> > > > 250 Megabit für 15 Millionen: Deutsche Telekom will Super-Vectoring zügig ausbauen

250 Megabit für 15 Millionen: Deutsche Telekom will Super-Vectoring zügig ausbauen

Veröffentlicht am: von

deutsche telekom breitband glasfaserWährend die Bundesregierung den Internet-Ausbau weiter auf die lange Bank schieben will, möchte die Deutsche Telekom schneller als erwartet Fakten schaffen. Schon bis zum Jahresende sollen 15 Millionen Haushalte an das Super-Vectoring-Netz angeschlossen werden. Freuen dürfen sich vermutlich aber nur Regionen, in denen schnelles Internet schon heute verfügbar ist.

Das zumindest deutet die Welt an, die sich auf interne Planungen des Bonner Unternehmens beruft.

So heißt es im Bericht, dass die Deutsche Telekom in vielen Regionen gegen die schnellen Netze der Kabelnetzbetreiber kämpft. Vodafone bietet über sein Netz beispielsweise vielerorts 400 MBit/s im Downstream an, teilweise auch 500 MBit/s. Zwar vermarkten auch die Bonner Anschlüsse mit bis zu 500 MBit/s, das entsprechende Glasfaser-Netz für den Tarif Fiber 500 ist aber sehr löchrig. Unter anderem können Kunden in Teilen von Hannover, Braunschweig, Stade und Ingolstadt das Angebot in Anspruch nehmen.

Argumentiert wird, dass die Nachfrage gering und der Ausbau teuer sei. Entsprechend setzt man verstärkt auf Vectoring sowie die nächste Stufe Super-Vectoring. Erstere Technik erlaubt Download-Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s, letztere soll bis zu 250 MBit/s ermöglichen. Die Übertragungsraten, die Vodafone und Co. über die Kabelnetze anbieten, werden damit nicht erreicht, die Lücke wird aber kleiner.

Ob das Ziel erreichbar ist, ist unklar. Die Welt selbst bezeichnet die Pläne als „hehres Versprechen", da die Deutsche Telekom selbst vom Erreichen der ursprünglichen Vorhaben weit entfernt ist. Das sah vor, möglichst schnell 80 % der Haushalte mit mindestens 50 MBit/s zu versorgen. Nun sollen es bis Ende 2018 27,5 Millionen Haushalte mit Zugang zu Vectoring sein, was etwa zwei Drittel (ca. 68 %) der gesamten Haushalte wären. Davon sollen 15,4 Millionen Haushalte auch Super-Vectoring buchen können (ca. 38 %).

Ob die Deutsche Telekom den Ausbau aus eigener Kraft stemmen muss, ist noch offen. Denn immer mehr Stimmen werden laut, die eine öffentliche Förderung nur noch für Glasfaser, bzw. Gigabit-Netze fordern. Auch der Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD sieht eine hohe Priorität für den Glasfaserausbau vor, als Ziel wird aber erst das Jahr 2025 genannt.

Social Links

Kommentare (112)

#103
customavatars/avatar48845_1.gif
Registriert seit: 06.10.2006
Ba-Wü & WÜ
Flottillenadmiral
Beiträge: 4571
aka vermutlich Fördergelder für den FTTH Anteil beantragt und bekommen.
#104
customavatars/avatar281911_1.gif
Registriert seit: 13.02.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1360
Ich wäre schon froh wenn ich 24/7 25 oder 50 Mbit bekäme. Stattdessen habe ich die "Wahl", 40 € für DSL 2000 bezahlen, einen anderen Anbieter nehmen zum "sparen" (der dafür 5-10 € Regioaufschlag kassiert weil Telekomleitung) oder bei der Telekom für 40 € DSL 2000 mit Hybrid mit dem ich zumindest um 4 Uhr nachts auf meine 20 Mbits komme.

Glasfaser hätte vor vielen Jahren schon ausgebaut werden sollen. Aber stattdessen macht man einfach gar nichts. Letztlich habe ich keine Wahl. Satellit ist wieder Datenvolumenscheiß und andere Anbieter mit unbegrenztem LTE gibt es nicht. Ich würde sofort auf LTE only gehen, wozu man eine 2000er Leitung mit LTE koppelt entzieht sich ohnehin meiner Logik. Da ist doch die Wartung der Leitungen bald teurer als der ganze Rest.

