Aktuelles

Der DSLR Stammtisch

Neo52

Active member
Mitglied seit
06.04.2010
Beiträge
1.535
Ort
Leipziger Umland
was wären denn gute Werte für Blende und ISO?
Oder besser noch, kann jemand ein Objektiv bis 600 für meine 7D empfehlen?
Sollte nach Möglichkeit keinen Kleinwagen kosten :p ;)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

CloudStrife81

RS-Fahrer
Mitglied seit
12.09.2007
Beiträge
8.068
Naja F6,3 am langen Ende ist halt nicht ganz so der Knaller.
Das ist charmanter ausgedrückt als es tatsächlich der Fall ist. Blende 6,3 steht ja schon bei 405 mm Brennweite an :fresse:

Ich würd schauen, dass die Blende < f6,3 bleibt. Das Canon 100-400 L I oder das Canon 100-400 L II liegt z.B. bei f5,6.
Ohne Budgetangabe ist eine Empfehlung natürlich schwer.
In erster Linie musst Du für Dich entscheiden, was für Dich noch gangbar ist. Weniger Rauschen gibtˋs alternativ mit nem Vollformat-Body. Damit kannste im ISO-Bereich nochmal etwas kompensieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

schuetz10

Mr. XFire
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
3.358
Ich finde, irgendwie artet das alles ein bisschen aus. Ganz ehrlich, Neo52 verwendet bis jetzt ein 16-300mm und das meistens in der Automatik. Er bezeichnet sich selbst als kein Profi und ist damit zufrieden.

Ich hab mal das 150-600mm von Tamron vor ein paar Jahren von meine Vater für eine Flugshow ausgeliehen und war an einer EOS60D absolut zufrieden damit. Ja, Blende 6,3 am Ende ist tatsächlich nicht der Knaller. Aber der Zoom war mir erstens wichtiger, und zweitens, wenn es halbwegs hell ist, dann hat man auch mit kurzen Belichtungszeiten keine Probleme, und wenn es düster ist, dann kann man damit sowieso nichts fotografieren, was sich schnell bewegt. Damals war es taghell, und ich hab bei f/8 mit 1/1600s sehr gute Fotos gemacht. Und das waren sich schnell bewegende Flugzeuge.

Vor allem, was ist denn die Alternative bei einer anständigen Brennweite? Er hat schon 300mm, da ist der Sprung auf 400mm mMn quasi nicht spürbar und wäre, so sehe ich das, definitiv keine gute Investition - das möchte ich echt betonen - also muss was längeres her. 600mm ist da wahrscheinlich so das für normale Leute bezahlbare maximum. Insofern, das Hobby der Fotografie ist voller Kompromisse, aber wenn man eine fette Brennweite, und nicht mehrere tausend Euro dafür ausgeben will, muss man mit einer Blende von 6,3 am langen Ende einfach leben. Und das kann man auch.
 

Neo52

Active member
Mitglied seit
06.04.2010
Beiträge
1.535
Ort
Leipziger Umland
Danke Jungs. Ich hab mir jetzt erstmal eines bestellt und schaue es mir an.
Schuetz hat es schon gut zusammengefasst. Ich musste sogar einige eurer Begriffe nachschlagen (z.B. Crop).

Ich wollte immer mal etwas Zeit investieren um mich mit der Materie zu beschäftigen, aber wie das immer so ist...

Das 150-600 hat jetzt auch schon 999,- gekostet und wenn man bedenkt dass es mittlerweile 40 MP-Handys gibt und Kameras eine aussterbene Art ist ist das schon ein ganz schöner Betrag.

Ich lass mich mal überraschen. Der Zoom ist mir in erster Linie wichtig.

Falls jemand wünscht kann ich gern mal eine Einschätzung schicken, aber ich glaube dass wird wohl zu oberflächlich für euch.
 

