Seite 1: Enermax Equilence im Test - ATX-Gehäuse verspricht Ruhe und Panoramablick

enermax equilence logoMittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Silentgehäuse mit klarem Design am Markt. Enermax will mit dem Equilence trotzdem ein ganz eigenständiges Modell mit einigen Besonderheiten anbieten. Im Test klären wir, was das Equilence von der Konkurrenz unterscheidet - und ob es auch wirklich leise ist.  

Die meisten unserer Leser werden Enermax sicher vor allem mit auffälliger gestalteten Gaming-Gehäusen verbinden. Auch an auffälliger LED-Beleuchtung wurde oft nicht gespart. Beim Ostrog ADV hat Enermax beispielsweise rekordverdächtige 262 LEDs integriert. Das neue ATX-Gehäuse Equilence schlägt hingegen eine ganz andere Richtung ein. Wir können zwar verraten, dass es nicht ganz ohne Beleuchtung auskommt. Im Vordergrund steht aber Unauffälligkeit. Ein dezentes Design mit klaren Formen soll mit geringer Lautstärke gepaart werden. 

Enermax Equilence
Enermax Equilence
Enermax Equilence
Enermax Equilence
Enermax Equilence
Enermax Equilence
Enermax Equilence
Enermax Equilence
Enermax Equilence
Enermax Equilence
Enermax Equilence
Enermax Equilence
Enermax Equilence
Enermax Equilence
Enermax Equilence
Enermax Equilence
Enermax Equilence

Das ist nicht ohne Risiko - denn von dieser Art Gehäuse gibt es seit dem Erfolg der Fractal Design Define R-Reihe einige. Ganz unterschiedliche Hersteller haben sich darum bemüht, das Erfolgskonzept von Fractal Design mal mehr, mal weniger stark abgewandelt zu übernehmen. Mit Blick auf die Darstellung an der Originalverpackung könnte man befürchten, dass das Equilence doch recht nah an den Define R-Modellen bleibt. Doch wir werden noch zeigen, dass es durchaus größere Unterschiede gibt. Und das sowohl mit Blick auf das Design, als auch auf die Funktionalität. Wichtig ist auf jeden Fall bereits der Preisunterschied. Während das aktuelle Define R6 mit Glasseitenteil aktuell rund 130 Euro kostet, gibt es das Equilence bereits ab etwa 90 Euro

Für einen ersten Eindruck stellen wir das Enermax Equilence im ausgepackt & angefasst-Video vor:

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Enermax Equilence

Enermax legt Wert auf Ordnung - zumindest liegen dem Equilence neben Kabelbindern auch zwei Klettverschlüsse in unterschiedlicher Länge bei. Mitgeliefert werden ansonsten Montagematerial, Anleitung, System-Speaker und zwei Enermax-Magnete. 

Bevor wir mit dem eigentlichen Test beginnen, hier die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: Enermax Equilence
Bezeichnung: Enermax Equilence (ECA3511A-BB)
Material: Stahl (0,8 mm SPCC) , gehärtetes Glas, Kunststoff
Maße: 235 x 510 x 500 mm (B x H x T)
Formfaktor: ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Laufwerke: 2x 3,5/2,5 Zoll (intern), 4x 2,5 Zoll (intern)
Lüfter: 3x 120 mm (Front, 2x 120 mm vorinstalliert), 1x 120/140 mm (Rückwand, 1x 140 mm vorinstalliert), 3x 120/2x 140 mm (Deckel, optional), 2x 120 mm (Seite, optional)
Radiatoren (maximal laut Hersteller): Front: 360 mm, Deckel: 360/280 mm, Rückwand: 120/140 mm, Seite: 240 mm
Gewicht: etwa 10 kg
Preis: rund 90 Euro