Das Tolle ist auch, dass die Telekom ja nur in "zukunftssichere Technologien" investieren will, also kein LTE-Upgrade des Turms im Dorf vornimmt. HSPA+ gibt es mit fünf Balken, Vodafone LTE mit fünf Balken, O² auch. Aber das hier ist halt das "beste Netz". Würde es hier Unitymedia geben wäre ich sofort gewechselt. Schlimmer haben es eigentlich nur die die nichtmal 384 Kbit bekommen, die kriegen nämlich kein Hybrid.
#105
customavatars/avatar63403_1.gif
Registriert seit: 06.05.2007
Da wo das Rheinland aufhört und der Ruhrpott beginnt
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1395
Zitat shaderfetischGTxXx;26210306
Ich wäre schon froh wenn ich 24/7 25 oder 50 Mbit bekäme. Stattdessen habe ich die "Wahl", 40 € für DSL 2000 bezahlen, einen anderen Anbieter nehmen zum "sparen" (der dafür 5-10 € Regioaufschlag kassiert weil Telekomleitung) oder bei der Telekom für 40 € DSL 2000 mit Hybrid mit dem ich zumindest um 4 Uhr nachts auf meine 20 Mbits komme.

Glasfaser hätte vor vielen Jahren schon ausgebaut werden sollen. Aber stattdessen macht man einfach gar nichts. Letztlich habe ich keine Wahl. Satellit ist wieder Datenvolumenscheiß und andere Anbieter mit unbegrenztem LTE gibt es nicht. Ich würde sofort auf LTE only gehen, wozu man eine 2000er Leitung mit LTE koppelt entzieht sich ohnehin meiner Logik. Da ist doch die Wartung der Leitungen bald teurer als der ganze Rest.

Das Tolle ist auch, dass die Telekom ja nur in "zukunftssichere Technologien" investieren will, also kein LTE-Upgrade des Turms im Dorf vornimmt. HSPA+ gibt es mit fünf Balken, Vodafone LTE mit fünf Balken, O² auch. Aber das hier ist halt das "beste Netz". Würde es hier Unitymedia geben wäre ich sofort gewechselt. Schlimmer haben es eigentlich nur die die nichtmal 384 Kbit bekommen, die kriegen nämlich kein Hybrid.


Wo kommst du denn her? Ich könnte mal nachschauen warum Telekom LTE noch nicht ausgebaut ist...das hat eigentlich immer seine Gründe, wir wollen jeden Standort mit LTE in die Luft bekommen - egal ob er 3000 oder 3 Haushalte versorgt!
#106
customavatars/avatar281911_1.gif
Registriert seit: 13.02.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1360
Sauerland. Die Ausbaukarte kenne ich ja. Der Turm steht 8 KM weit weg in einer Stadt. Lohnen würde es denke ich auch. Der Mast steht hier im Ort sogar mit 3G aber LTE baut keiner dran. Entsprechend sendet es 8 KM weit wo dann noch zwei Balken bleiben (Mit einer teuren Antenne). Ohne Antenne ist das Internet noch instabiler.
#107
customavatars/avatar63403_1.gif
Registriert seit: 06.05.2007
Da wo das Rheinland aufhört und der Ruhrpott beginnt
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1395
Schreib mir mal deine Adresse per PM, ich prüfe das mal...
#108
customavatars/avatar27356_1.gif
Registriert seit: 15.09.2005
Lost in cyberspace...
http://mafri.ws
Beiträge: 5760
wow hier sollte dieses Jahr endlich auf FTTH ausgebaut werden.. nun sind wir von der Ausbaukarte verschwunden und auf Nachfrage ist kein Ausbaudatum bekannt.. also weiter mit <1Mbit selbst über Hybrid..
#109
customavatars/avatar3521_1.gif
Registriert seit: 04.11.2001

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1462
Ja die Telekom und Ihre Politik und dann noch die Politik im Allg. die alte GroKo war pro Vectoring, die neue GroKo pro Glasfaser. "Das Internet ist für uns alle Neuland" - Merkel 2013 .. das sagt doch alles.

Vodafone ist auch nicht besser. Klar kann man sehr viel Speed bekommen, aber wer mal das Kleingedruckte liest, was da an Bandbreiten garantiert wird. Und dann die Auslastung im Kabelnetz überhaupt. Man hört es von x Stellen. Abends geht teilweise auch mit einem 400mbit anschluss gar nichts.

