Seite 29: Overclocking

Natürlich haben wir die Radeon R9 290X auch auf ihre Fähigkeiten im Overclocking hin getestet. Dabei war uns allerdings aufgrund der Ergebnisse in den Standard-Settings recht schnell klar, dass die Radeon R9 290X zumindest mit dem Referenzkühler kein OC-Wunder werden wird. Zu schnell erreicht der Kühler die maximale Temperatur von 94-95 °C und damit sind dem Nutzer auch recht schnell die Hände gebunden.

Zum einen wechselten wir für diesen Versuch vom geschlossenen Gehäuse des Testsystems in einen offenen Aufbau. Zusätzlich haben wir einige Voreinstellungen vorgenommen, wie beispielsweise die Lüfterdrehzahl auf 80 Prozent gesetzt. Damit wird auch klar, dass die Radeon R9 290X bei der Lautstärke kaum zu überhören sein wird, allerdings ging es uns nun darum die maximale Performance aus der Karte heraus zu holen. Letztendlich erreichten wir einen GPU-Takt von 1.100 MHz und einen Speichertakt von 1450 MHz. Dies alles lief gerade so eben stabil bei einer Temperatur von 94 °C. Jede weitere Erhöhung des Taktes sorgte dafür, dass die Karte selbst bei 80 Prozent Drehzahl des Lüfters heruntertaktete.

Letztendlich wirkte sich die Steigerung des Taktes wie folgt in den Benchmarks aus:

Radeon R9 290X Overclocking

Radeon R9 290X Overclocking

Radeon R9 290X Overclocking

Radeon R9 290X Overclocking

Die Steigerung von Takt und Spannung hat natürlich auch Auswirkungen auf den Stromverbrauch, die Temperatur und die Lautstärke:

Radeon R9 290X Overclocking

Radeon R9 290X Overclocking

Radeon R9 290X Overclocking