Aktuelles

ASUS ROG Swift PG32UQX im Test: Teures Mini-LED-Display mit 1.400 nits

Powerplay

Legende
Mitglied seit
19.08.2005
Beiträge
17.526
Ort
Da wo dich keiner Schreien hören kann.
Selbst wenn es 1500nits sind dann ist das schon heftig hell

solche Geräte sollte man grundsätzlich immer selbst sehen und vergleichen damit man sich ein urteil bilden kann

Edit: was man aber auch beachten muss der 50er hat jaso wie hier beschrieben wohl keinen View angle filter und dann ist 50" schon echt übel. der Philips Momentum von mir ist schon am limit vom sitzabstand so das es noch halbwegs passt aber bei nem 50er wird das auf jeden fall bei mir probleme bereiten.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

SynergyCore

Experte
Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge
4.724
Dass der Filter fehlt, finde ich eher gut, dadurch verdoppelt sich der native Kontrast und das Coating ist deutlich klarer. Aber das stimmt, wie es sich mit den Ecken verhält, ist eine gute Frage.
Gamma-Shift bleibt halt auch ein Riesenproblem.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thunderburne

Legende
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
11.182
Ort
Pampa
Selbst wenn es 1500nits sind dann ist das schon heftig hell

solche Geräte sollte man grundsätzlich immer selbst sehen und vergleichen damit man sich ein urteil bilden kann

Edit: was man aber auch beachten muss der 50er hat jaso wie hier beschrieben wohl keinen View angle filter und dann ist 50" schon echt übel. der Philips Momentum von mir ist schon am limit vom sitzabstand so das es noch halbwegs passt aber bei nem 50er wird das auf jeden fall bei mir probleme bereiten.
Und da kommt wieder der 48er LG ins Spiel !
 

Thunderburne

Legende
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
11.182
Ort
Pampa
Endlich wieder ein Video von ihm !
Sieht gar nicht mal so verkehrt aus der Samsung TV
 

SynergyCore

Experte
Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge
4.724
Danke für das Video, das mit dem Coating ist zwar ein ganz schöner Rückschritt, das neue spiegelt schon deutlich mehr. Aber besonders die Performance des FALD im (HDR)-Spielemodus ist der Wahnsinn! Ich hoffe der 50er QN90A ist auch so gut.
Mini-LED ist bei Samsung echt die Rettung der 4K-Flagschiffe nach der (sinnlosen) Einführung der 8K-Modelle (Pixeldichte eines 17"-Notebooks an einem Fernseher, dafür verdoppelter Stromverbrauch und fast halbierte Helligkeit?!). Die Dimming-Zonen-Anzahl ging immer weiter runter.

Wäre halt echt toll, wenn Samsung das nicht nur in diesem 49" G9 bringen würde, sondern auch in einem Monitor etwas klassischerem Formats wie z.B. einem 27" oder 32" 4K-Bildschirm.
 
Zuletzt bearbeitet:

fullHDade

[ɹʎɥdǝZ]
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
2.839
Ort
Dickes B
Mini-LED ist bei Samsung echt die Rettung der 4K-Flagschiffe nach der (sinnlosen) Einführung der 8K-Modelle (Pixeldichte eines 17"-Notebooks an einem Fernseher, dafür verdoppelter Stromverbrauch und fast halbierte Helligkeit?!). Die Dimming-Zonen-Anzahl ging immer weiter runter.

Nunja, Deine ablehnende Haltung zu 8k ist wohl recht 'europäisch'.
Einfach weil wir steinzeitliche Europäer (und wahrscheinlich auch die Amerikaner) kein bzw. kaum 8k-Content zu Gesicht kriegen.
Da ist das moderne Japan weiter.
Meine Spekulation: Viele asiatische Länder werden die 4k-Welle schlicht überspringen (je nach dem, welche Übertragungs-Generation zu 8k in der Lage sein wird).
 

Thunderburne

Legende
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
11.182
Ort
Pampa
Danke für das Video, das mit dem Coating ist zwar ein ganz schöner Rückschritt, das neue spiegelt schon deutlich mehr. Aber besonders die Performance des FALD im (HDR)-Spielemodus ist der Wahnsinn! Ich hoffe der 50er QN90A ist auch so gut.
Mini-LED ist bei Samsung echt die Rettung der 4K-Flagschiffe nach der (sinnlosen) Einführung der 8K-Modelle (Pixeldichte eines 17"-Notebooks an einem Fernseher, dafür verdoppelter Stromverbrauch und fast halbierte Helligkeit?!). Die Dimming-Zonen-Anzahl ging immer weiter runter.

