Aktuelles

Der DSLR Stammtisch

~HazZarD~

Active member
Mitglied seit
08.02.2007
Beiträge
2.910
Ort
Erlangen
Hast du beide Monitore profiliert? Das würde dem OS und farbmanagementfähigen Programmen zumindest helfen zu verstehen was die Monitore an Farben anzeigen können.

Auf meinem kalibierten SW2700PT sind die Lichter der Leutstoffröhre eindeutig blau. Auf meinem SP4 (i7 Version mit von MS relativ gut vorkalibriertem Display) genau das gleiche.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

CloudStrife81

RS-Fahrer
Mitglied seit
12.09.2007
Beiträge
8.053
man kriegt das auch nicht korrigiert, no chance. woran liegt das?
Könnte an Fertigungstoleranzen liegen?
Korrigiert bekommste sowas mit Farbkalibrierungstools (z. B. Datacolor/Spyder Pro). Da kannste jeden Farbkanal separat messen und entsprechend dem Ergebnis einstellen. Nachteil: Es kostet Geld.
 

~HazZarD~

Active member
Mitglied seit
08.02.2007
Beiträge
2.910
Ort
Erlangen
Wenn das Fertigungstoleranzen sind ist das schon ziemlich grob fahrlässig :shot:

Der Dell hat nur ~sRGB als Farbraum während der LG laut Hersteller DCI-P3 beinahe komplett abdeckt. In dem Fall könnte es genauso gut an fehlendem Farbmanagement liegen. Ohne Monitorprofile geht Windoof meines Wissens von sRGB aus, weshalb die Farben an Monitoren mit größerem Farbraum falsch dargestellt werden.

Daher würde ich Scrush empfehlen sich entweder Monitorprofile für beide Monitore zu organisieren (und hoffen, dass die Fertigungstoleranzen was die Farbwiedergabe angeht gering sind) oder selbst Geld in die Hand nehmen und die Monitore mit nem geeigneten Colorimeter zu profilieren.
 

CloudStrife81

RS-Fahrer
Mitglied seit
12.09.2007
Beiträge
8.053
So genau habe ich gar nicht hingeschaut :fresse:
Unterschiedliche Monitore ist auch immer schwierig. Farbtreu zu definieren ist schon bei einem Monitor schwer. Zwei und dann noch von unterschiedlichen Herstellern ...

Die Monitorprofile (sofern es denn was gibt) zu nutzen ist ein günstiger Ansatz, allerdings würde ich (Achtung: subjektive Meinung) ohne Farbkalibrierungshardware auf Dauer nicht glücklich damit.
 

Kermit_t_f

Active member
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
1.132
Doofe Frage an diejenigen, die schon mal ein Fotobuch erstellt haben: Lohnt es sich, sich in eine DTP Software einzuarbeiten oder passen die Tools der Anbieter so einigermaßen?
Müsste bis Weihnachten fertig werden :fresse:
 

Thisor

Active member
Mitglied seit
06.08.2016
Beiträge
1.521
Hi, weiß nicht ob die Frage hier hin gehört, aber wollte mal fragen was der Wert eines kaum benutztes EF-S 18-55mm 3.5-5.6 IS STM ist?
Die Preisspanne auf ebay-kleinanzeigen bewegt sich zwischen 60 - 110€...

Falls jemand gleich daran Interesse hat, könnte ich auch ein Thread im Market-Place aufmachen :-)
 

Moo Rhy

(:ᘌꇤ⁐ꃳ~
Mitglied seit
07.08.2008
Beiträge
8.094
Ein besseres Bild ergibt sich aus den beendeten ebay Auktionen. Ich denke 60 ist schon ein guter Preis, aber du solltest eher mit weniger rechnen. Die Kitobjektive sind halt einfach massenhaft auf dem Markt und nicht wirklich begehrt. Wenn du das Geld nicht brauchst, dann behalt das Objektiv lieber und nutz es als Ersatz oder für Gelegenheiten, in denen ein teueres dir ein teureres Objektiv zu schade wäre.
 

HLuxx

Active member
Mitglied seit
13.07.2014
Beiträge
1.537
Hat hier jemand das Tamron 70-210 F4 Nikon/Canon? Das Teil wird einem aktuell ja förmlich hinterher geworfen. 349€ für ein neues 70-210 F4 mit VC :fresse:

tf.jpg

Quelle

Ich weiß wohl, dass es nicht super scharf ist bei F4 an VF, ok, aber an APSC? Akzeptabel? Würde das "Lange Ende" an meiner D7200 bilden, simples Touri-Knipsen zur Zeit. Alternativen in dem Preisbereich sind ja auch nicht wirklich berauschend, die typischen 70-300 F5.6/6.3. Zumindest sollte es abgeblendet auf 5.6/6.3 schärfer sein als ein 70-300 F5.6/6.3, oder? Die Alternative (Nikon 70-200 F4) ist mir mit knapp 800€ mehr einfach viel zu teuer.
 

gruenmuckel

Active member
Mitglied seit
10.05.2010
Beiträge
1.041
Wo ist denn da der Vorteil zum Tamron 70-300mm VC? Bei 70mm hat es die bessere Blende und man kann es auf 300mm fahren. Gut, bei schlechterer Blende, aber eben auch mehr Brennweite. Gleicht sich das nicht ziemlich aus und dann holt die Flexibilität den Vorteil fürs 70-300 VC?
 

HLuxx

Active member
Mitglied seit
13.07.2014
Beiträge
1.537
Hängt von meiner Sicht auch vom Einsatzgebiet ab. Ich habe mehr Nutzen von 210MM F4, als 300MM F6.3. Es hat übrigens durchgehend die bessere Blende, nicht nur bei 70MM, auch bei 210MM. Dort dürften die üblichen 70-300 bereits bei F6.3 sein. Auch hat es einen Spritzwasserschutz, was ich gerne sehe.

Wüsste halt nur gerne wie die Praxiserfahrungen sind, ob es für den Preis akzeptabel ist, oder die 350€ trotzdem noch zuviel sind. Vielleicht hat es hier ja jemand und mag berichten.
 
Oben Unten