Aktuelles

ASUS ROG Swift PG32UQX im Test: Teures Mini-LED-Display mit 1.400 nits

Madenleo

Neuling
Mitglied seit
01.05.2021
Beiträge
7
Problem ist , dass der Monitor nicht selektiert ist bei dem Preis.

Der dürfte keine Pixelfehler haben und müsste vokallibriert sein.

Heatpipe Konstruktion oder sowas sollte zur Kühlung dienen. Meine güte man bekommt einiges bei Laptops auf die Reihe.

Da kann man sicher auch im Monitor Bereich was tolles zaubern .

Und warum nimmt man nicht ein schnelles IPS 10 Bit Panel , wenn man schon so viele Dimming Zonen hat.

Warum hat man keine 2x HDMI 2.1 mit wenigstens HDCP 2.2 Unterstützung , damit man auch diverse Apps wie Netflix etc. in 4K genießen kann .

Warum hat man keine Dolby Vision Unterstützung und auch nur falls jemand eine der neuen Konsolen anschließen mag.

Gibt noch zu viele Kritikpunkte .

Ich hätte auch statt ein matt-kristalles Coating eines mit Semi Glossy drauf gepackt.

Einfach um auch eine sehr gute Bildschärfe zu ermöglichen , aber dennoch nicht so hohe Spiegellungen.
Vorkalibriert ist der Monitor, aber der dürfte echt keinen einzigen Pixelfehler haben.

Schon, aber bei Laptops ist am Ende auch wieder ein Lüfter involviert. Heatpipes leiten die Hitze weg, aber rausgeblasen werden muss sie eben auch.

Es ist ja ein 10 Bit Panel beim PG32UQX. Echtes 10 Bit @ 120 Hertz

HDMI 2.1 geht nicht, weil das G-sync Ultimate das nicht unterstützt. Und ohne G-sync Ultimate, welches da als Scaler dient, funktioniert das Local Dimming nicht in der Weise. Zumindest könnte es sich dann nicht so Blitzschnell auf neue Szenen anpassen. Das ist für Filme nicht so wichtig, für schnelle SPiele schon. Da trifft Asus keine Schuld.

Ist Dolby Vision nicht LG-Exklusiv?

Ja, bei Semi-Glossy geb ich dir Recht.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Stagefire

Enthusiast
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
2.390
Ort
Niedersachsen
Soweit ich das mitbekommen hatte schaltet der PG32UQX aber von 10 Bit auf 8 Bit + 2 Bit FRC wenn man irgendwas einstellt .. glaub wenn man 4K 144hz nutzt
Hatte da vor einiger Zeit was gelesen. 8 Bit + 2 Bit FRC Dithering sind aber auch noch ausreichend für HDR und bringt sogar Vorteile eben das Dithering.
Darum nutzen das gut 90 % der PC Gaming Monitore statt 10 Bit Nativ da man das beim Gaming nich merkt.
Kann aber auch sein dass das Quatsch is was die Leute da damals geschrieben hatten und er nich auf 8 Bit + 2 Bit FRC Schaltet.

Dolby Visison sollte jedes Gerät können was 12 Bit unterstüzung hat und Dolby Vision nutzen soll .. Dolby is ja eine Eigenständige Firma.
Bei Samsung im TV Bereich liegt es daran das sie kein Dolby haben weil sie eben auf HDR10+ setzen wollen
und soweit ich weiss damit alleine sind ( ne Panasonic auch ) aber das halt durchdrücken wollen während andere halt auf HDR10 ( ohne + ) und Dolby setzen.

Da siehst du auch das " LG, Loewe und Sony sowie der Filmstudios Disney, Lionsgate, Paramount, Sony Pictures, Universal und Warner" Dolby Vision unterstüzen.



Und nein ich fände auch 2500 Euro für zuviel Geld für ein 4K 32" Monitor. Die müssen halt daran Arbeiten die Preise für die anderen Geschichten runterzubekommen
sodass das Local Dimming zb nur noch 200 Euro zusätzlich kostet statt 1000 Euro usw.
Aber man muss auch bedenken das neue Technik anfangs immer Teuer ist und erst mit der Zeit günstiger wird.


"komme es durch DSC zu keinen sichtbaren Einschränkungen bei der Bildqualität. Allerdings werde bei 144 Hz auf 8 Bit + FRC heruntergeschaltet. Im Umkehrschluss würde das bedeuten, dass der Monitor unterhalb der genannten Bildwiederholrate native 10 Bit bietet. "

4K + 120hz = 10 Bit
4K + 144hz = 8 Bit + 2 Bit FRC Dithering

 
Zuletzt bearbeitet:

Clonemaster

Urgestein
Mitglied seit
02.09.2010
Beiträge
6.447
Ort
Deutschland
Ich finde die logische Weiterentwicklung wäre gewesen, zumindest den Preis der damaligen 27 Zoll Generation PG27UQ / Acer X27 mit 2000-2500€ zu halten und anschließend mit neuen Revisionen/Modellen etwas nach unten zu korrigieren. Eine Erhöhung vom Preis und gleichzeitig "schlecht" bleibender Qualitätskontrolle einschließlich Kinderkrankheiten, ist leider nicht akzeptabel. Grundsätzlich bin ich aber für die Weiterentwicklung dieser Monitor Sparte, da für mich die Fernseher wie der 48CX immer (noch) nicht in allen Punkten einen
Monitor wie den X27 ersetzen können.
 