Wäre halt echt toll, wenn Samsung das nicht nur in diesem 49" G9 bringen würde, sondern auch in einem Monitor etwas klassischerem Formats wie z.B. einem 27" oder 32" 4K-Bildschirm.
Musst aufpassen beim Kleingedruckten!
Der 90 hat nur Wide Viewing Angle der 92/94 Ultra Viewing Angle
https://www.samsung.com/de/tvs/qled-tv/qn94a-50-inch-neo-qled-4k-smart-tv-gq50qn94aatxzg/

Also wen du Interesse hast am 50 das solltest du auf den 92/94 kucken
 
Zuletzt bearbeitet:

SynergyCore

Experte
Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge
4.724
Ja, mir ist bewusst, dass auch der US QN90A auch nicht mit dem europäischen zu vergleichen ist, sondern eher mit dem QN95A.
Noch dazu unterscheidet sich aber der 50er nochmal von den anderen Größen des EU QN90A, da er laut Hifi-Forum gar nicht den Wide-Viewing-Angle-Filter hat, sondern ganz normales Glossy-AR-Coating. Außerdem wird er auch als einziger mit HDR 1500 beworben, was bei Samsung alles heißen kann. Ich gehe aber davon aus, dass er auch vom guten Dimming im Game-Mode profitiert. Die Helligkeit stelle ich allerdings erstmal komplett infrage.

Zum Video:
Ich wusste ja, dass der QLED in hellen Szenen besser ist, aber der Unterschied ist schon beeindruckend, wie er beschreibt, kann der QLED die Peak-Helligkeiten gerade bei Sonneneinstrahlung soviel besser herausarbeiten. Im Video wirkt der OLED gar nicht mal wie ein HDR-, sondern mehr wie ein SDR-Display. Die (deutlich geringer gewordenen) Abstriche in der Schwarzdurchzeichnung nehme ich da gerne hin.
 

Stagefire

Enthusiast
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
2.387
Ort
Niedersachsen
Im Video wirkt der OLED gar nicht mal wie ein HDR-, sondern mehr wie ein SDR-Display. Die (deutlich geringer gewordenen) Abstriche in der Schwarzdurchzeichnung nehme ich da gerne hin.

Von diesen Video Vergleichen hab ich mich damals auch erst täuschen lassen ... damals hat einer ein Vergleichsvideo mit Assassins Creed Odysee gemacht wo er dann
QLED ( 2019 ) vs OLED ( 2019 ) gegen einander antretten lassen hat.

In der Scene die ich grad zb noch im Kopf hab is er mit einem Pferd wo der Pferdeschwanz gebrannt hat rumgeritten.
Die Farben und die helligkeit beim OLED vom Pferdeschwanz sahen ausgewaschener sowie dunkler aus als beim QLED.
Aber die Farben die ich hier seit fast 1 Jahr auf meinem 48CX OLED sehe sehen bei weitem nich so aus.

Gleiches bei einem BF5 Video von der Schnee Map .. glaub Narvik wars ... da sah der Schnee Dunkel und Bläulich aus ..
sieht er bei mir auf meinem 48CX aber nicht.

Es kommt auch darauf an wie man den TV Einstellt .. nutzt man Warm 2 oder Neutral oder Warm 1 oder Mittel ?
Nutzt man OLED light 80 oder 100 oder 50 oder 10 ?

Nutzt man Dynamisches Tone Mapping oder nicht oder HGIG ?

Nutzt man den ECO Mode ?

Wie ist die Kamera die das Bild aufnimmt was man im Video sieht ? Kann halt auch das Bild verfälschen ( gilt dann aber für beide Tvs )

Ich hatte mich da damals auch etwas verrückt gemacht als ich diese Video Vergleiche sah bevor ich den 48CX hatte.
Kann man auch alles noch im OLED Thread nachlesen .. das muss so April - Anfang Juni 2020 rum gewesen sein.
Da findet man auch die Videos von dennen ich oben gesprochen hab.


Also kein Plan wie er da sein OLED eingestellt hat aber da stimmt was mit seinem OLED definitv nicht.


1.JPG


2.jpg


3.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

SynergyCore

Experte
Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge
4.724
Ja das stimmt natürlich, zumal er ja sogar sagt, dass die TVs ja an unterschiedlichen Orten (=unterschiedliche Kameraeinstellungen) aufgenommen wurden. Kann mir irgendwie auch nicht vorstellen, dass es SO krass ist, wie auf deinem Screenshot zu sehen.
Aber wie gesagt, für mein Usecase passt der QLED einfach deutlich besser und der deutlich verbesserte Schwarzwert im Game-Mode erfreut mich. Wird sich aber in der Praxis zeigen, wie gut das ganze wirklich ist. Der VA-Gamma-Shift macht mir halt große Sorgen bei dunklen Inhalten. Da wäre ein IPS-Panel schon besser, aber den 50er gibts nur mit VA. Die Frage ist auch, wie das mit der Schrift ist, hab da ja oft was von BGR-Subpixeln gelesen bei VA-Fernsehern sowie natürlich generell das schlechtere Schriftbild als bei IPS. Könnte die Office-Nutzung einschränken.
 

