Seite 23: Turing und Ampere bei 2 GHz

An dieser Stelle wollen wir versuchen darzustellen, in wie weit die Ampere-Architektur mit der Mehrzahl an Funktionseinheiten bei gleichem Takt skaliert. Dazu haben wir wir die GeForce RTX 2080 Ti und die GeForce RTX 3080 auf jeweils 2 GHz GPU-Takt gebracht. Wir sprechen hier also von 4.352 gegen 8.704 – der doppelten Rohleistung im Hinblick auf die FP32-Einheiten. Beide Karten bieten in ihrer Ausbaustufe 4.352 INT32-Einheiten – sind hier also auf gleichem Niveau.

Wir sollten also ganz gut vergleichen können, wie sich die beiden Karten bei 2 GHz GPU-Takt verhalten und welche Verhältnisse sich hier einstellen. Außer Acht gelassen haben wir dabei die Speicherbandbreite mit 616 GB/s zu 760 GB/s zum Vorteil des neuen Modells.

Battlefield V

3.840 x 2.160 - Hoch

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Control

3.840 x 2.160 - Hoch

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

DOOM Eternal

3.840 x 2.160 - Ultra-Albtraum

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Für Battlefield V und Control können wir festhalten, dass die GeForce RTX 3080 bei gleichem GPU-Takt um 30 bzw. 40 % schneller ist. Die Raytracing-Effekte waren hier natürlich deaktiviert. DOOM Eternal hingegen zeigt einen Zuwachs von 45 %. Die Vulkan-API scheint hier das Potenzial der Rohleistung besser ausschöpfen zu können.