> > > > EK-FC Titan V: Full-Cover Wasserkühler für die aktuell stärkste Grafikkarte

EK-FC Titan V: Full-Cover Wasserkühler für die aktuell stärkste Grafikkarte

Veröffentlicht am: von

ekwbBereits vor einigen Tagen kündigte EK Water Blocks oder kurz EKWB die baldige Verfügbarkeit eines Full-Cover-Wasserkühlers für die NVIDIA Titan V an. Nun hat man diesen offiziell vorgestellt. Die NVIDIA Titan V haben wir uns im Hinblick auf die Gaming-Leistung, dem Overclocking, Cryptomining und Workstation- und Compute-Einsatz genauer angeschaut.

Wie es sich für einen Full-Cover-Wasserkühler gehört, deckt der EK-FC Titan V alle wichtigen Komponenten ab: GPU, HBM2 (beides befindet sich ohnehin in einem Package) und die Voltage Regulation Modules oder kurz VRMs. Der bei EKWB Split-Flow Cooling Engine getaufte Bereich des Kühlers besteht aus besonders feinen Kanälen, durch die das Wasser fließt. Hier kann besonders viel Abwärme aufgenommen werden und so sitzt dieser Bereich direkt über der GPU. Der Kühlkörper aus Kupfer erstreckte sich aber wie angesprochen auch über die VRMs. Auch dieser Bereich wird durch Wasser durchflossen, wenngleich die Kanäle sich hier deutlich aufweiten. Der Kühlkörper aus Kupfer wird vernickelt, um eventuelle Reaktionen mit dem Kühlmedium auszuschließen. Der Deckel besteht wahlweise aus Acryl oder POM Acetal.

Mit im Lieferumfang befindet sich außerdem eine Single-Slot-Blende, so dass die NVIDIA Titan V besonders flach gestaltet werden kann. Das Anschlussterminal kann von beiden Seiten bestückt werden. Die Fließrichtung soll für den Kühler keine Rolle spielen und der Gegendruck niedrig genug sein, so dass auch schwächere Pumpen problemlos ein ausreichendes Volumen durch den Kühlkörper befördern können.

Die Backplate zum EK-FC Titan V ist optional erhältlich. Es kann auch einfach die von NVIDIA verbaute Backplate weiterverwendet werden. Der Preis für den EK-FC Titan V beträgt 129,95 Euro, die optionale Backplate kostet 33,95 bzw. 39,95 Euro, letztgenannter Preis in vernickelter Variante. Eine Vorbestellung soll ab dem 27. Februar möglich sein, die Auslieferung beginnt ab dem 5. März.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Admiral
Beiträge: 8841
Klassischer EK Küher würde ich mal sagen. BP hat meine ich auch seit kurzem einen Titan V Kühler draußen.
#2
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 48660
Einzigster Kühler f. die Karte ? *Hust* Bitspower VGA Block TITAN V Nickel Acrylic Designed for NVIDIA Titan V by Bitspower (Clear color)
#3
customavatars/avatar199564_1.gif
Registriert seit: 02.12.2013
München
Korvettenkapitän
Beiträge: 2422
Zitat bundymania;26175163
Einzigster Kühler f. die Karte ? *Hust*


Bei der Facebook/Youtube Fraktion gibts bei Wakü doch eh nur EK und Alphacool...
#4
customavatars/avatar195085_1.gif
Registriert seit: 04.08.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 1875
Zitat immortuos;26175206
Bei der Facebook/Youtube Fraktion gibts bei Wakü doch eh nur EK und Alphacool...


Sehe immer mehr Thermaltake auf YouTube
#5
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 48660
Zitat immortuos;26175206
Bei der Facebook/Youtube Fraktion gibts bei Wakü doch eh nur EK und Alphacool...


Die gesponserten BP Builds müssen da auch abliefern !
#6
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Nähe Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1135
schöne große Kühlfläche, aber wer nimmt denn zur Produktvorstellung so eine farbige Kühlflüssigkeit ?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]