Seite 1: ASUS TUF Gaming GT501 im Test: Wie tough ist das Gaming-Gehäuse?

asus tuf gaming gt501 logo

Aus der ASUS TUF-Serie gibt es mittlerweile selbst PC-Gehäuse - darunter das TUF Gaming GT501. Der Midi-Tower soll durch bis zu 1,5 mm starken Stahl, eine spezielle Beschichtung und besonders belastbaren Tragegriffen robust und haltbar sein. Und natürlich dürfen weder Gaming-Optik noch Gaming-Features fehlen. 

Als erstes ASUS-Gehäuse haben wir kürzlich das ROG Strix Helios getestet. Das markante Flaggschiff-Modell hat eine Reihe klarer Stärken, aber auch einen stattlichen Preis von rund 260 Euro. Doch es gibt deutlich günstigere ASUS-Gehäuse - und zwar aus der TUF-Serie. Das TUF Gaming GT301 liegt sogar unter der 100-Euro-Marke. Doch wir haben das TUF Gaming GT501 im Test, das aktuell am besten ausgestattete TUF-Modell. Die TUF-Serie startete ursprünglich mit Mainboards und versprach besonders robuste Modelle. 

Diese DNA will ASUS auch beim TUF Gaming GT501 einfließen lassen. Man bewirbt bis zu 1,5 mm dicken und galvanisierten Stahl, eine spezielle Beschichtung, die gegen Kratzer helfen soll und die beiden Griffe aus gewebter Baumwolle, die bis zu 30 kg aushalten sollen. Die Optik des Gehäuses wird von einem industriellen Stil geprägt - und natürlich soll das TUF Gaming GT501 darauf ausgelegt sein, Gaming-Hardware unterzubringen und adäquat zu kühlen. So wird das Gehäuse gleich mit vier vormontierten Gehäuselüftern ausgeliefert und zeigt zahlreiche Luftöffnungen in der Front. 

Das TUF Gaming GT501 kostet nur etwa halb so viel wie das ROG Strix Helios: Im Handel ist es aktuell für rund 135 Euro zu haben. Das gilt zumindest für die schwarze Variante. Die auffälligere weiße Variante kostet hingegen rund 150 Euro

Im ausgepackt & angefasst-Video werfen wir einen ersten Blick auf das Gehäuse:

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

ASUS legt dem TUF Gaming GT501 eine Anleitung, Garantiehinweise, Montagematerial, Kabelbinder und eine Abdeckung bei. Mit dieser Kunststoffplatte kann eine Öffnung in der Netzteilabdeckung verschlossen werden. Etwas ungewöhnlich ist, dass die Staubfilter für Deckel und Front nicht vormontiert sind, sondern sozusagen ebenfalls als Zubehör ausgeliefert werden. Der Frontstaubfilter wird textil ausgeführt, für den Deckel gibt es hingegen ein magnetisches Staubgitter, das etwas grobmaschiger ausfällt.

Bevor wir mit dem eigentlichen Test beginnen, hier die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: 
Bezeichnung: ASUS TUF Gaming GT501
Material: Stahl, gehärtetes Glas, Kunststoff
Maße: 251 x 545 x 552 mm (B x H x T)
Formfaktor: ATX, Micro-ATX, Mini-ITX, E-ATX (12”x10.9”)
Laufwerke: 4x 3,5/2,5 Zoll (intern), 3x 2,5 Zoll (intern)
Lüfter: 3x 120/2x 140 mm (Front, 3x 120 mm vorinstalliert), 1x 120/140 mm (Rückwand, 1x 140 mm vorinstalliert), 3x 120/2x 140 mm (Deckel, optional)
Radiatoren (maximal laut Hersteller): Front: 360/280 mm, Deckel: 360/280 mm, Rückwand: 120/140 mm
CPU-Kühlerhöhe (maximal laut Hersteller): 18 cm
Grafikkartenlänge (maximal laut Hersteller): 42 cm
Gewicht: etwa 10,5 kg
Preis: rund 135 Euro