Seite 7: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

Werfen wir nun einen Blick auf die Lautstärke, die Leistungsaufnahme und das Temperatur-Verhalten der Sapphire Radeon R9 285 Dual-X OC. 

Lautstaerke

Idle

in dB(A)
Weniger ist besser

Im Vergleich zu den Referenzmodellen fällt es der Sapphire Radeon R9 285 Dual-X OC relativ leicht, sich mit 34,5 dB(A) weit vorne im Testfeld zu etablieren. Eine echte Referenzversion wurde uns nicht angeboten, insofern gewinnt dieser Messwert erst an Bedeutung, wenn wir mehrere Modelle der Radeon R9 285 gegeneinander vergleichen. Die beiden Lüfter arbeiten in Idle-Betrieb mit 1.350 Umdrehungen pro Minute.

Lautstaerke

Last

in dB(A)
Weniger ist besser

Gleiches gilt natürlich auch für den Messwert der Last-Lautstärke. Nahezu alle Karten des Testfeldes sind Referenzversionen und meist schaffen es die Hersteller ihre Kühler etwas leiser zu machen, was aber auch nicht immer gelingt. Die Sapphire Radeon R9 285 Dual-X OC kann mit 41,8 dB(A) an dieser Stelle allerdings überzeugen und das obwohl die beiden Lüfter mit 3.000 Umdrehungen pro Minute nicht gerade langsam drehten.

Temperatur

Idle

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Ob die "Tonga"-GPU auf der Radeon R9 285 auch im Idle-Betrieb deutlich sparsamer ist, wissen wir nicht. Da die GPUs aber bereits in der letzten Generation allesamt sehr sparsam waren und sicherlich auch passiv gekühlt werden könnten, verwundern uns die 35 °C Idle-Temperatur nicht. Der Kühler hat offensichtlich keinerlei Schwierigkeiten damit, die geringe Abwärme abzuführen.

Temperatur

Last

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Unter Last sollte sich der geringere Verbrauch in einer niedrigeren Temperatur ausdrücken. Natürlich aber kann der Hersteller der Grafikkarte an dieser Stelle auch einfach eine höhere Temperatur zulassen und den oder die Lüfter etwas langsamer arbeiten lassen. Unsere Radeon R9 285 von Sapphire arbeitete sich auf eine maximale GPU-Temperatur von 77 °C herauf und reduzierte den Takt dann um wenige Megahertz - ab hier war dann aber ein stabiler Takt angelegt.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Idle

in Watt
Weniger ist besser

Keine größere Überraschung sehen wir bei der Idle-Leistungsaufnahme. Hier liegen alle Karte sehr dicht beisammen und einen größeren Unterschied machen die einzelnen Modelle noch nicht aus. Da wir das Gesamtsystem messen, spielen die weiteren Komponenten wie CPU, Mainboard, etc. pp. die weitaus gewichtigere Rolle.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Last

in Watt
Weniger ist besser

Spannend wird es hingegen bei der Last-Leistungsaufnahme. Wir messen einen rund 40 Watt geringeren Verbrauch im Vergleich zur Radeon R9 280 und das bei einer etwas höheren Leistung - dazu aber in den folgenden Benchmarks mehr. Offenbar hat es AMD tatsächlich geschafft bei gleicher bzw. leicht besserer Performance die Leistungsaufnahme signifikant zu reduzieren. Allerdings ist der Sprung nicht ganz so groß, wie bei NVIDIAs "Maxwell"-GPUs.