> > > > Harry Potter: Wizards Unite kann nicht an die Erfolge von Pokémon GO anschließen

Harry Potter: Wizards Unite kann nicht an die Erfolge von Pokémon GO anschließen

Veröffentlicht am: von

harry potter wizards uniteEs war der Hype des Jahres 2016: Vor etwa drei Jahren strömten im Sommer weltweit abertausende Jugendliche auf die Straßen, versammelten sich auf öffentlichen Plätzen und begaben sich gemeinsam auf Monsterjagd – sie spielten Pokémon GO. Drei Jahre nach dem Release des Augmented-Reality-Spiels, das immer wieder mit neuen Inhalten und Aktionen versehen wurde, ist der Hype deutlich abgeklungen, doch noch immer zählt der Titel mehrere Millionen Anhänger auf der ganzen Welt – vor allem in Asien. Kein Wunder, dass Niantic mit weiteren Spielen an den einstigen Erfolgen anknüpfen und weitere Goldgruben damit ausheben will.

In der vergangenen Woche startete die Spieleschmiede Harry Potter: Wizards Unite. Zunächst kam der AR-Zauber am Freitag in den USA und Großbritannien auf den Markt, einen Tag später erfolgte der Deutschland-Start. Darin bewegt der Spieler wie in Pokémon GO eine Spielfigur über eine Karte, die der realen Welt nachempfunden ist und trifft dort auf verzauberte Fundwächter, die es mithilfe von Zauberei zu befreien gilt.

Mit etwas Geschick und Geschwindigkeit müssen je nach Zauber verschiedene Symbole auf den Touchscreen gezeichnet werden. Je nach Präzision und Geschwindigkeit erhält der Spieler eine Bewertung – je besser die ausfällt, desto höher liegt die Wahrscheinlichkeit, den Fundwächter zu befreien. Am Ende löst sich dieser entweder in Luft auf, oder aber kehrt zurück in die Welt der Zauberei und belohnt den Spieler. 

Ebenfalls kann man auf Spuren von Kobolden und anderen magischen Wesen treffen, die sich mit Gegenangriffen zu verteidigen wissen. Markante Gebäude oder auffällige Statuen aus der realen Welt können in Harry Potter: Wizards Unite Gasthäuser, Gewächshäuser oder Festungen sein, in denen der Spiele Zauber-Energie tanken oder Tränke brauen und Saatgut finden kann. Die bekannten Charaktere aus Harry Potter können als Sammelbildchen durch das Lösen von Aufgaben und Forschungen entdeckt werden. 

Zwar ist Harry Potter durchaus ein starker Markenname wie das Pokémon-Universum, an die einstigen Erfolge aus dem Jahr 2016 scheint der Titel bislang jedoch nicht heranzukommen, wie nun die ersten Analysten-Schätzungen zeigen. Demnach soll es Harry Potter: Wizards Unity nach Zahlen von Sensor Tower zwar an die Spitze der App-Charts von iOS geschafft haben, jedoch wurden auf den beiden populären Plattformen nur rund 400.000 Downloads verzeichnet.

Zum Vergleich: Pokémon Go debütierte bereits am ersten Tag die Charts und kam auf über 7,5 Millionen App-Downloads. Über das Wochenende hinweg soll das Spiel über drei Millionen Installationen gezählt und die 1-Million-US-Dollar-Marke beim Umsatz geknackt haben. Alleine in den ersten 24 Stunden soll Niantic rund 300.000 US-Dollar mit seinem neuen AR-Spiel erlöst haben. 

Verglichen mit Pokémon GO ist auch das eher schwach: Das soll bereits nach vier Tagen 24 Millionen Mal heruntergeladen worden sein und etwa 28 Millionen US-Dollar umgesetzt haben. Offizielle Zahlen sind das allerdings nicht.