Seite 1: Antec Dark Fleet DF800 FLUX im Test: Airflow trifft auf geometrisches Frontdesign

antec dark fleet df800 flux logo

Antec will mit der F-LUX für eine besonders effektive Gehäusekühlung sorgen. Davon soll auch das Dark Fleet DF800 FLUX profitieren. Dazu zeigt der Midi-Tower aber auch ein auffälliges Design, das sowohl von der geometrisch gestalteten Front als auch von drei vormontierten A-RGB-Lüftern geprägt wird. 

Wir haben bereits zwei FLUX-Modelle aus der Dark-Fleet-Serie getestet: Antec DF600 FLUX und Antec DF700 FLUX. Die Produktnamen lassen vermuten, dass das DF800 FLUX über den beiden anderen Modellen angesiedelt wird. Bei der Lüfterbestückung ähneln sich die drei Midi-Tower aber sehr. Antec rüstet sie alle mit drei 120-mm-A-RGB-Frontlüftern, einem 120-mm-Hecklüfter und einem 120-mm-Lüfter für die Netzteilabdeckung aus. Der letztgenannte Lüfter kann über Öffnungen im rechten Seitenteil Frischluft ansaugen und damit die Grafikkarte direkt von unten kühlen. 

Sehr viel auffälliger sind die Unterschiede bei der Frontgestaltung. Während beim DF600 FLUX ein vorgesetztes, transparentes Kunststoffelement auffällt, zeigt das DF700 FLUX eine Airflow-freundliche Meshfront mit Wellenstruktur. Beim DF800 FLUX setzt Antec auf einen Mix aus Kunststoff, einem geometrisch gestalteten Meshelement und einem Glasdreieck.

Antec Dark Fleet DF800 FLUX
Antec Dark Fleet DF800 FLUX
Antec Dark Fleet DF800 FLUX
Antec Dark Fleet DF800 FLUX
Antec Dark Fleet DF800 FLUX
Antec Dark Fleet DF800 FLUX
Antec Dark Fleet DF800 FLUX
Antec Dark Fleet DF800 FLUX
Antec Dark Fleet DF800 FLUX
Antec Dark Fleet DF800 FLUX
Antec Dark Fleet DF800 FLUX
Antec Dark Fleet DF800 FLUX
Antec Dark Fleet DF800 FLUX
Antec Dark Fleet DF800 FLUX
Antec Dark Fleet DF800 FLUX
Antec Dark Fleet DF800 FLUX
Antec Dark Fleet DF800 FLUX
Antec Dark Fleet DF800 FLUX
Antec Dark Fleet DF800 FLUX
Antec Dark Fleet DF800 FLUX

Mit einem Marktpreis von rund 95 Euro ordnet sich das DF800 FLUX etwas oberhalb der beiden anderen Modelle ein. Das DF600 FLUX wird aktuell für rund 85 Euro und das DF700 FLUX für rund 89 Euro angeboten.

Antec Dark Fleet DF800 FLUX

Antec liefert das Gehäuse mit Anleitung und zusätzlicher Controller-Anleitung, Montagematerial, Kabelbindern und Klettverschlüssen aus. Der Lüfter für die Netzteilabdeckung ist nicht vormontiert, sondern liegt separat bei. 

Bevor wir mit dem eigentlichen Test beginnen, hier die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: 
Bezeichnung: Antec Dark Fleet DF800 FLUX
Material: Stahl, gehärtetes Glas, Kunststoff
Maße: 220 x 488 x 478 mm (B x H x T)
Formfaktor: ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Laufwerke: 3x 3,5/2x 2,5 Zoll (intern), 3x 2,5 Zoll (intern)
Lüfter: 3x 120/140 mm (Front, 3x 120 mm vorinstalliert), 1x 120 mm (Rückwand, vorinstalliert), 3x 120/2x 140 mm (Deckel, optional), 2x 120 mm (Netzteilabdeckung, 1x 120 mm inklusive)
Radiatoren (maximal laut Hersteller): Front: 360/280 mm, Deckel: 360/280 mm, Rückwand: 120 mm
CPU-Kühlerhöhe (maximal laut Hersteller): 17,5 cm
Grafikkartenlänge (maximal laut Hersteller): 40,5 cm
Gewicht: etwa 7,58 kg
Preis: rund 95 Euro