Stagefire

Enthusiast
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
2.387
Ort
Niedersachsen
Kann mir irgendwie auch nicht vorstellen, dass es SO krass ist, wie auf deinem Screenshot zu sehen.

Die aus dem Video stammen was Thunderburne gepostet hatte.

Aber wie gesagt, für mein Usecase passt der QLED einfach deutlich besser und der deutlich verbesserte Schwarzwert im Game-Mode erfreut mich

Es sei dir gegönnt. Wollte nur sagen das man bei solchen Video vergleichen aufpassen muss.
Das kann schon verfälschen und man weiss oft nicht wie die Geräte eingestellt sind .. wenn man also was schlechter darstellen will kann man das machen.

Die Frage ist auch, wie das mit der Schrift ist, hab da ja oft was von BGR-Subpixeln gelesen bei VA-Fernsehern sowie natürlich generell das schlechtere Schriftbild als bei IPS.

Jup dazu hatte ich meine ich hier schonmal was geschrieben ... ich hatte vor dem 48CX im Februar 2020 den Asus PG43UQ der hatte ein 43" BGR VA Panel
man merkt schon das die Schrift leicht ausgefranzt ist ... schlimm wars zb auf der Hardware Luxx Seite mit der Roten Schrift ... sowie zb auf der Bild Seite .. ( Bild Zeitung )
Das Rot hat beim PG immer nachgezogen ( Ghosting )

Wenn man die Windows Clear Typ etwas angepasst hat wurde es mit der Schrift Darstellung etwas besser .. aber BGR hat da immer Nachteile.
 

SynergyCore

Experte
Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge
4.724
Ja, ist alles immer ein Kompromiss leider. Ich schätze schon sehr das sehr angenehme IPS-Schriftbild. An sich könnte man noch auf sicher bald erscheinende MiniLED-Monitore von Samsung warten, aber die werden wohl auch VA haben.
 

DerGoldeneMesia

Enthusiast
Mitglied seit
21.05.2007
Beiträge
4.351
Dieses Video ist krass
 

Retrocloud

Enthusiast
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
2.213

SynergyCore

Experte
Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge
4.724
Für den Preis müsste er 240Hz, DisplayHDR 4000 (2000nits Full field sustained), "1ms" Fast-IPS, 5000 Dimming Zonen, NV Reflex Analyzer sowie HDMI2.1 haben. Ach und mit dem derzeit besten AR-Coating aktuell versehen sein. Die Abwesenheit eines Lüfters zugunsten von großen Kühlrippen auf der Rückseite sollte dann auch selbstverständlich sein.

Stattdessen gibts dafür ein cooles OLED im Rahmen, etwas RGB auf der Rückseite sowie einen Notebook-Lüfter :)
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
33.200
Ort
Porzellanthron
Vielleicht könnt ihr dass dann mal ein einen geeigneten Thread verlagern, mit dem Thema PG32UQX hat das noch nicht mal mehr vom Format/Panel her was zu tun.
 

thegian

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2005
Beiträge
5.896
Ort
Zürich
Dachte schon ich wäre alleine mit der Meinung :d
Lauter TV OLED und 50ZOLL nichts mehr zum PG32UQX mitbekommen
 

Kalorean

Enthusiast
Mitglied seit
30.08.2012
Beiträge
2.353
Amazon has you covered!

FUAMA.JPG
 

Madenleo

Neuling
Mitglied seit
01.05.2021
Beiträge
7
So, da möchte ich nun auch was dazu sagen.

Ich bin seit gestern Besitzer eines PG32UQX.
20210619_111808.jpg


Nach einiger Testphasen habe ich folgende Meinung darüber:

Sind 3500 Euro übertrieben? Ja
Ist dieser Monitor perfekt? Nein

ABER


Es ranken sich, auch in diesem Thread, Mutmaßungen über das Gerät, welche nicht stimmen. Denn eins kann gesagt werden:
Der PG32UQX generiert ein beeindruckendes HDR-Erlebnis, welches sogar OLED übertrifft. Meine Eltern haben einen LG C1 48 Zoll und habe dort den Vergleich gezogen.

Sicher, Blooming ist etwas, welches den PG32UQX betrifft und in dieser Hinsicht ist der LG im Vorteil. Jedoch ist Blooming nicht wirklich einfach zu sehen beim Asus und somit ist das eher ein marginaler Vorteil. Da muss man schon genau hinschauen. Das, was aber das Ruder für den PG32UQX rumreißt, ist diese unglaubliche Helligkeit. Da wird man in besonders schnellen und hellen Flashbacks in diversen Spielen direkt geblendet. Klar, der OLED hat ein unendliches Kontrastverhältnis, jedoch fehlt es ihm eben an Helligkeit, während der Asus mit ungefähr 400 000:1 da recht gut mithalten kann. Also ich bin begeistert.

