1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. AMD Ryzen 3000: Erste Ergebnisse mit AGESA 1.0.0.4 sind vielversprechend

AMD Ryzen 3000: Erste Ergebnisse mit AGESA 1.0.0.4 sind vielversprechend

Veröffentlicht am: von

ryzen 5 3600x review-teaserEs gibt wieder Neuigkeiten von der BIOS-Front: Nach den BIOS-Versionen mit 1.0.0.3ABBA testet AMD zusammen mit seinen Mainboard-Partnern bereits fleißig die AGESA 1.0.0.4. Laut bisherigen Erkenntnissen wird die AGESA 1.0.0.4 Änderungen bzw. Verbesserungen für das PBO und PB2 bringen, so dass höhere Taktraten erreicht werden – so wie von AMD versprochen.

Außerdem soll es über 100 neue Funktionen geben, die von kleinen Speichereinstellungen bis zu einem neuen Overclocking-Menü reichen sollen. Unsere "AM4 UEFI/BIOS/AGESA"-Übersicht zeigt nun gleich mehrere Beta- oder Alpha-BIOS-Versionen mit einem neuen BIOS. Teilweise wurden diese von JZ Electronic veröffentlicht. Gemeint ist hier das BIOS für das X370, X470 und X570 Taichi. Aber auch für das ROG STRIX X570-E GAMING, ROG STRIX X570-F GAMING, ROG STRIX X570-I GAMING und ROG CROSSHAIR VIII IMPACT gibt es bereits die entsprechenden BIOS-Versionen.

Doch diese BIOS-Versionen sind noch weit von einem finalen Status entfernt. Größtenteils ist nicht bekannt, welche Änderungen sie mitbringen und so hilft oft nur einfaches Ausprobieren. Für das ROG CROSSHAIR VIII IMPACT gibt es folgende Liste:

  • Fix Incorrect MemClkFreq above DDR-5000.Add micron/spectek DDR4-5000 auto tuning rule.
  • Add SK Hynix DJR DDR4-5000 memory preset.
  • Add memory OC fail count, 0 is disabled will not recovery setting and enter safe mode, max 10-times retry.
  • Add BCLK fraction function.

Hier zeigen sich einige der erwähnten über 100 kleineren Verbesserungen. Die gesamte Liste dürfte noch weitaus komplexer und zum aktuellen Zeitpunkt unvollständig sein.

Doch weitaus wichtiger dürfte für viele die Frage nach weiteren Leistungsverbesserungen sein und hier gibt es unterschiedliche Ergebnisse. Während viele der wenigen Tester der neuen BIOS-Versionen keinerlei Änderungen hinsichtlich der Leistung feststellen können, sprechen andere Berichte von einmal nochmals um 50 MHz höheren Boost-Takt. Hier muss man jedoch zwischen einem Single- und Multi-Core-Boost sowie einem eventuell aktivierten PBO unterscheiden.

In den kommenden Wochen wird es noch zahlreiche weitere Anpassungen in den BIOS-Betas geben. Dann wird beispielsweise die neue SMU-Firmware hinzugefügt werden. Außerdem wird man nach und nach die neuen Funktionen implementieren und entsprechend testen. Wie und ob sich eine weitere Verbesserung des Boost-Verhaltens zeigen wird, wird sich noch zeigen müssen. Rund um den Start des Ryzen 9 3950X mit 16 Kernen auf dem Sockel AM4 wird mit den finalen BIOS-Versionen gerechnet.

Preise und Verfügbarkeit
AMD Ryzen 9 3900X
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar


Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • In Spielen König, sonst eher ein kleiner Prinz: Intel Core i5-10600K und Core...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Heute ist es soweit und wir dürfen die ersten Leistungsdaten des Core i5-10600K und des Core i9-10900K präsentieren. Damit öffnet Intel seine Comet-Lake-Prozessoren für den Markt, denn ab heute sind die ersten Modelle im Handel verfügbar. Die Kernkompetenzen der neuen Prozessoren liegen vor... [mehr]

  • AMD hängt Intel weiter ab: Der Ryzen 9 3950X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-3950X

    Besser spät als nie – so ließe sich das Timing für unseren Test des Ryzen 9 3950X wohl am besten zusammenfassen. Zum Ursprünglichen Termin der Tests konnte uns AMD kein Sample zur Verfügung stellen und so mussten wir uns etwas gedulden, bis auch wir den 16-Kerner testen konnten. Der... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • Ein Athlon ist noch längst kein Ryzen: Der Athlon 3000G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_ATHLON_200GE

    Für den Athlon 3000G hat sich AMD ein knappes Zeitfenster ausgesucht. Letzte Woche hab es die Testberichte zum Ryzen 9 3950X, zum 25. November erfolgt der Marktstart und auch die Tests zu den Ryzen-Threadripper-Prozessoren werden dann veröffentlicht. Dementsprechend fokussieren wir uns heute auf... [mehr]

  • Schneller dank Zen 2: Ryzen Threadripper 3960X und 3970X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-THREADRIPPER-3RDGEN

    Nachdem sich AMD auf dem klassischen Desktop mindestens auf Augenhöhe zu Intel sieht, will man nun den bereits vorhandenen Vorsprung im High-End-Desktop weiter ausbauen. Den Anfang machen der Ryzen Threadripper 3960X mit 24 und der Ryzen Threadripper 3970X mit 32 Kernen. Zum Vorgänger... [mehr]