B.XP

Active member
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.668
Ort
Bayern
Das 150-600 hat jetzt auch schon 999,- gekostet und wenn man bedenkt dass es mittlerweile 40 MP-Handys gibt und Kameras eine aussterbene Art ist ist das schon ein ganz schöner Betrag.
Das ist schon etwas eine Grundsatzdiskussion. Das "Ende der Kamera" wird seit Jahren vorhergesagt, das einzig blöde ist: 40MPx-Handys wie das Nokia 808 Pureview gibt es seit 7 Jahren. Und das war so gut, weil es die physikalischen Grenzen des Smartphone-Formfaktors gebrochen hat. Das eine sind technische Daten, das andere wahrnehmbare Auflösung. Und aufgrund der Bauform sind Smartphones hier sehr enge Grenzen gesetzt. Es gibt Geräte wie die Light L16, die mit computational Photography darüber hinaus gehen will und sonstige Mehrkamera-Systeme. Mit guten Algorithmen und fertigen Presets (Filtern) kann man das, was sonst jemand in der RAW-Entwicklung macht automatisieren und so die Fotos insgesamt besser scheinen lassen. Aber die physikalischen Grenzen sind da; Sogar meine Mavic Pro schießt mit dem 1/2,3"-Sensor schärfere Fotos als mein Galaxy S8.
Der Bereich, wo du die Grenzen der Bauform sprengst ist da wo die Systemkamera anfängt.
 

Neo52

Active member
Mitglied seit
06.04.2010
Beiträge
1.535
Ort
Leipziger Umland
alle, die wir uns hier rumtreiben, wissen ja wo Vor- & Nachteile der jeweiligen Geräte liegt.

Ich finde es halt echt schade dass es so umständlich ist Fotos mit Freunden zu tauschen, zumal wenn wir gemeinsam unterwegs sind. Wie handhabt ihr das? Oftmals benutze ich dann einfach ab und zu das Handy, aber ist schon blöd wenn man eine derartige Kamera am Hals trägt.

Ich hatte kürzlich mal überlegt gute alte Rohlinge zu kaufen, aber das ist schon recht nostalgisch in der heutigen Zeil :p
 

B.XP

Active member
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.668
Ort
Bayern
Bei uns ist das besonders aufwändig: Wenn ich im Freundeskreis eine Fototour mache, dann ist das meistens mit analogem Body und Film. Nach ein, zwei Wochen und fertiger Entwicklung trifft man sich zur gemeinsamen Besprechung der Tour.

Meine Digitalkameras haben WiFi, Übertragung aufs Handy ist da kein Thema.
 

B.XP

Active member
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.668
Ort
Bayern
Mal ne richtig doofe Frage: Ich wollte jetzt die letzten Wochen beim Roadtrip ein paar Videoclips mit der 6D aufnehmen. Leider lässt die Qualität EXTREM zu wünschen übrig. Ich habe aber in der Zeit auch Leute kennengelernt, die auf die Videoqualität der 6D schwören. Was hab ich falsch gemacht oder falsch eingestellt?! Bzw. - wo soll ich anfangen zu suchen? 1080p25 war auf jeden Fall eingestellt, mehr geht mit dem Gerät ja nicht.
 

evilguy666

Active member
Mitglied seit
12.02.2007
Beiträge
1.907
Ort
Mittelrheintal
alle, die wir uns hier rumtreiben, wissen ja wo Vor- & Nachteile der jeweiligen Geräte liegt.

Ich finde es halt echt schade dass es so umständlich ist Fotos mit Freunden zu tauschen, zumal wenn wir gemeinsam unterwegs sind. Wie handhabt ihr das? Oftmals benutze ich dann einfach ab und zu das Handy, aber ist schon blöd wenn man eine derartige Kamera am Hals trägt.

Ich hatte kürzlich mal überlegt gute alte Rohlinge zu kaufen, aber das ist schon recht nostalgisch in der heutigen Zeil :p
Das liegt dann aber wohl eher an deiner Kamera. Egal ob ich mit meiner Oly em10 ii, der a6300 oder der a7 iii unterwegs bin. Alle haben WiFi über das ich per Smartphone/Tablet per App die Jpegs kopieren und dann per Messenger/Cloud/Bluetooth verteilen kann. Für das schnelle Teilen der ersten Schnappschüsse mehr als ausreichend und auch zügig.

Gruß
Evil
 

gruenmuckel

Active member
Mitglied seit
10.05.2010
Beiträge
1.044
System
Laptop
Medion Erazer X7826; Dell Venue 11 Pro (7430); Toshiba Qosmio x770-11D; 2x Dell Studio 1749
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel I7-6700K
Mainboard
Asrock Z270 Extreme4
Kühler
EKL Alpenföhn Matterhorn PURE
Speicher
2x 16GB G.Skill Aegis DDR4-2400 DIMM CL15-15-15-35
Grafikprozessor
Sapphire AMD Radeon RX 480 NITRO 8GB
Display
LG Ultrawide 21:9 "29UM67-P & FullHD Packard-Bell-TV
SSD
1TB 840 EVO; Mushkin Reactor 1TB; Micron 1100 2TB
HDD
2x Seagate Archive 8TB, 1x Toshiba MD04ACA400 4TB
Optisches Laufwerk
LG GH22NS40, Sony Optiarc BD-5300S Blu-Ray Brenner
Soundkarte
Creative Recon3D PCIe
Gehäuse
Corsair Obsidian 650D (2x 140mm Vegas Duo + 1x 120mm Vegas Trio)
Netzteil
Corsair RM650i
Keyboard
Logitech G19
Mouse
Roccat Leadr
Betriebssystem
Windows 7 64 Bit Ultimate
Webbrowser
Firefox Developer Edition
Sonstiges
Scythe Kaze Master Ace Lüftersteuerung
Wenn es ein Wochenende ist hab ich mein Dell Venue 11 Pro (7140) dabei + Cardreader.
Ansonsten kleines Tablet mit SD-Card - OTG Adapter.
Das Gefriemel mit WLAN und Apps tue ich mir ganz ungern an.
 

Neo52

Active member
Mitglied seit
06.04.2010
Beiträge
1.535
Ort
Leipziger Umland
im Normalfall nehm ich USB + Lappi, aber das mach ich eher am Schreibtisch als unterwegs.
Ich hab eine 7D die hat halt noch kein WLAN o.Ä.
 

biaaas

Active member
Mitglied seit
29.01.2005
Beiträge
2.229
Mal ne richtig doofe Frage: Ich wollte jetzt die letzten Wochen beim Roadtrip ein paar Videoclips mit der 6D aufnehmen. Leider lässt die Qualität EXTREM zu wünschen übrig. Ich habe aber in der Zeit auch Leute kennengelernt, die auf die Videoqualität der 6D schwören. Was hab ich falsch gemacht oder falsch eingestellt?! Bzw. - wo soll ich anfangen zu suchen? 1080p25 war auf jeden Fall eingestellt, mehr geht mit dem Gerät ja nicht.
Kannst Du ein Beispiel zeigen, so ins Blaue rein kann man da schlecht was sagen.
 

biaaas

Active member
Mitglied seit
29.01.2005
Beiträge
2.229
Das sieht ganz schön matschig aus.
Worauf hast Du fokussiert? Welche Belichtungszeit, Blende und ISO hast du gewählt?
 

~HazZarD~

Active member
Mitglied seit
08.02.2007
Beiträge
2.915
Ort
Erlangen
Was meinst du genau? Das Moire? Das ne 6D nicht ganz mit aktuelleren Kameras mithalten kann was die Videoqualität angeht sollte klar sein. Immerhin nutzt die 6D Lineskipping während einige aktuellere Kameras den kompletten Sensor auslesen und teilweise noch oversamplen.
 

biaaas

Active member
Mitglied seit
29.01.2005
Beiträge
2.229
Das mit dem Moire ist mir klar. Ich meine die Häuser im Hintergrund sehen irgendwie unscharf aus. Deswegen die Frage nach der Blende.
 

B.XP

Active member
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.668
Ort
Bayern
Das sieht ganz schön matschig aus.
Worauf hast Du fokussiert? Welche Belichtungszeit, Blende und ISO hast du gewählt?
Eben das meine ich.
Fokussiert war in Richtung unendlich, Ich war bei der Aufnahme tatsächlich in "P" unterwegs die exakten werden im Videomodus der 6D dabei nicht angezeigt. Die Fotos sind aber um die Blende 8 gewesen und scharf dazu. Die Videoqualität war etwas ... schockierend. Was mir aufgefallen ist, war der Komprimierungsmodus. Ist das vielleicht der Grund?
 

biaaas

Active member
Mitglied seit
29.01.2005
Beiträge
2.229
Versuche das nochmal mit mehr Kontrolle also manueller Fokus und Manuelle Belichtung.
Beim Filmen solltest Du ungefähr die 1/doppelte Framerate als Belichtungszeit festlegen also bei deinem Beispiel 1/50 und die anderen Parameter dann daran ausrichten.
Der Unterschied zwischen All-I IPB sollte da eigentlich nicht so extrem sein.
 

Berlinrider

Ruhestand
Mitglied seit
21.03.2005
Beiträge
29.155
Hallo zusammen, ich habe eine Frage, die vermutlich schon sehr oft gestellt wurde. Aktuell nutze ich eine Canon 6D und als Tele ein Tamron 70-300. Ich suche nun eine Erweiterung, da ich hin und wieder Sportvents besuche und 300m zu kurz. Im Bereich bis 600mm gibt es verschiedene Objekte von Tamron und Sigma. Die Preisspanne ist groß. Das Sigma 60-600 scheint interessant, ist aber natürlich auch teuer. Reichen die preiswerteren Serien von Sigma und Tamron aus? Das 70-300 gilt wohl auch nicht gerade als schnell, war für mich aber immer schnell genug.
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
35.132
Ort
Nehr'esham
System
Desktop System
Endlos-Baustelle
Details zu meinem Desktop
Prozessor
9900K, 4790K, 3770K, QX6700, A10-8750/5800K/5750M/4600M, A8-3870K, A6-3670K, R-464L
Mainboard
M11G, Z97XSOCF, Z77XUP5TH, Z77CROWNU1D, BlackOps, IX48GT3, F2A88XUP4, F2A85XUP4, A75UD4H, F1A75FS1r2
Kühler
HR-22, Silver Arrow IB-E, TRUE Black, Mega Shadow, Orochi
Speicher
G.SKILL, Corsair, Mushkin & Co
Display
5K, 4K, 2K
Netzteil
80plus Platinum
Um welchen Sport geht es denn?

Sonst merkt du ja mit dem 70-300 schon, in welchem ISO-Bereich du dich bewegst für scharfe Bilder und mit den 500/600mm Zooms (wie das Sigma Sport 150-600) wirst du eher noch ein zwei Stufen mehr Luft brauchen. Da die Alternativen dazu aber sehr teuer sind, läuft es für Hobbyzweck fast immer auf einen solchen Kompromiss hinaus. Das 60-600 kenne ich persönlich nicht, gerade am langen Ende soll es je nach Test nicht gerade berauschend sein. Wenn du die Möglichkeit hast würde ich daher versuchen es vor dem Kauf auszuleihen für einen Feldtest.
 

Mr.X

Member
Mitglied seit
26.03.2003
Beiträge
807
Ort
bei Köln
Wenn es dir an Brennweite fehlt und dir das Tamron 70-300er ausreichend schnell ist kannst du ruhig zu den von dir genannten Objektiven greifen.
Mir ging es ähnlich wie dir mit der fehlenden Brennweite. Ich hatte damals zu dem Tamron 150-600 G1 gegriffen. Allerdings bin ich mit der Schärfe bei meinem Exemplar bei 600mm nicht ganz zufrieden.
Es gibt da wohl eine große Serienstreuung was die Güte angeht. Ähnlich sieht es wohl mit den Sigmas aus.
Ob du die 60mm bei dem neuen Sigma brauchst musst du entscheiden. Die qualitativen Unterschiede zu den 150-600er sind wohl nur marginal.