Zum Lüfter für das G-sync Modul: Auch da, in SDR hört man gar nichts. Schaltet man HDR an, wird er hörbar, jedoch wirklich nur, wenn man ganz ganz nah hingeht und die Ohren direkt über den Lüftungsauslass hält. Ansonsten bemerkt man nicht mal, dass es da einen Lüfter gibt. Zumindest mein Gerät ist absolut leise.

Zum Panel: Ja, 4ms... Da haben wir schon schnellere Panele gesehen. Jedoch fällt das nicht wirklich auf. Spielt sich genauso flüssig wie auf meinem 1ms Fast-IPS LG38. Ich nutze overdrive Stufe 2 von 3.

HDMi 2.0/2.1: Ja, der PG32UQX hat keinen HDMI 2.1 Anschluss. Dieser musste aus technischen Gründen gekappt werden, damit man das G-sync Modul einsetzen konnte. Gut so, denn dank dem G-sync Modul kann der Monitor das Local Dimming ausreichend schnell befeuern. Klar, für Konsolenspieler ist das eine schlechte Nachricht, aber ich persönlich möchte eh nur mit dem Pc da dran spielen. DP 2.0 wäre meiner Ansicht nach eh nützlicher gewesen als HDMI 2.1.

20210619_150724.jpg

20210619_140244.jpg


Versteht mich nicht falsch, der PG32UQX hat seine Ecken und Kanten. Er ist noch lange nicht perfekt. Aber so schlecht, wie er manchmal geredet wird, ist er nicht. Er ist überteuert, imperfekt und nicht für alle Anwendungszwecke ideal, aber wenn man das nonplusultra HDR Bild haben möchte, dann bekommt man das mit diesem Monitor. Denn abgesehen vom Preis ist das ein beeindruckendes Stück Technik. Der Lüfter ist gar kein Kritikpunkt, da er nicht bzw kaum hörbar ist, zumindest nicht bei meinem Exemplar.


Leider Gottes schicke ich mein Exemplar wieder zurück. Nicht, um das Geld zurückerstattet zu bekommen, sondern um ein Austauschgerät z uerhalten. Habe nämlich die Panellötterie verloren. Wie im Bild zu sehen, befinden sich lauter rote Pixel an einer Stelle im Bild. Geht nicht für diesen Preis. Asus bzw ALternate wird mir einen neuen schicken müssen.
20210619_151736.jpg



Hoffe, ich konnte euch ein bisschen einen Eindruck dalassen mit meinem kurzen Nutzererfahrungsbericht.
 

Stagefire

Enthusiast
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
2.387
Ort
Niedersachsen
Ich bin seit gestern Besitzer eines PG32UQX.

Würde empfehlen länger als 1 Tag zu testen ... ich hatte damals den PG43 .. da war ich 1 Woche lang zufrieden mit und erst dann
merkte ich beim Zocken die Probs ... es brauch immer etwas bis die Euphorie verfliegt und man ein Auge für die Anderen Dinge bekommt.

Sind 3500 Euro übertrieben? Ja

Jup Absolut ... für 4K 32" mit IPS und HDR 1400 fände ich persönlich 800 Euro oder vielleicht auch noch 1000 Euro noch für Vertrettbar aber 3500 Euro is ne Schweinerei.
Wie gesagt ... für mich .. das muss nun nicht jeder so sehen. Für einen 77" 4K währen die 3500 Euro wiederrum ok aber nich für 32".

Ist dieser Monitor perfekt? Nein

Ist glaub ich auch kein Monitor dieser Welt .. irgendwas is immer.

Der PG32UQX generiert ein beeindruckendes HDR-Erlebnis, welches sogar OLED übertrifft. Meine Eltern haben einen LG C1 48 Zoll und habe dort den Vergleich gezogen.

OLED kommt auch "Nur" auf HDR 600 - 800 ( je nachdem wie man ihn Einstellt ) .. also die Hälfte von dem PG32UQX .... da hilft beim OLED der Super Kontrast auch nich.
Was so das reine HDR Helligkeitsbild angeht war schon der Asus PG43UQ mit seinen HDR 1000 besser als mein 48CX OLED den ich seit Juni 2020 hab.
Die HDR Highlights gehen beim OLED leider unter im Vergleich zu dem Asus PG43 mit HDR 1000 den ich vorher für 2 Wochen hatte. Nur hatte der PG43
halt ganz andere Probleme.
Somit sollten die HDR 1400 vom PG32 nochmal besser darstehen im vergleich zum OLED.

Nur ist HDR bzw Bildhelligkeit halt nicht alles ... da gilt es auf mehr zu achten. Darum ging der PG43 den ich mitte Februar 2020 gekauft habe im März 2020 wieder zurück an den Händler.

. Das, was aber das Ruder für den PG32UQX rumreißt, ist diese unglaubliche Helligkeit. Da wird man in besonders schnellen und hellen Flashbacks in diversen Spielen direkt geblendet. Klar, der OLED hat ein unendliches Kontrastverhältnis, jedoch fehlt es ihm eben an Helligkeit, während der Asus mit ungefähr 400 000:1 da recht gut mithalten kann. Also ich bin begeistert.

