Seite 7: R7 260X DC2 OC Impressionen III

Bild der Sapphire Radeon R9 280X Toxic
ASUS Radeon R7 260X DirectCU II OC.

Hochwertige Bauteile gibt es auch hier. 

Bild der Sapphire Radeon R9 280X Toxic
ASUS Radeon R7 260X DirectCU II OC.

Die Spannungsversorgung wird hier über nur noch sechs Phasen realisiert.

Bild der Sapphire Radeon R9 280X Toxic
ASUS Radeon R7 260X DirectCU II OC.

Bei der ASUS Radeon R7 260X DirectCU II OC müssen sich ebenfalls zwei Speicherbausteine einen 64-Bit-Controller teilen. Da in der Summe aber nur noch vier Speicherchips bereitstehen, besitzt das Interface eine Breite von 128 Bit. 

Bild der Sapphire Radeon R9 280X Toxic
ASUS Radeon R7 260X DirectCU II OC.

Die beiden 6-mm-Heatpipes liegen direkt auf dem Grafikprozessor auf und leiten dessen Abwärme an die zahlreichen Aluminiumfinnen weiter - wie beim großen Bruder eben auch.