> > > > Preise und technische Daten zur Ryzen-Threadripper-WX- und X-Serie

Preise und technische Daten zur Ryzen-Threadripper-WX- und X-Serie

Veröffentlicht am: von

threadripper teaserEs war nur eine Frage der Zeit, bis neben den Pressebildern zur Verpackung der neuen Ryzen-Threadripper-Prozessoren auch weitere Daten dem NDA entfleuchen. Die nun wieder einmal von Videocardz veröffentlichten Daten enthalten die Basis- und Boost-Taktraten, die Thermal Design Power und vor allem die Preise.

In Anbetracht der 24 und 32 Kerne richtet AMD den Anwendungsbereich dieser Modelle klar in das Workstation-Segment. Entsprechend bekommen der Ryzen Threadripper 2990WX und 2970WX den WX-Zusatz (W = Workstation, X = Gaming). Alle anderen neuen Modelle – der Ryzen Threadripper 2950X und 2920X – verbleiben im Gaming-Segment, wenngleich 16 und 12 Kerne auch im Workstation-Bereich sinnvoll einzusetzen sind.

Ryzen-Threadripper-Prozessoren im Vergleich
  Kerne / Threads Basis / All-Core / Boost TDP SockelPreis
Ryzen Threadripper 2990WX 32 / 64 3,0 / 3,4 / 4,2 GHz 250 W TR41.799 USD
Ryzen Threadripper 2970WX 24 / 48 3.0 / 3,4 / 4,2 GHz 250 W TR41.299 USD
Ryzen Threadripper 2950X 16 / 32 3,5 / - / 4,4 GHz 180 W TR4899 USD
Ryzen Threadripper 2920X 12 / 24 3,5 / - / 4,3 GHz 180 W TR4649 USD

Die Angaben zu den Taktraten decken sich mit den bisherigen Erkenntnissen. Die beiden WX-Modelle werden mit einer Thermal Design Power von 250 W angegeben, die anderen beiden mit 180 W. Allerdings werden die Prozessoren allesamt unter Last, abhängig von der jeweiligen Last, deutlich mehr als diese 180 bzw. 250 W verbrauchen.

Interessant sind natürlich die Preise. Der Ryzen Threadripper 2990WX soll 1.799 US-Dollar kosten – eine echte Kampfansage und dieser Preis dürfte sich nahezu 1:1 in Euro umrechnen lassen. Der Ryzen Threadripper 2970WX mit 24 Kernen kommt auf 1.299 US-Dollar. Der mit 16 Kernen bestückte Ryzen Threadripper 2950X mit 16 Kernen und damit direkte Nachfolger des Ryzen Threadripper 1950X soll 899 US-Dollar kosten,womit der Einführungspreis für dieses Modell um 100 US-Dollar sinken würde. Abschließend folgt noch der Ryzen Threadripper 2920X mit 12 Kernen, der für 649 US-Dollar den Besitzer wechseln soll.

Die neuen Ryzen-Threadripper-Prozessoren basieren auf der Zen+-Architektur, die neben einigen Verbesserungen beim Speichercontroller auch einen nominellen Shrink von 14 auf 12 nm erfahren haben. Der Test des Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X mit eben diesen Änderungen zeigt die Verbesserungen in den verschiedenen Bereichen auf. Allesamt werden die neuen Prozessoren auf den bestehenden X399-Mainboards lauffähig sein. Erst gestern stellte Gigabyte das Aorus X399 XTREME vor, das MSI MEG X399 Creation wurde bereits zur Computex gezeigt und ASUS stattet das ROG Zenith Extreme mit einer optionalen Kühlung aus.

Mit dem Start der neuen Ryzen-Threadripper-Prozessoren sollen zunächst der Ryzen Threadripper 2990WX verfügbar sein, etwas später dann der Threadripper 2950X. Die Modelle Threadripper 2970WX und 2920X sollen noch einmal etwas später erscheinen.