Seite 4: Inno3D iChill GeForce GTX 760

Nach der GeForce GTX 780 und 770 betritt Inno3D auch zur GeForce GTX 760 wieder das Feld mit einer iChill-Lösung.

Werfen wir zunächst einmal einen Blick auf den GPU-Z-Screenshot, um uns die technischen Daten bestätigen zu lassen.

GPU-Z-Screenshot der Inno3D iChill GeForce GTX 760

Das Sample im Detail

Anders als bei den Round-ups zur GeForce GTX 780 und zur GeForce GTX 770 geht Inno3D bei der GeForce GTX 760 etwas konservativer an die werksseitige Übertaktung der GeForce GTX 760. Mit einem Basis-Takt von 1059 MHz (Referenz: 980 MHz) sind wir aber immer noch schneller als bei ASUS, allerdings etwas langsamer als EVGA. Via GPU-Boost geht es auf mindestens 1124 MHz rauf (Referenz: 1033 MHz). Einmal mehr aber traut sich Inno3D auch an ein Overclocking des Speichers, der anstatt mit 1502 nun mit 1553 MHz arbeitet. Unter Dauerlast erreichte die GPU der Inno3D iChill GeForce GTX 760 einen Takt von 1202 MHz und liegt somit auch hier hinter der Karte von EVGA.

Die Inno3D iChill GeForce GTX 760 im Detail
Taktraten (2D/3D) Chip 324 MHz/1059 MHz
Speicher 162 MHz / 1553 MHz
Turbo 1124 MHz
Speicherausstattung Größe 2048 MB
Hersteller, Typ Hynix, GDDR5
Speicherinterface 256 Bit
Layout Länge (inkl. Slotblech) 25,5 cm
Länge (inkl. Kühler) 29,0 cm
Breite (inkl. Kühler) 11,5 cm
Höhe (inkl. Kühler) 6,0 cm (Triple-Slot)
  Stromversorgung 1x 8-Pin
1x 6-Pin
Spannungsversorgung 5+1 Phasen
Kühler Größe Triple-Slot
Kühlkörper 5x vernickelte Kupfer-Heatpipes
vernickelte Aluminiumfinnen
Lüfter 3x 70-mm-Axiallüfter
Anschlüsse 2x DL-DVI
1x DisplayPort
1x HDMI
Lieferumfang

Handbuch
Treiber-CD
2x PCI-Express-Stromadapter
1x DVI-VGA-Adapter
Mauspad

Wuchtig und mit Hang zum großen Auftritt - so könnte man die beiden bisher von uns getesteten Karten aus dem Hause Inno3D bezeichnen. Da macht nun auch die iChill GeForce GTX 760 keine Ausnahme.

Inno3D iChill GeForce GTX 760
Inno3D iChill GeForce GTX 760

Drei Lüfter und die bekannte "HerculeZ"-Optik sind wohl die auffälligsten Merkmale der iChill GeForce GTX 760 von Inno3D. An dieser Stelle noch nicht zu erkennen, ist die Höhe des Kühlers mit 6 cm, wodurch die Kühlung zu einer Triple-Slot-Kühlung wird.

Inno3D iChill GeForce GTX 760
Inno3D iChill GeForce GTX 760

Ebenfalls wieder zum Einsatz kommt bei Inno3D eine Backplate, die zur Stabilisierung des PCBs aufgrund des hohen Gewichts des Kühler beitragen soll. Darunter verstecken sich auch vier der acht GDDR5-Speicherchips aus dem Hause Hynix.

Inno3D iChill GeForce GTX 760
Inno3D iChill GeForce GTX 760

Gleich drei 70-mm-Lüfter setzt Inno3D ein, was aufgrund der Anzahl und des Durchmessers nicht gerade auf eine leise Kühlung hindeutet. In den Messungen werden wir später sehen, wie sich vor allem die Lautstärke darstellt.

Inno3D iChill GeForce GTX 760
Inno3D iChill GeForce GTX 760

Die zwei SLI-Anschlüsse sind für eine GeForce GTX 760 obligatorisch und bedürfen eigentlich keiner weiteren Erläuterung.

Inno3D iChill GeForce GTX 760
Inno3D iChill GeForce GTX 760

Dritte Karte im Vergleich und dritte Konfiguration für die zusätzlichen Stromanschlüsse. Inno3D hat sich wie bei der Referenzversion für zweimal 6-Pin entschieden, sodass die Karte gemeinsam mit dem PCI-Express-Steckplatz 225 Watt aufnehmen kann.

Inno3D iChill GeForce GTX 760
Inno3D iChill GeForce GTX 760

Noch einmal ein Blick auf die Backplate, die neben dem Namen des Kühlung auch gleich das Modell der Karte mit dem Zusatz "iChill" darstellt.

Inno3D iChill GeForce GTX 760
Inno3D iChill GeForce GTX 760

Fünf Heatpipes werden aus der Bodenplatte über der GPU herausgeführt und teilen sich zwei zu drei auf die beiden Kühlkörper auf.

Inno3D iChill GeForce GTX 760
Inno3D iChill GeForce GTX 760

Nur die GPU wird durch den "HerculeZ"-Kühler gekühlt, die weiteren Komponenten müssen über eine Metallplatte die nötige Abkühlung erfahren.

Inno3D iChill GeForce GTX 760
Inno3D iChill GeForce GTX 760

Die aktuell üblichen Display-Anschlüsse in Form von zweimal Dual-Link-DVI (jeweils einmal DVI-I und DVI-D) und jeweils einmal HDMI 1.4a und DisplayPort 1.2 sind vorhanden.