Jup ich Weine dahingehent auch dem HDR 1000 des PG43 hinterher .. da kommt mein 48CX OLED leider echt nich mit.

Dafür hat man am OLED aber eben kein : IPS Glare , Black Smearing , Ghosting , Grauschleier an den Rändern , zu wenig Dimming Zonen was andere PC Monitore haben.
OLED hat eine schnelle Reaktionszeit und Niedrigen Input Lag , Durch sein Glossy Panel ein sehr klares Bild.
Und kostet "nur" 1150 Euro in 48" mit 4K + 120hz + 10 Bit Nativ + Gsync Compatible / Freesync Premium

Aber auch ein OLED ist eben nicht Perfekt.

Er is halt für manche zu Groß mit seinen Minimalen 48" bzw wollen sie sich nich soweit weg setzten. ( Monitor Breite = Augenabstand zum Monitor/TV )
Durch sein Glossy Panel spiegelt er halt.
Man muss Dinge beachten um Burn Outs zu vermeiden.
Er is nich besonders Hell mit seinen HDR 600 - 800.
Er hat nur eine Okaye PPI von 92

Es ist halt ein abwegen was einem wichtig ist und wieviel man gewillt ist auszugeben für das gebotene und was eben grade wenn man kaufen will am Markt kaufbar ist.
Daher wurde es bei mir im Juni 2020 eben der 48CX OLED und der Asus PG43 ging dafür zurück an den Händler.

In einigen Jahren geht dann meine Suche nach einem neuen Monitor/TV wieder von vorne los und alles fängt wieder bei 0 an.
Aber für die nächsten paar Jahre hab ich 2020 halt auf den 48CX gesetzt und fahre nun bisher mehr als 1 Jahr gut mit ihm.
 
Zuletzt bearbeitet:

Madenleo

Neuling
Mitglied seit
01.05.2021
Beiträge
7
:ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:

~ 3500€ und dann Pixelfehler!
Ist echt so. Da kann man nur den Kopf schütteln. Bei so einem Nischenprodukt sollte Asus wirklich sicherstellen, dass die zu 100% Fehlerlos sind, denn Rücksendungen bei so einem Preis und geringer Verkaufsmarge fallen hier doch 10x mehr ins Gewicht als bei einem 700 Euro Monitor. Also ich als Firma hätte meine QK da angewisen, jedes Exemplar akribisch zu testen. Aber naja, was weiß ich schon?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Würde empfehlen länger als 1 Tag zu testen ... ich hatte damals den PG43 .. da war ich 1 Woche lang zufrieden mit und erst dann
merkte ich beim Zocken die Probs ... es brauch immer etwas bis die Euphorie verfliegt und man ein Auge für die Anderen Dinge bekommt.



Jup Absolut ... für 4K 32" mit IPS und HDR 1400 fände ich persönlich 800 Euro oder vielleicht auch noch 1000 Euro noch für Vertrettbar aber 3500 Euro is ne Schweinerei.
Wie gesagt ... für mich .. das muss nun nicht jeder so sehen. Für einen 77" 4K währen die 3500 Euro wiederrum ok aber nich für 32".



Ist glaub ich auch kein Monitor dieser Welt .. irgendwas is immer.



OLED kommt auch "Nur" auf HDR 600 - 800 ( je nachdem wie man ihn Einstellt ) .. also die Hälfte von dem PG32UQX .... da hilft beim OLED der Super Kontrast auch nich.
Was so das reine HDR Helligkeitsbild angeht war schon der Asus PG43UQ mit seinen HDR 1000 besser als mein 48CX OLED den ich seit Juni 2020 hab.
Die HDR Highlights gehen beim OLED leider unter im Vergleich zu dem Asus PG43 mit HDR 1000 den ich vorher für 2 Wochen hatte. Nur hatte der PG43
halt ganz andere Probleme.
Somit sollten die HDR 1400 vom PG32 nochmal besser darstehen im vergleich zum OLED.

Nur ist HDR bzw Bildhelligkeit halt nicht alles ... da gilt es auf mehr zu achten. Darum ging der PG43 den ich mitte Februar 2020 gekauft habe im März 2020 wieder zurück an den Händler.



Jup ich Weine dahingehent auch dem HDR 1000 des PG43 hinterher .. da kommt mein 48CX OLED leider echt nich mit.

Dafür hat man am OLED aber eben kein : IPS Glare , Black Smearing , Ghosting , Grauschleier an den Rändern , zu wenig Dimming Zonen was andere PC Monitore haben.
OLED hat eine schnelle Reaktionszeit und Niedrigen Input Lag , Durch sein Glossy Panel ein sehr klares Bild.
Und kostet "nur" 1150 Euro in 48" mit 4K + 120hz + 10 Bit Nativ + Gsync Compatible / Freesync Premium

Aber auch ein OLED ist eben nicht Perfekt.