Stagefire

Enthusiast
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
2.390
Ort
Niedersachsen
27" = 2500 Euro
32" = 3500 Euro

Ein 42" würde dann 5500 Euro kosten
Ein 37" dann 4500 Euro
Und ein 22" dann 1500 Euro
Ein 17" dann 500 Euro


5" kosten also 1000 Euro mehr bzw weniger.

Is schon ne Kranke Nummer die die Monitor Hersteller da fahren.

Ich fand die 1500 Euro für den Asus PG43 damals schon zu viel
und auch die 1650 Euro für den 48CX ( Juni 2020 )

Aber die Preisgestaltung von Asus und Acer bei ihren 32" und dem 27" is unter aller Sau.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thunderburne

Legende
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
11.182
Ort
Pampa

SynergyCore

Experte
Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge
4.724
Es gibt ja auch Mini Led Fernseher, die Frage wie schnell die sind
Da sind schon Tests draußen, das Local Dimming ist dort natürlich wesentlich langsamer, aber man muss bedenken, der 50er hat ein High-End-TV-VA-Panel, welches wohl 6000-7000:1 an Kontrast leistet im Gegensatz zu den 1000:1 des hier verbauten IPS. Blooming sollte also ein viel geringeres Problem sein. Und Außerdem kriegt man halt das wesentlich(!) bessere Coating.
Meiner Meinung ist das einfach auch ein anderes Produkt, hat aber "leider" auch 50 Zoll und keine 32 Zoll.

Finde es aber, gerade in Anbetracht des Preises einfach das attraktivere Produkt.
 

Goolita

Experte
Mitglied seit
28.05.2013
Beiträge
25
hallo and alle,
ein kleine Bewertung von mir, der die letzten 3, pro 32 zoll modele besitzt und damit arbeitet und ab und zu zockt.
gut:
- 3 Jahre Garantie
- das Panel/Farben
- in den pro Bereich günstig

Schlecht:
- die nits werden bei keinen erreicht.. Marketing..
- hohe nits Einstellung macht eurer monitor schrott, Einbrennung bei jedem meiner monitore ( 1monitor hatte die erste Einbrenung durch die icon nach genau 1j3monate. 2 monitor hatte die ganze linke Seite eine Einbrenung zu 1/4 des monitor
- Pixelfehler gabs auch


also wer das Kleingeld hat und die Dinger nicht nur fürs zocken benutzt sehr gute monitore. bedenkt hohe nits Einstellung gleich in den 3 Jahren einmal Garantie in Anspruch zu nehmen dann könnt ihr damit 3-5 Jahre spaß haben.
 

Madenleo

Neuling
Mitglied seit
01.05.2021
Beiträge
7
Da sind schon Tests draußen, das Local Dimming ist dort natürlich wesentlich langsamer, aber man muss bedenken, der 50er hat ein High-End-TV-VA-Panel, welches wohl 6000-7000:1 an Kontrast leistet im Gegensatz zu den 1000:1 des hier verbauten IPS. Blooming sollte also ein viel geringeres Problem sein. Und Außerdem kriegt man halt das wesentlich(!) bessere Coating.
Meiner Meinung ist das einfach auch ein anderes Produkt, hat aber "leider" auch 50 Zoll und keine 32 Zoll.

Finde es aber, gerade in Anbetracht des Preises einfach das attraktivere Produkt.
Ja stimmt, hätte auch gerne Glossy-coating gesehen beim PG32UQX. Allerdings beziehen sich die 1000:1 auf das abgeschaltete Local Dimming.
Im HDR Modus gibt Asus einen Kontrast von 400000:1 an und laut den Messungen von tftcentral.co.uk zieht der sogar bis zu 470000:1 hoch.

Und ich muss schon sagen, als ich den PG32UQX live gesehen habe, ging mir in HDR schon die Kinnlade runter. Muss man ehrlicherweise einfach sagen.
 

Retrocloud

Enthusiast
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
2.213
Und ich muss schon sagen, als ich den PG32UQX live gesehen habe, ging mir in HDR schon die Kinnlade runter. Muss man ehrlicherweise einfach sagen.
Das Problem: Es gibt nur sehr wenige Spiele am PC wo HDR überhaupt gut ist, bei meinem OLED mache ich es nur an wenn ich mich zuvor erkundigt habe ob eben gut oder schlecht ist
 
Oben Unten