Deutschland und Internet, ob nun per Kabel DSL oder auch mobil, einfach nur traurig.

Mein Beileid an alle, die noch nicht versorgt sind, oder mit extrem kleinen Geschwindigkeiten.
Ich habe Glück. Bei mir in Hamburg geht es auch anders. Kleiner regionaler Anbieter (der hier gar nicht mehr so klein ist): 100/20 Mbit für 25€ im Monat. keine Vertragslaufzeit, keine Einrichtungsgebühr. Super stabile Speeds über den ganzen Tag (volle Geschwindigkeit liegt an), ohne Instabiliäten und Lags etc. für nen 10er mehr gibt es 250/50. Was will man mehr.
#110
customavatars/avatar83208_1.gif
Registriert seit: 22.01.2008

Admiral
Beiträge: 8340
Also ich habe hier an 2 Standorten mit Unitymedia keinerlei Probleme mit der Auslastung. Jederzeit liegt die volle Bandbreite an.

Werde trotzdem nach Vertragsende zu Telekom Glasfaser wechseln. Der Upload ist das ja bekanntlich deutlich höher.
#111
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12302
Zitat Casillas;26271974
Ja die Telekom und Ihre Politik und dann noch die Politik im Allg. die alte GroKo war pro Vectoring, die neue GroKo pro Glasfaser.

Das nennt sich Evolution.
#112
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2746
Macht ja auch Sinn. Erst mit Vectoring das Glasfaser bis zum Verteiler bringen und dann von dort weiter auszubauen. Also eigentlich gute Politik. Aber manchen kann man es eben nicht recht machen. Meckern ohne durchdachte Verbesserungsvorschläge ist halt einfacher...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Telekom baut VDSL-Anschlüsse zurück und kündigt 30.000 Anschlüsse

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

Kurz vor dem Wochenende tauchten die ersten Meldungen über massenhaft gekündigte VDSL-Anschlüsse in Niedersachsen auf. 30.000 Anschlüsse sollen dort davon betroffen sein. Als Grund werden fehlgeschlagene Verhandlungen mit EWE über einen Mietvertrag für VDSL-Leitungen... [mehr]

MagentaZuhause GIGA: Gigabit per Glasfaseranschluss von der Telekom

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

Die immer wieder wegen des schleppenden Glasfaserausbaus in der Kritik stehende Deutsche Telekom hat auf der IFA einen neuen Tarif für ihre bestehenden Glasfaseranschlüsse angekündigt, der in Teilen auch endlich das Potenzial der Glasfasertechnik nutzen soll. Der neue Tarif namens... [mehr]

Cloudflare bietet unter 1.1.1.1 einen offenen DNS an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DNS-1111

Wann immer eine Internetadresse wie www.hardwareluxx.de im Browser eingegeben wird, sorgt das Domain Name System (DNS) für die Namensauflösung in die entsprechende IP-Adresse des Servers. Ohne DNS bestünde unser Internet nur aus IP-Adressen, was spätestens im Falle von IPv6 zu... [mehr]

Mozilla Firefox befindet sich auf direktem Weg in die Nische

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOZILLA_FIREFOX

Mozilla Firefox war eine ganze Zeit lang auf Erfolgskurs. Doch in den letzten Jahren ging es für den Browser immer weiter bergab: Die Marktanteile im Desktop-Bereich schwinden und auf Smartphones und Tablets ist zumindest unter Android aktuell zwar ein Wachstum zu verbuchen, im direkten... [mehr]

Landesmedienanstalt NRW fordert weitere Streamer auf Rundfunklizenzen zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LANDESMEDIENANSTALT

Die Landesmedienanstalt NRW verschickt aktuell wieder Briefe an Streamer im deutschen Bundesland. In der Vergangenheit wurden von der Behörde bereits bekannte Let‘s-Player wie Gronkh und PietSmiet aufgefordert eine Rundfunklizenz zu beantragen oder andernfalls mit hohen Bußgeldern zu... [mehr]

Schweizer ISP bietet 10 GBit/s für 34 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

Während in Deutschland über eine flächendeckende Internetversorgung mit mindestens 50 MBit/s gesprochen wird und WLAN in Bussen bis 2050 diskutiert wird, sind andere Länder schon weiter. Die neue Bundesregierung hat zumindest schon einmal den Ausbau der digitalen Infrastruktur in den Fokus... [mehr]