Er is halt für manche zu Groß mit seinen Minimalen 48" bzw wollen sie sich nich soweit weg setzten. ( Monitor Breite = Augenabstand zum Monitor/TV )
Durch sein Glossy Panel spiegelt er halt.
Man muss Dinge beachten um Burn Outs zu vermeiden.
Er is nich besonders Hell mit seinen HDR 600 - 800.
Er hat nur eine Okaye PPI von 92

Es ist halt ein abwegen was einem wichtig ist und wieviel man gewillt ist auszugeben für das gebotene und was eben grade wenn man kaufen will am Markt kaufbar ist.
Daher wurde es bei mir im Juni 2020 eben der 48CX OLED und der Asus PG43 ging dafür zurück an den Händler.

In einigen Jahren geht dann meine Suche nach einem neuen Monitor/TV wieder von vorne los und alles fängt wieder bei 0 an.
Aber für die nächsten paar Jahre hab ich 2020 halt auf den 48CX gesetzt und fahre nun bisher mehr als 1 Jahr gut mit ihm.
Yep, OLED hat halt auch in SDR ne wahnsinnig geile Bildqualität. Weiß nicht, warum die Mehrheit gegen Glossy coating ist, ich hätte das beim PG32UQX bevorzugt. Eigentlich bei jedem Monitor.

Bezüglich des Preises: Ja gut, das G-sync Modul alleine kostet halt schonmal 800 Euro rum. Und das local dimming ist halt auch sau teuer in der Produktion. Wahrscheinlich um die 1000 Euro rum. Dazu kommt noch das Panel an sich. Händler und Hersteller wollen dann noch eine Gewinnspanne. Vll hätten es auch 2500 Euro getan. Aber die 500 Euro von den 3500 Euro hätten garantiert nicht sein müssen. Das ist wahrscheinlich reine Gier.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stagefire

Enthusiast
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
2.387
Ort
Niedersachsen
Yep, OLED hat halt auch in SDR ne wahnsinnig geile Bildqualität. Weiß nicht, warum die Mehrheit gegen Glossy coating ist, ich hätte das beim PG32UQX bevorzugt. Eigentlich bei jedem Monitor.

Glossy Spiegelt halt schon arg und grade bei OLED wegen dem Perfekten Schwarz kann das da auch schon nerven wenn man empfindlich diesbezüglich ist und grad
was zockt oder schaut was halt viel im Dunkeln spielt und hat dann dabei das Licht an... dann sieht man sich plötzlich selbst im Spiegelbild auf dem TV :-)

Spielt man nun aber ein helles Game gibts mit Spiegelung aber eigentlich kein Problem sofern die Sonne nun nich tierisch reinknallt.
Daher halte ich es beim OLED so das wenn ich Dunkle Games zocke oder zb grad ne Nacht Mission hab ich alles im Zimmer abdunkel und Zocke ich hellere Games
kann ich Abends zb das Zimmerlicht auch anlassen und ich bemerke keine Spiegelung.

Dafür hat man aber ein Sau Klares Bild.

Es hat halt Vor und Nachteile .. wollte damals eigentlich auch nie ein Glossy Panel haben genau wegen dieser Spiegelungs Geschichte aber da es 2020 keine besseren Alternativen zum OLED gab
das dennoch in kauf genommen und hab mich schnell drann gewöhnt und empfinde die Bildklarheit die man dafür bekommt absolut Genial und möchte das eigentlich nicht mehr misssen.

Bezüglich des Preises: Ja gut, das G-sync Modul alleine kostet halt schonmal 800 Euro rum. Und das local dimming ist halt auch sau teuer in der Produktion. Wahrscheinlich um die 1000 Euro rum. Dazu kommt noch das Panel an sich. Händler und Hersteller wollen dann noch eine Gewinnspanne. Vll hätten es auch 2500 Euro getan. Aber die 500 Euro von den 3500 Euro hätten garantiert nicht sein müssen. Das ist wahrscheinlich reine Gier.

Also das Local Dimming des PG32 kostete dann annahmsweise fast soviel wie ein ganzer 48" OLED der was das angeht auch noch die Nase vorn hat.

Die müssen da halt echt aufpassen das dennen nich die Kunden davon laufen .. erst das XG43 und PG43 Disaster nun der 3500 Euro 32" 4K PG32 ... der 4K Markt is ja generell noch garnichmal so gross und die 4K TVs
werden halt immer interessanter weil Preislich besser aufgestellt und immer besser an PC Nutzung angepasst. Aber zumindest du beweist aber auch das es immernoch Leute gibt die 3500 Euro in die Hand nehmen
( wofür sich andere Leute ein ganzes Auto kaufen ) und sich so einen 32" 4K Monitor für dieses Wahnsinnige Geld kaufen.

