1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. High-End-APU Flute: Acht Zen-2-Kerne und schnelle Navi-Grafik

High-End-APU Flute: Acht Zen-2-Kerne und schnelle Navi-Grafik

Veröffentlicht am: von

xbox scorpio socÜber schon einige Monate alte, aber dennoch interessante Benchmark-Ergebnisse berichtet Twitterer _rogame. Die als Flute bezeichnete APU soll über acht CPU-Kerne verfügen und läge damit auf Niveau des neuen Ryzen 7 4800U. Viel interessanter aber ist die Rechenleistung der integrierten Grafikeinheit, die auf Niveau einer Radeon RX 5600 XT liegen soll.

Je nach Takt der integrierten Grafikeinheit dürfte sich die Ausbaustufe auf etwa 40 CUs, sprich 2.560 Shadereinheiten, belaufen. Eine Radeon RX 5600 XT kommt auf 36 CUs, taktet dieses aber auch höher, als dies üblicherweise in einer APU der Fall ist. Die technischen Daten erinnern an die Custom-Chips, die in der Playstation 5 und Xbox Series X zum Einsatz kommen sollen. Diese hören auf den Namen Ariel und Oberon für die Varianten der Playstation 5 und Arden als bisher einzig bekannte Variante für die Xbox Series X. Hier soll es aber auch noch eine weite Variante geben, die auf den Namen Flute hören könnte.

Gegenüberstellung der Konsolen-APUs
APU CPU-Kerne CUs
Ariel (Playstation 5) 8 36
Oberon (Playstation 5) 8 36
Arden (Xbox Series X) 8 56
Fluke 8 40?

Aus dem GitHub-Leak kennen wir die Konfigurationen zu Ariel, Oberon und Arden. Bei den CPU-Kernen handelt es sich um solche auf Basis der Zen-2-Architektur. Sony und Microsoft haben bereits den Einsatz von jeweils acht Kernen bestätigt. Die GPUs werden jeweils ein hardwarebeschleunigtes Raytracing unterstützen. Demnach kommt hier die RDNA2-Architektur zum Einsatz. Um eine Rückwärtskompatibilität zu gewährleisten, kann der Takt der APUs reduziert werden. Die Xbox Series X soll eine Rechenleistung von 12 TFLOPS bieten, die Playstation wäre mit 9,2 TFLOPS auf dem Papier etwas langsamer.

Bei den APUs für die Konsolen handelt es sich um Custom-Prozessoren, die nicht mit den Mobil- oder Desktop-Modellen vergleichbar sind. Spitzenmodell ist hier aktuell ein Ryzen 7 4800HS acht Kernen und einem Takt von bis zu 4,2 GHz. Bei den mobilen Lösungen setzt AMD auf eine verbesserte Vega-Architektur, während für die Konsolenchips die RDNA2-Architektur verwendet wird.

Der Einsatz einer Flute getauften APU ist mit den genannten Leistungsdaten daher schwer einzuschätzen. Eine kleinere Variante der Xbox Series X wäre ebenso denkbar wie eine High-End-Desktoplösung.