Allerdings fällt es mir bis heute schwer mit diesem Riesenobjektiv umzugehen und es bedarf da wohl noch einiges an Übung.
 

Berlinrider

Ruhestand
Mitglied seit
21.03.2005
Beiträge
29.155
Ich danke euch!

@emissary42
Fußball und MotoGP. Aber nur als Hobby, nicht auf Profi Niveau. Schnappschüsse für Freunde. Ich suche wirklich nur ein Objektiv für die nächsten 5 bis 10 Jahre, dass einen weiteren Bereich abdeckt. Ich bin auch durchaus bereit 2000 Euro zu bezahlen, wenn es einen Mehrwert gibt, aber dies muss auch nicht sein.
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
35.132
Ort
Nehr'esham
System
Desktop System
Endlos-Baustelle
Details zu meinem Desktop
Prozessor
9900K, 4790K, 3770K, QX6700, A10-8750/5800K/5750M/4600M, A8-3870K, A6-3670K, R-464L
Mainboard
M11G, Z97XSOCF, Z77XUP5TH, Z77CROWNU1D, BlackOps, IX48GT3, F2A88XUP4, F2A85XUP4, A75UD4H, F1A75FS1r2
Kühler
HR-22, Silver Arrow IB-E, TRUE Black, Mega Shadow, Orochi
Speicher
G.SKILL, Corsair, Mushkin & Co
Display
5K, 4K, 2K
Netzteil
80plus Platinum
Ich denke Wahoo kann dir da bestimmt ein paar Tips geben, das ist ja eigentlich genau seine Baustelle.
 

B.XP

Active member
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.668
Ort
Bayern
Die Kombination von 6D und 150-600 finde ich ehrlich gesagt nicht besonders "Treffsicher". Die Teile sind schwer zu handeln und den richtigen Punkt zu treffen ist gerade bei größeren Brennweiten nahezu unmöglich, Bewegung macht es nicht leichter. Ich würde da eher auf "Reichweite" verzichten und in Richtung 100-400 gehen und ggf. croppen.
 

CloudStrife81

RS-Fahrer
Mitglied seit
12.09.2007
Beiträge
8.068
Ne 6D wäre so das letzte, was ich für den Anwendungsfall nutzen würde - wäre mir viel zu träge/langsam. Dazu kommt dann die enorme Brennweite von 600 mm.
 

Berlinrider

Ruhestand
Mitglied seit
21.03.2005
Beiträge
29.155
Die Kombination von 6D und 150-600 finde ich ehrlich gesagt nicht besonders "Treffsicher". Die Teile sind schwer zu handeln und den richtigen Punkt zu treffen ist gerade bei größeren Brennweiten nahezu unmöglich, Bewegung macht es nicht leichter. Ich würde da eher auf "Reichweite" verzichten und in Richtung 100-400 gehen und ggf. croppen.
Ne 6D wäre so das letzte, was ich für den Anwendungsfall nutzen würde - wäre mir viel zu träge/langsam. Dazu kommt dann die enorme Brennweite von 600 mm.
Die 6D habe ich und bin sehr zufrieden.

@B.XP
400mm reichen mir auch, nur scheinen mir Objektive bis 400mm nicht gerade billiger und handlicher, daher würde ich die 600mm einfach dazu nehmen. Verwenden würde ich diese wohl eher selten. Aber lieber haben, als nicht haben.
 

B.XP

Active member
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.668
Ort
Bayern
Also ich spreche da aus Erfahrung mit der 6D und dem Sigma 150-600 ... am Ende hilft aber nur eins: Ausprobieren.
 
Oben Unten