Seite 6: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

Im Zuge der Umstellung unserer Testsysteme haben wir auch die Messwerte für Leistungsaufnahme, Temperaturen und Lautstärke geändert. Ab sofort messen wir die maximalen Temperaturen und die Lautstärke sowie die maximale Leistungsaufnahme unter Crysis 2 bei 1920 x 1080 Bildpunkten und mit hinzugeschaltetem AF/AA. Die restlichen drei Messwerte entstehen zehn Minuten nach Systemstart. Die Lautstärke messen wir jeweils aus 30 cm Entfernung.

laut-idle

laut-last

In der Vergangenheit konnten XFX-Karten der Black-Edition mit einer sehr guten Geräuschkulisse punkten. Auch wenn die XFX Radeon HD 7770 Black Edition im Leerlauf mit 36,1 dB(A) etwas lauter agiert als die Referenz, trifft dies auch auf unseren heutigen Testkandidaten zu. Unter Volllast blieb unser Testmuster nämlich mit 48,9 dB(A) erfreulich laufruhig und konnte sich so sogar den Spitzenplatz unseres Testfeldes sichern. Keine andere Grafikkarte blieb noch leiser.

strom-idle

strom-last

Die höheren Taktraten der XFX Radeon HD 7770 Black Edition dürften nicht nur die 3D-Leistung verbessern, sondern ebenfalls die Leistungsaufnahme etwas nach oben treiben. Dies bestätigen auch unsere Messungen. Während der Unterschied im normalen Windows-Betrieb gerade einmal 3,4 Watt zur AMD-Vorlage betrug, fiel er unter Last deutlich höher aus. Hier mussten wir unserem Sample 246,8 Watt (gemessen am Gesamtsystem) attestieren. Ein Plus von gut 9,6 Watt im Vergleich zur Referenz.

temp-idle

temp-last

Bei den Temperaturen kann der Dual-Slot-Kühler der XFX Radeon HD 7770 Black Edition voll seine Muskeln ausspielen und der Grafikkarte stets einen kühlen Kopf spendieren. Selbst unter Volllast wurde die filigrane 28-nm-GPU nicht wärmer als 61 °C. AMDs Pressesample wurde hier schon bis zu 66 °C warm. Im Leerlauf dümpelte unser Testmuster bei 39 °C herum.