96 MB 80 MB
Speicher GDDR6 GDDR6
Speicherkapazität 24 GB 20 GB
Speicherinterface 384 Bit 320 Bit
TDP 420 W 315 W
Preis - 1.169 Euro

Die ASUS TUF Gaming Radeon RX 7900 XT OC Edition basiert auf der Navi-31-GPU für dieses XT-Modell und verwendet dementsprechend nur fünf der sechs MCDs und kommt auch im GCD auf nur 84 aktive Compute Units. Die Sapphire NITRO+ Radeon RX 7900 XTX Vapor-X hingegen basiert auf der XTX-Ausführung, bei der alle MCDs aktiv sind und der GCD auch auf 96 Compute Units kommt.

Die Ausbaustufen der GPUs sind hier also festgelegt, nicht aber der Takt. Für die Radeon RX 7900 XT sieht AMD einen Game- und Boost-Takt von 2.000 und 2.400 MHz vor. ASUS übertaktet seine Karte auf 2.129 und 2.499 MHz. ASUS will bei der TUF Gaming Radeon RX 7900 XT OC Edition aber noch im TDP-Rahmen bleiben und belässt diese bei 315 W.

Anders sieht dies bei der Sapphire NITRO+ Radeon RX 7900 XTX Vapor-X aus. Hier sieht AMD eigentlich 2.300 bzw. 2.500 MHz vor, Sapphire gibt aber bis zu 2.510 bzw. 2.679 MHz vor. Dazu aber muss man die TDP von 355 auf 420 W anheben. ASUS und Sapphire lassen dem Nutzer aber über zwei BIOS-Versionen einige Optionen und auch diese schauen wir uns nun an:

Dabei nehmen wir auch ein paar Messergebnisse vorweg, denn an dieser Stelle wollen wir auch gleich die Umdrehungen der Lüfter mit aufführen, um den Unterschied deutlich zu machen.

Gegenüberstellung der Karten

Game-Takt Boost-TaktTDPLüfter-RPM
ASUS TUF Gaming Radeon RX 7900 XT OC Edition (1. BIOS) 2.129 MHz2.625 MHz315 W1.180 RPM
ASUS TUF Gaming Radeon RX 7900 XT OC Edition (2. BIOS) 2.129 MHz 2.499 MHz315 W930 RPM
Sapphire NITRO+ Radeon RX 7900 XTX Vapor-X (1. BIOS) 2.510 MHz 2.679 MHz420 W1.530 RPM
Sapphire NITRO+ Radeon RX 7900 XTX Vapor-X (2. BIOS) 2.268 MHz 2.499 MHz355 W1.470 RPM

Das zweite BIOS bei ASUS ist das Quiet-BIOS, dementsprechend drehen die Lüfter etwas langsamer, die Taktvorgaben aber sind identisch. Auch bei der TDP gibt es keinen Unterschied. Anders sieht das bei Sapphire aus. Hier hat der BIOS-Schalter aber auch gleich drei Stellungen. Das erste BIOS ist das OC-BIOS mit hohen Taktvorhaben und einer TDP von 420 W. Das zweite BIOS ist das Silent-BIOS mit geringeren Taktraten und einer Standard-TDP von 355 W. Die dritte Stellung des BIOS entspricht wieder den Vorgaben des ersten BIOS bzw. hier kann der Modus über die TriXX-Software bestimmt werden. Auf die weiteren Messergebnisse kommen wir aber dann aber zu einem späteren Zeitpunkt.

Zu den technischen Daten gehören aber auch die Abmessungen und weitere Punkte – gerade auch im Vergleich zu den Referenzversionen. Auch dazu eine kleine Tabelle:

Gegenüberstellung der Karten

AMD Radeon RX 7900 XT ASUS TUF Gaming Radeon RX 7900 XT OC EditionAMD Radeon RX 7900 XTXSapphire NITRO+ Radeon RX 7900 XTX Vapor-X
Preis ab 1.049 Euro 1.169 Euro
ab 1.149 Euro-
Boost-Takt 2.400 MHz 2.499 MHz2.500 MHz2.679 MHz
Power-Limit 315 W 315 W355 W355 bis 420 W
PCIe-Anschlüsse 2x 8-Pin 3x 8-Pin2x 8-Pin3x 8-Pin
Abmessungen 267 x 112 x 50 mm 353 x 158 x 72,6 mm287 x 125 x 50 mm320 x 136 x 71,6 mm
Slot-Belegung 2,5 Slots 3,6 Slots2,5 Slots3,5 Slots
Lüfterdurchmesser 85 mm 104 mm85 mm95 mm
RGB-Beleuchtung Ja
JaJaJa
Dual-BIOS Nein JaNeinJa
Display-Ausgänge 3x DisplayPort 2.1
1x HDMI 2.1a
3x DisplayPort 1.4a
1x HDMI 2.1a
3x DisplayPort 2.1
1x HDMI 2.1a
2x DisplayPort 1.4a
2x HDMI 2.1a

In den Abmessungen werden die Unterschiede sicherlich am deutlichsten. Die ASUS TUF Gaming Radeon RX 7900 XT OC Edition ist mit einer Länge von über 350 mm sogar noch einmal deutlich größer als die Sapphire NITRO+ Radeon RX 7900 XTX Vapor-X. Ob das größere Volumen des Kühlers letztendlich auch dazu führt, dass die Kühlung effizienter ist, schauen wir uns im Rahmen der Messungen an.

Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE (55) VGWort