Seite 1: 2x GeForce RTX 3080 Ti von Gigabyte im Test

gigabyte-3080ti-roundupMit der GeForce RTX 3080 Ti stellte NVIDIA eine High-End-Gamer-Karte mit Leistung (annähernd) einer GeForce RTX 3090 vor, die allerdings nur mit dem halben Speicherausbau auskommen muss. In Form der Vision und Xtreme schauen wir uns heute zwei Modelle der GeForce RTX 3080 Ti von Gigabyte an. Wo die Unterschiede liegen und wie sie sich schlagen, sieht ihr auf den kommenden Seiten.

Die GeForce RTX 3090 hätte sicherlich auch eine Titan-Modell werden können. Aufgrund der Konkurrenzsituation entschied sich NVIDIA aber für das bekannte Modell, platzierte eine GeForce RTX 3080 darunter und füllte die Lücke dazwischen Anfang Juni diesen Jahres. Im ersten Tests der GeForce RTX 380 Ti konnte diese zwar mit einer guten Leistung aufwarten, die 12 GB große Grafikspeicher und vor allem der Preis von 1.199 Euro ließen bei vielen Käufern aber dennoch nur wenig Freude aufkommen.

Gigabyte Aorus GeForce RTX 3080 Ti Xtreme

Nach den ersten Custom-Modellen in Form der MSI GeForce RTX 3080 Ti Suprim, der Gigabyte GeForce RTX 3080 Ti Eagle und Inno3D GeForce RTX 3080 Ti X3 dreht sich heute alles um zwei weitere Modelle von Gigabyte. Die GeForce RTX 3080 Ti Vision OC ist eher als Einsteigervariante anzusehen, bei der eine schicke Optik nach der Leistung der zweite Fokus ist. Die Aorus GeForce RTX 3080 Ti Xtreme ist ein absolutes High-End-Modell, welches in Leistung, Kühlung und Zusatzfunktionen keinerlei Abstriche machen soll.

Gegenüberstellung der Karten
  GeForce RTX 3080 Ti FE Gigabyte GeForce RTX 3080 Ti Vision OCGigabyte Aorus GeForce RTX 3080 Ti Xtreme
GPU Ampere (GA102) Ampere (GA102)Ampere (GA102)
Transistoren 28 Milliarden 28 Milliarden28 Milliarden
Fertigung 8 nm 8 nm8 nm
Chipgröße 628,4 mm² 628,4 mm²628,4 mm²
FP32-ALUs 10.240 10.24010.240
INT32-ALUs 5.120 5.1205.120
SMs 80 8080
Tensor Cores 320 320320
RT Cores 80 8080
Basis-Takt 1.365MHz 1.365MHz1.365MHz
Boost-Takt 1.665 MHz 1.710MHz1.830 MHz
Speicherkapazität 12 GB 12 GB12 GB
Speichertyp GDDR6X GDDR6XGDDR6X
Speicherinterface 384 Bit 384 Bit384 Bit
Speichertakt 1.188 MHz 1.188 MHz1.188 MHz
Speicherbandbreite 912 GB/s 912 GB/s912 GB/s
TDP 350 W 350 W400 W
Preis 1.199 Euro 1.999 Euro3.165 Euro

Allesamt basieren die Modelle der GeForce RTX 3080 Ti auf der GA102-GPU, die in 8 nm bei Samsung gefertigt wird und auf 28 Milliarden Transistoren kommt. Aus den 80 SMs ergeben sich 10.240 FP32- und 5.120 INT32-Recheneinheiten. Hinzu kommen 80 RT Cores und 320 Tensor Cores. Dies ist bei allen Modellen gleich.

Die Gigabyte GeForce RTX 3080 Ti Vision OC soll einen Boost-Takt von 1.710 MHz erreichen, bei der Aorus GeForce RTX 3080 Ti Xtreme sind es 1.830 MHz. Das High-End-Modell bekommt also schon einmal andere Vorgaben für die Leistung. Ob sie diese am Ende auch so umsetzen kann, werden die Benchmarks zeigen. Das Power-Limit dürfte hier ebenfalls maßgeblich sein. Dazu aber in einer Tabelle gleich mehr.

Wieder für alle Modelle gleich ist der Speicherausbau. 12 GB GDDR6X bietet NVIDA mit der GeForce RTX 3080 Ti an. Bei einem 384 Bit breiten Speicherausbau und 32 Bit pro Speicherchip sowie einem Speichertakt von 1.188 MHz ergibt dies eine Speicherbandbreite von 912 GB/s.

Power-Limits
  Basis- / Boost-Takt
Standard-Power-Limit maximales Power-Limit
Gigabyte GeForce RTX 3080 Ti Vision OC 1.365 / 1.710 MHz 350 W 370 W
Gigabyte Aorus GeForce RTX 3080 Ti Xtreme
(OC-BIOS)
1.365 / 1.830 MHz 400 W 450 W
Gigabyte Aorus GeForce RTX 3080 Ti Xtreme (Silent-BIOS) 1.365 / 1.770 MHz 370 W 450 W

Während die Gigabyte GeForce RTX 3080 Ti Vision OC bei einem Power-Limit von 370 W noch mit vergleichsweise konservativen Takt-Vorgaben von 1.365 / 1.710 MHz daherkommt, sind es bei der Aorus GeForce RTX 3080 Ti Xtreme im OC-BIOS schon mindestens 450 W und ein Boost-Takt von 1.830 MHz. Mit dem Silent-BIOS reduziert Gigabyte das Power-Limit auf 370 W und der Boost-Takt soll mindestens 1.770 MHz betragen.