No Front .. sollte nur ausdrücken das es eben einige gibt die dieses Geld für ein Monitor hinlegen und somit natürlich Asus sowie dann auch bald Acer mit ihrem PG32 Bruder
das Geld sehr gerne entgegennehmen und dafür sorgen das diese Preis Aufwärtz Spirale immer weiter nach oben geht.
Auch ein Grund warum ich zum OLED TV gewchselt bin... was die guten PC Monitore Heutzutage kosten is einfach nur verrückt.
 
Zuletzt bearbeitet:

speedy55

Experte
Mitglied seit
16.08.2011
Beiträge
4.711
Irgendwo hat sich einmal die Mühe gemacht und grob die Einzelteile zusammengesucht.
Das Panel selber kostet ~200 $, also nichts besonderes, was 3000€ + für die komischen Monitore rechtfertigt.
 

Madenleo

Neuling
Mitglied seit
01.05.2021
Beiträge
7
Der Rest geht für die Marke selbst drauf.

ASUS ist dafür sehr bekannt übertriebene Preise aufzurufen.
Stimmt schon, wahrscheinlich wird da um die 800 Euro Gewinn gemacht. Aber das G-sync Ultimate Modul ist mit 800 Euro und Local Dimming mit um die 1000 Euro Produktionskosten wirklich teuer. WIe gesagt, ich finde es selber verdammt teuer und 2500 Euro wären wahrscheinlich auch möglich gewesen. Aber der Fairness halber muss man eingestehen, dass es unter 2500 Euro nicht geht für so einen Monitor. Alles darüber gebe ich dir/euch Recht.

Und dass der dann bei nem Preis von 3500 Euro noch ne ganze Reihe Pixelfehler aufweist wie in meinem Fall, ist wirklich absurd und wirft kein gutes Licht auf Asus.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Glossy Spiegelt halt schon arg und grade bei OLED wegen dem Perfekten Schwarz kann das da auch schon nerven wenn man empfindlich diesbezüglich ist und grad
was zockt oder schaut was halt viel im Dunkeln spielt und hat dann dabei das Licht an... dann sieht man sich plötzlich selbst im Spiegelbild auf dem TV :-)

Spielt man nun aber ein helles Game gibts mit Spiegelung aber eigentlich kein Problem sofern die Sonne nun nich tierisch reinknallt.
Daher halte ich es beim OLED so das wenn ich Dunkle Games zocke oder zb grad ne Nacht Mission hab ich alles im Zimmer abdunkel und Zocke ich hellere Games
kann ich Abends zb das Zimmerlicht auch anlassen und ich bemerke keine Spiegelung.

Dafür hat man aber ein Sau Klares Bild.

Es hat halt Vor und Nachteile .. wollte damals eigentlich auch nie ein Glossy Panel haben genau wegen dieser Spiegelungs Geschichte aber da es 2020 keine besseren Alternativen zum OLED gab
das dennoch in kauf genommen und hab mich schnell drann gewöhnt und empfinde die Bildklarheit die man dafür bekommt absolut Genial und möchte das eigentlich nicht mehr misssen.



Also das Local Dimming des PG32 kostete dann annahmsweise fast soviel wie ein ganzer 48" OLED der was das angeht auch noch die Nase vorn hat.

Die müssen da halt echt aufpassen das dennen nich die Kunden davon laufen .. erst das XG43 und PG43 Disaster nun der 3500 Euro 32" 4K PG32 ... der 4K Markt is ja generell noch garnichmal so gross und die 4K TVs
werden halt immer interessanter weil Preislich besser aufgestellt und immer besser an PC Nutzung angepasst. Aber zumindest du beweist aber auch das es immernoch Leute gibt die 3500 Euro in die Hand nehmen
( wofür sich andere Leute ein ganzes Auto kaufen ) und sich so einen 32" 4K Monitor für dieses Wahnsinnige Geld kaufen.

No Front .. sollte nur ausdrücken das es eben einige gibt die dieses Geld für ein Monitor hinlegen und somit natürlich Asus sowie dann auch bald Acer mit ihrem PG32 Bruder
das Geld sehr gerne entgegennehmen und dafür sorgen das diese Preis Aufwärtz Spirale immer weiter nach oben geht.
Auch ein Grund warum ich zum OLED TV gewchselt bin... was die guten PC Monitore Heutzutage kosten is einfach nur verrückt.
Jop das stimmt. Local DImming ist fast ein OLED 48er. Der braucht kein Local DImming, hat ja die überlegene Pixeltechnologie.

Ich geb dir auch Recht, dass Leute wie ich da dieses Geld hinlegen, obwohl ich selber der Meinung bin, dass das etwas too much ist. Wie gesagt, ich fände 2500 Euro auch fairer. Ich empfinde das auch nicht als Angriff, du hast ja schon Recht grundlegend. Aber weißt du, wenn keiner irgendwas dafür investiert, werden die diese Technologie einstampfen. Gibt es jedoch paar adopter, dann wird das weitergeführt und auch mal Massentauglich. Klar, es gibt OLED, aber OLED ist halt auch nicht die Eierlegende Wollmilchsau.

