> > > > Noch wenige Stunden bis zur Freischaltung der PC-Version von GTA V (Update)

Noch wenige Stunden bis zur Freischaltung der PC-Version von GTA V (Update)

Veröffentlicht am: von

rockstarNach langer Wartezeit und mehreren Verschiebungen bringt Rockstar Games am morgigen Dienstag endlich GTA V auf den PC. Bereits ab heute Nacht sollen Fans den Open-World-Kracher auf dem PC spielen können. Die Freischaltung des Titels wird hierzulande um 01:00 Uhr erfolgen – zumindest dann, wenn alles glatt läuft, denn aufgrund des erwarteten Ansturms könnten die Server von Rockstar Games in die Knie geben, die Serverprobleme beim Start von GTA Online oder der Veröffentlichung der Heist-Missionen könnten sich wiederholen.

Einen Day-One-Patch sollen PC-Spieler dann ebenfalls herunterladen müssen. Wie groß dieser ausfallen wird, bleibt abzuwarten. Gerüchte sprechen hier von 58 MB bis hin zu etwa 1 GB. Dass die Server dem großen Ansturm vielleicht nicht Standhalten können, zeigt auch der in der letzten Woche gestartete Preload der Spieldateien für die Digitalversion. Während Steam-Käufer trotz kräftig gestiegener Download-Bandbreiten meist keine Probleme hatten, die Spieldaten mit hoher Geschwindigkeit herunterzuladen, haben Käufer aus dem Rockstar Warehouse durchaus Probleme. Entweder sind die Übertragungsraten derart langsam, dass der Titel voraussichtlich nicht pünktlich zum Release gespielt werden kann, oder aber die Server sind überhaupt nicht erreichbar. Knapp 60 GB müssen für GTA V aus dem Internet heruntergeladen werden.

Bessere Grafik und Performance

Im Vergleich zur Konsolen-Fassung soll die PC-Version eine abermals verbesserte Grafik bieten und vor allem deutlich schneller über den Bildschirm laufen. Während die Xbox One und PlayStation 4 lediglich in der Lage sind, den Titel mit 30 FPS darzustellen und zudem bei aufwendigeren und schnelleren Szenen mit teils massiven Einbrüchen der Framerate zu kämpfen haben, soll die PC-Version mit konstanten 60 FPS auf sich aufmerksam machen, wie Rockstar Games vor wenigen Tagen in seinen neusten Trailer eindrucksvoll bewiesen hatte.

Allerdings setzt das teure High-End-Hardware voraus. Wer den Titel in 4K-Auflösung und 60 FPS spielen möchte, der benötigt nicht nur einen schnellen Prozessor, sondern vor allem auch ein leistungsfähiges SLI- oder CrossFire-Gespann. Für FullHD und 60 FPS aber sollen ein Intel Core i5-3470 bzw. ein AMD FX-8350 samt 8 GB Arbeitsspeicher und einer AMD Radeon HD 7870 oder NVIDIA GeForce GTX 660 mit 2.048 MB Videospeicher genügen. Offiziell setzt Grand Theft Auto 5 mindestens einen Intel Core 2 Quad Q6600 oder einen AMD Phenom X4 9850, 4 GB RAM und eine NVIDIA GeForce 9800 GT bzw. AMD Radeon HD 4870 mit 1 GB VRAM voraus.

Medienberichten zufolge soll der Titel aber auch mit vernünftiger Hardware sehr gut laufen, was vermutlich an den zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten liegen könnte, denn neben den gewöhnlichen Grafik-Abstufungen „normal“, „hoch“, „sehr hoch“ und „ultra“ sollen Spieler auch die Sichtweite, die Verkehrsdichte, den Pflanzenwuchs, die Wasserqualität, oder die Schattendarstellung einstellen können. Die DirectX-Version lässt sich ebenfalls einstellen. Die erst kürzlich im Mehrspielerpart eingeführten Raubüberfall-Missionen werden PC-Spieler ab heute Nacht ebenso spielen, wie den First-Person-Modus ausprobieren können, welchen man mit der Next-Gen-Fassung im Spiel einbaute.

gta5 screenshot pc 22 k
Zahlreiche Screenshots zur PC-Version von GTA V in der Galeri

Viele Exklusiv-Inhalte

Exklusiv für die PC-Fassung von GTA V wird Rockstar Games einen neuen Editor bereitstellen. Damit sollen Spieler kinoreife Ingame-Szene aufnehmen, schneiden und sie anschließend direkt auf die Videoplattform Youtube hochladen und sie mit der gesamten Welt teilen können. Dabei kann nicht nur die Kamerafahrt angepasst werden, auch verschiedene Perspektiven und sogar Charaktere und Passanten, aber auch Tiere können mit in der Szene eingebaut werden. Die passende musikalische Untermalung gibt es natürlich obendrauf. Das Wetter, die Uhrzeit und das Verkehrsaufkommen können ebenfalls in der Postproduktion des neuen Editors eingestellt werden.

Zudem wird es für die PC-Fassung einen neuen Radiosender namens „The Lab“ geben. Dieser hält 14 neue Songs bereit und wird von zwei bekannten Hip-Hoppern moderiert werden. Wer GTA Online schon auf der Konsole gespielt hat, wird seinen Charakter einmalig auf der PC-Fassung importieren können. Eine große Stärke der PC-Version von Grand Theft Auto war in der Vergangenheit immer die Möglichkeit, Modifikationen einzubauen. Das konnten nicht nur grafische Verbesserungen sein, sondern auch eigene Waffen, Fahrzeuge und Outfits. Dies wird man mit Sicherheit auch bei GTA V wieder machen können, in Hinblick auf GTA Online dürfte die Sache allerdings etwas schwieriger werden, schließlich sollen hier für alle Spieler die gleichen Voraussetzungen gelten. Ob es eine offizielle Mod-Unterstützung geben wird, bleibt abzuwarten.

GTA V erscheint am 14. April um 1:00 Uhr. Vorbesteller erhalten zahlreiche Boni.

Update: Rockstar Games hat den neuen Editor nun auch in einem Video vorgestellt: