Seite 3: Fazit

Thermaltake ist kein typischer Hersteller für Arbeitsspeicher und daher auch in diesem Segment auch weniger bekannt als beispielsweise G.Skill oder Corsair. Trotzdem sind die Thermaltake-Module eine solide Basis für ein Gamingsystem. Aus rein optischer Sicht können die Toughram XG RGB mit einem etwas anderen Design auftrumpfen, welches man nicht jeden Tag sieht, die Verarbeitung ist dabei sehr solide. Doch nicht nur die Optik ist bei einem Speicher wichtig, die Leistung muss passen und bei den Toughram XG RGB hat das XMP-Profil eine ordentliche Leistung gezeigt.

Doch man kann immer noch ein bisschen mehr aus einem Speicherkit herausholen, indem man es übertaktet, jedoch funktioniert das immer nur so gut, wie auch die Chips mitspielen. Im Fall der Toughram XG RGB waren Hynix-CJR-Chips verbaut, die sich trotz APU zwar noch gut Übertakten ließen, etwas mehr wäre jedoch noch schön gewesen. Leider haben die Chips es nicht zugelassen, die maximale Leistung zu erzielen. Jeder, der gerne maximales Overclocking betreiben möchte, sollte daher besser zu einem anderen Kit greifen. 

Jeder, der aber ein solides Speicherkit mit einem XMP-Profil sucht, kann bei den Thermaltake bedenkenlos zuschlagen und auch bzgl. der Chips braucht man sich keine Gedanken machen. Mit einem Preis von knapp 150 Euro liegt unser Test-Kit aber deutlich über dem, was sonst so am Markt verfügbar ist und man kann auch deutlich günstiger an ein 16 GB fassendes Kit mit einer RGB-Beleuchtung kommen. Leider ist der Speicher nicht für extremes Overclocking geeignet und auch CL14-Timings sind mit diesen Kits leider nicht realistisch.

Positive Aspekte der Thermaltake Toughram XG RGB:

  • Solide Leistung
  • Gute Verarbeitung
  • Einfache Software

Negative Aspekte der Thermaltake Toughram XG RGB:

  • Hoher Preis
  • Bauhöhe problematisch für große Kühler

Preise und Verfügbarkeit
Thermaltake Toughram XG RGB Memory DIMM Kit 16GB, DDR4-3600, CL18-19-19-39
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 107,90 EUR