Mein größter Kritikpunkt daran, ist, dass es zu burn-ins kommen kann. Klar, man kann dagegen was tun, aber ich möchte mich nicht an das Display anpassen müssen, um sowas zu verhindern. Problem ist auch, je heller der OLED-Screen ist, desto höher die Wahrscheinlichkeit von burn-ins. Das ist kontraproduktiv in Sachen HDR. Ich finde schon, dass es da auch andere Technologien geben sollte. Nehmen wir mal Nano-LED. Dies wird ja als gleichwertiger OLED-Ersatz gehandelt. Ob das so ist und sein wird, ist was anderes. Aber solche Technologien würden nicht entwickelt werden, wenn jeder die Vorgänger boykottiert.

Beim PG32UQX habe ich im SDR die volle Helligkeit laufen und der zeigt halt auch mal ne Weile die Taskbar oder sonstige statische Inhalte an.
 
Zuletzt bearbeitet:

MS1988

Urgestein
Mitglied seit
03.10.2009
Beiträge
6.106
Wenn man mal bedenkt https://geizhals.de/lg-oled-48cx9lb-a2271136.html

Bei Amazon gerade 1149€ .

Kannst dir 3 Stück kaufen und zwei auf Reserve auf Seite stellen .

Da hat man lang genug ein tolles Bild.

Man merkt auch einfach wie man im Monitormarkt abgezogen wird.


Hier bekommt man einen 65 Zoll 8K LCD TV mit Full Array Local Dimming mit einem 10 Bit IPS Panel für 2000 Euro


Kann 4K 120 HZ und 8K 60 HZ und ist LCD .

Ich meine klar die riesen Dinger auf dem Schreibtisch will ich auch nicht , aber dennoch einfach heftig .
 
Zuletzt bearbeitet:

Madenleo

Neuling
Mitglied seit
01.05.2021
Beiträge
7
Wenn man mal bedenkt https://geizhals.de/lg-oled-48cx9lb-a2271136.html

Bei Amazon gerade 1149€ .

Kannst dir 3 Stück kaufen und zwei auf Reserve auf Seite stellen .

Da hat man lang genug ein tolles Bild.
Ja aber es geht halt nicht immer nur um den Preis. Es geht halt auch darum, das heftigste HDR-Erlebnis zu haben. Das war mein Ziel. Ich verstehe euch, dass ihr sauer seid, dass entsprechende Monitore eben so krass teuer sind. Verstehe ich. Aber nicht jeder ist mit einem OLED glücklich. Na sicher haben die ne geile, klare Bildqualität. Aber OLED ist nicht immer der Allheilsbringer.

1. 48 Zoll ist mir zu groß, da ich direkt davor sitze. Da kann ich bei 4k durch die geringere PPI Pixel zählen.
2. Möglichkeit von Burn in (Auch wenn ich 3 davon kaufen kann)
3. Geringere Helligkeit als bei dem PG32UQX bzw anderen FALD VA/IPS Displays

Und ja, OLED hat auch viele Vorteile. Warum ich jetzt nur die Nachteile aufgezählt habe, ist dem gfeschuldet, dass eben diese für mich schwerer wiegen.

Mit der Preisgestaltung bin ich eurer Meinung, aber man muss auch ehrlich sagen, dass Asus den PG32UQX nicht unter 2500 Euro verkaufen könnte, ohne Verlust zu machen. Fair müssen wir hier schon bleiben. Weil da hätten dann auch viele dran rumgemosert. Aber stimmt schon, 3500 Euro sind eigentlich nicht gerechtfertigt.
 

MS1988

Urgestein
Mitglied seit
03.10.2009
Beiträge
6.106
Problem ist , dass der Monitor nicht selektiert ist bei dem Preis.

Der dürfte keine Pixelfehler haben und müsste vokallibriert sein.

Heatpipe Konstruktion oder sowas sollte zur Kühlung dienen. Meine güte man bekommt einiges bei Laptops auf die Reihe.

Da kann man sicher auch im Monitor Bereich was tolles zaubern .

Und warum nimmt man nicht ein schnelles IPS 10 Bit Panel , wenn man schon so viele Dimming Zonen hat.

Warum hat man keine 2x HDMI 2.1 mit wenigstens HDCP 2.2 Unterstützung , damit man auch diverse Apps wie Netflix etc. in 4K genießen kann .

Warum hat man keine Dolby Vision Unterstützung und auch nur falls jemand eine der neuen Konsolen anschließen mag.

Gibt noch zu viele Kritikpunkte .

Ich hätte auch statt ein matt-kristalles Coating eines mit Semi Glossy drauf gepackt.

Einfach um auch eine sehr gute Bildschärfe zu ermöglichen , aber dennoch nicht so hohe Spiegellungen.
 
Oben Unten