Seite 3: Fazit

Fangen wir mit dem einzigen negativen Punkt an: Der Preis der Dominator Platinum RGB sollte in unserer Konfiguration sicherlich die 500-Euro-Grenze deutlich überschreiten, vermutlich wird Corsair aufgrund der RGB-Funktion auch generell ein paar Euro mehr aufrufen, als die bislang am Markt verfügbaren Dominator Platinum Kits. Insofern wird das Vergnügen, sich ein Kit der Dominator Platinum RGB in den Rechner einzubauen, eine teure Geschichte. Letztendlich handelt es sich aber auch um eine High-End-Speicherserie - und die waren nie billig. Vergleicht man Corsair mit der Konkurrenz, so liegt diese auf identischem Niveau, allerdings ohne Capellix-LEDs und die gute Steuerungsmöglichkeit über iCue. 

Ab jetzt wird's deshalb auch nur noch positiv: Die Leistung der Speichermodule ist über jeden Zweifel erhaben - im 2x8-GB-Betrieb konnten wir die Module mit 4.000 MHz und hervorragenden Timings betreiben, insofern reihen sich die Module ein in die schnellste Liga, die wir bislang testen konnten. Auch der Betrieb mit 1t Command Rate bei 3.700 MHz ist vollkommen im Bereich der üblichen Leistungsmessungen der Samsung B-Dies. Interessant war dabei, dass die meisten Benchmarks aber besser reagierten, wenn vier Module zum Einsatz kamen - und nicht wegen der zusätzlichen Kapazität, sondern aufgrund der Möglichkeit, die einzelnen Bänke direkt anzusprechen. Somit wird der Betrieb von 4x8GB bei 3.900 MHz in der Regel schneller sein als mit zwei Modulen den maximalen Takt auszuloten. 

Optisch gibt es an den Modulen auch nichts auszusetzen. Wer das eher unruhige Aussehen der G.Skill Trident Z Royal nicht mag, wird sich wohl eher in die Corsair Dominator Platinum RGB verlieben. Ohne RGB sind sie eher schlicht, stabil, haptisch qualitativ hochwertig und edel. Und selbst wenn man mit RGB eigentlich nicht viel anfangen kann, lässt sich mit iCue zumindest die Lieblingsfarbe einstellen - und dann wird selbst ein RGB-Hasser die Optik cool finden. Qualitativ kann man am Aufbau der Speichermodule ebenso nichts kritisieren - alles ist angemessen High-End, wie es sich für ein Kit in dieser Preisklasse gehört.

Positive Punkte der Corsair Dominator Platinum RGB 32 GB 3.600 MHz:

  • Sehr gute Performace
  • Capellix-LEDs mit toller Leuchtkraft und guten Effekten (iCue)
  • Hohe Verarbeitungsqualität
  • Hochwertige Programmierung inkl. XMP

Negative Punkte der Corsair Dominator Platinum RGB 32 GB 3.600 MHz:

  • hoher Preis

Nichtsdestotrotz: Unser Excellent Hardware Award ist den Modulen sicher, denn trotz des hohen Preises liefern sie eine sehr hohe Performance und gute Testwerte ab - und der Preis ist bei unserem Excellent Hardware Award eher untergewichtet. Wer eine andere Taktfrequenz oder Kapazitätsgröße wünscht, wird zudem am Markt auch diverse andere Dominator Platinum RGB Kits finden. Diese können sich zwar von der Performance her unterscheiden, sind aber hinsichtlich der Verarbeitungsqualität, Programmierung und der Capellix-RGB-LEDs identisch. Insofern lohnt ein Blick in das komplette Line-up, wenn einem das teure 32-GB-Kit dann doch etwas zu preisintensiv ist.

Preise und Verfügbarkeit
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar