> > > > AMD wird zur CES 2019 CPUs und GPUs aus dem 7-nm-Prozess vorstellen

AMD wird zur CES 2019 CPUs und GPUs aus dem 7-nm-Prozess vorstellen

Veröffentlicht am: von

amd logoIm Januar 2019 steht wieder einmal die CES in Las Vegas an und bereits im Vorfeld hat AMD schon erste Informationen zur geplanten Keynote verschickt. Die soll am 9. Januar um 9 Uhr Orstzeit abgehalten abhalten, Rednerin wird AMD-CEO Lisa Su sein. Geplant sind Ankündigungen rund um die neuesten Entwicklungen aus dem Bereich CPU und GPU.

AMD möchte die Keynote nutzen, um Produkte aus der Produktion mit einer Strukturbreite von 7 nm der Öffentlichkeit präsentieren. Dabei soll AMD sowohl Prozessoren als auch Grafikprozessoren aus dem 7-nm-Prozess im Gepäck haben. Die aktuelle Architektur Zen+ für die Ryzen-CPUs wird noch im 12-nm-Verfahren produziert, die nächste Generation wird auf Zen 2 basieren. AMD möchte damit einerseits den Energiehunger verringern und dabei gleichzeitig den Nutzern mehr Leistung zur Verfügung stellen. Genaue Details wird das Unternehmen jedoch wohl erst während der Keynote bekanntgeben.

Im Bereich der GPUs setzt AMD mit der Vega-Architektur aktuell auf den 14-nm-Prozess. Hier plant man bei Vega ebenfalls den Umstieg auf den 7-nm-Prozess. Zudem sollen auch die Grafikprozessoren mit der Navi-Architektur auf die identische Strukturbreite zurückgreifen. 

Unbekannt bleibt aktuell jedoch, ob die kommenden Grafikprozessoren aus dem Hause AMD lediglich für den Profibereich bestimmt sein werden oder auch der Consumer-Markt mit neuen GPUs aus dem 7-nm-Prozess bedient werden soll. Zumindest möchte AMD sicherlich den Anschluss an den direkten Kontrahenten NVIDIA mit seinen neuen Turing-Grafikkarten wieder herstellen. Bisher hat AMD allerdings fast keine Informationen zu Vega in 7 nm respektive Navi veröffentlicht. Allerdings soll mit der kommenden Generation an Grafikkarten wieder deutlich an der Performance-Schraube gedreht werden. Hier wird die Keynote von AMD sicherlich ebenfalls einige Details verraten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (74)

#65
customavatars/avatar281911_1.gif
Registriert seit: 13.02.2018

Fregattenkapitän
Beiträge: 2800
Der Ryzen Refresh schafft 4,2-4,3 sowie ca. 3466 MHz an RAM. 3200 sind sehr niedrig angesetzt. Natürlich schafft das nur der beste RAM, von Seiten der CPU sollte das aber eigentlich immer gehen.
#66
customavatars/avatar67057_1.gif
Registriert seit: 28.06.2007
Oberbayern
Kapitänleutnant
Beiträge: 1682
Was meinst du mit schaffen? Wie viel Prozent schaffen das? Was ich so gesehen habe, ist die beiden BOOST Clocks meist 4,35GHz schaffen, aber AllCore ist eher bei 4,2GHz obere Fahnenstange. Und 3466MHz sind auch zu hoch gegriffen, eigentlich ist es immer die Kombination MB + CPU die die RAMs ausbremst, da sind die 3200MHz viel realistischer als 3466MHz. Du darfst hier nicht von den Werten ausgehen, die einige User hier erreichen, sondern musst die große Masse betrachten, die machen wahrscheinlich 80% der Nutzung aus.
#67
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 14454
Den User: shaderfetischGTxXx kannst getrost ignorieren. Hat keine Ahnung und erzählt in fast jedem Thread Mist.
#68
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8874
Zitat MENCHI;26563113
Den User: shaderfetischGTxXx kannst getrost ignorieren. Hat keine Ahnung und erzählt in fast jedem Thread Mist.


Da tut ihr beide euch ja dann nicht viel.
#69
Registriert seit: 02.10.2018

Stabsgefreiter
Beiträge: 342
Zitat Liesel Weppen;26562958
Eine RTX 2180ti wird 200% der Leistung einer 2080ti haben. Damit hieß es jetzt mal "im Netz," dass die Nachfolgegeneration die Leistung verdoppeln würde. Verlässt du dich darauf?


Theoretisch sind insgesamt 90% möglich bei einem Shrink von 12 auf 7nm.
Die Theorie wurde in den letzten 30 Jahren auch immer praktisch umgesetzt.
Warum sollte sich das ändern?

lg
#70
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1475
Die GPUs werden mit 7nm sicher wieder etwas kleiner.
Eine RTX 2180Ti wird sicher nicht doppelt so schnell wie eine RTX 2080Ti, das kann man zu 100% ausschließen!

7nm wird selbst mit EUV noch viel teurer als 16/14/12nm sein, deswegen kommt ein Polaris-Refresh in 12LP.
#71
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 13988
Zitat MENCHI;26563113
Den User: MENCHI kannst getrost ignorieren. Hat keine Ahnung und erzählt in fast jedem Thread Mist.


fixed

OT: Bin gespannt was Ryzen 3000 nun unter der Haube haben wird, 4er, 6er oder 8er Chiplet.
#72
customavatars/avatar72612_1.gif
Registriert seit: 11.09.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2870
Wenn ich mir Intels Antwort anschaue, wird der TR die neuen HEDT von Intel sowas von wegschiessen.
Die neuen Intel HEDT haben weniger echte PCI-e lanes, höchste Ausbaustufe 28 monolithische Kerne die dazu 2000$ kosten und der TR bietet 32 Kerne.
Ei Ei Intel.
Alles in allen das bessere Angebot von AMD.
#73
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3224
AMD Next Horizon:
Radeon Instinct ~25 TFlops.... :bigok:
#74
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

Admiral
Beiträge: 11046
AMD Next Horizon - San Francisco Nov 6 2018 Live Stream - YouTube
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]