> > > > Verpackung des Ryzen Threadripper der 2. Generation enthüllt

Verpackung des Ryzen Threadripper der 2. Generation enthüllt

Veröffentlicht am: von

threadripper teaserMit den ersten Ryzen-Threadripper-Prozessoren dachte sich AMD eine etwas andere Verpackung für seine CPUs aus. Anstatt einfach nur in einem Tray bzw. einer kleinen Verpackung samt optionalem Boxed-Kühler, verschickte AMD eine große PIB-Verpackung – Processor in a Box.

Dabei handelt es sich um eine große, fest Styroporbox mit Plexiglaseinsatz, hinter dem sich der Prozessor befand. Die Verpackung musste geöffnet und aufgedreht werden. Im Lieferumfang befanden sich allerlei Zugaben.

Mit der zweiten Generation der Ryzen-Threadripper-Prozessoren geht AMD wohl noch einen Schritt weiter, denn die Verpackung ist noch einmal größer geworden. Wieder kommen an Vorder- und Rückseite Plexiglas zum Einsatz, so dass der Blick auf den Prozessor von beiden Seiten möglich ist. Hinter der Scheibe wird eine polygonale Oberfläche angedeutet, in die der Prozessor eingesetzt wirkt.

Neben dem Prozessor soll sich in der Verpackung auch wieder ein Werkzeug befinden. Dieser spezielle Torx-Schraubenbdreher ermöglicht ein Anziehen der drei Schrauben des Sockel TR4 mit dem gewünschten Drehmoment von 1,6 nm. AMD empfahl schon mit der ersten Generation nur den beiliegenden Drehmomentschlüssel zu verwenden, um Beschädigungen zu vermeiden.

Auf den von Videocardz veröffentlichten Bildern sind keinerlei Modellbezeichnungen zu erkennen. Ob die Verpackung in dieser Form in den Handel kommen wird oder es sich nur um ein Presse-Kit handelt, bleibt abzuwarten. Aufgrund der Aufkleber und Siegel ist aber davon auszugehen, dass es sich dabei um die Verpackung für den Handel handelt, die so ein jeder Käufer eines Ryzen-Threadripper-Prozessors der zweiten Generation erhält.

Update:

In Russland scheint man es mit dem NDA nicht so genau zu nehmen (oder ist an keines gebunden) und hat bereits ein Unboxing-Video veröffentlicht. Darin werden die einzelnen Bestandteile des Lieferumfangs und das Einsetzen des Prozessors in den Sockel noch einmal genauer erläutert.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (25)

#16
Registriert seit: 10.11.2009
Jena
Hauptgefreiter
Beiträge: 175
Weil der ja auch Stock mit 5 GHz samt dazu gepackter gratis 1000W Industrie Kompressorkühlung kommt. Dazu schenken sie dir sicher auch noch das speziell angefertigte Board was da verwendet wurde.

Junge, das Ergebnis des 28 Kerners ist 'ne Machbarkeitsstudie unter unrealistischen Umgebungsbedingungen...
#17
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3121
Zitat heigro;26442304
und dann liegt das 32 Kerne Teil hoch übertaktet auch noch weit über 1000 Punkte im Multi-Threaded hinter einem 28 Kerner von Intel zurück? Aber geile Verpackung supi


Entweder Troll oder hat das Intel Marketing + HWLuxx Artikel mit Diagrammen (was ich schon aufs schärfste kritisierte) wunderbar funktioniert.

Intel hat zur Zeit gar nichts, das sie gegen AMD halten können. 1500€ für so eine CPU ist fast geschenkt.
Hätte das jemand vor 2 Jahren voraussagen wollen, man hätte eine Hexenjagd veranstaltet. LOL Da gab es nur den lumpigen 6900K für irrwitzige 1300€.

PS und fyi: Der ehemalige 1300€ 6900K hat 1800 Punkte in CBr15 gemacht. Und ich war vor nicht all zu langer Zeit haarscharf dran, mir so ein Teil anzuschaffen, urplötzlich kam AMD aus dem Nichts.
#18
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Admiral
Beiträge: 9683
Zitat heigro;26442304
und dann liegt das 32 Kerne Teil hoch übertaktet auch noch weit über 1000 Punkte im Multi-Threaded hinter einem 28 Kerner von Intel zurück? Aber geile Verpackung supi

Na, wieder mal keine Ahnung?

Xeon Platinum 8180 (28Core) mit 4355 Punkten in CB15 Multi.

Der Threadripper 2990X mit über 6000 Punkten in CB15 Multi.

Wenn es alles so kommt, hängt AMD die Leistungsmesslatte weit nach oben, das Preisschild aber ganz schön tief.

Ryzen Threadripper 2990X für ca. 1.800€ - der Intel Xeon Platinum 8180 für 9.700€.

Das sind fast 8.000€ mehr für ein schlechteres oder wenigstens ebenbürtiges Stück Silizium.
#19
Registriert seit: 20.12.2003
Karlsruhe
Kapitän zur See
Beiträge: 3186
Bitte dann doch einen EPYC als Vergleich zum Xeon heranziehen und nicht TR...

Consumer=|=Enterprise
#20
Registriert seit: 02.10.2005

Gefreiter
Beiträge: 48
Für mich als künftiger Käufer von TR2, der viele Kerne braucht, ist das genau der richtige Vergleich.
Bei AMD kann ich's mir gerade so leisten, bei Intel eben nicht.

VG Bernd
#21
Registriert seit: 30.04.2013
Wien
Hauptgefreiter
Beiträge: 183
ich finde das schon gut, dass AMD hier den Wettbewerb anfeuert, ich hab nur gelesen dass bei vielen Cores einige Spiele aussteigen und da fragt sich wo nun der Sweetspot liegt wenn man Produktivität und Spiele gleichermassen haben will.
#22
customavatars/avatar199564_1.gif
Registriert seit: 02.12.2013
München
Korvettenkapitän
Beiträge: 2422
Zitat heigro;26442304
und dann liegt das 32 Kerne Teil hoch übertaktet auch noch weit über 1000 Punkte im Multi-Threaded hinter einem 28 Kerner von Intel zurück?


[ATTACH=CONFIG]440131[/ATTACH]
#23
Registriert seit: 13.01.2010
Hessen
Flottillenadmiral
Beiträge: 5476
AMD Ryzen Threadripper 2990WX, 2970WX, 2950X and 2920X specs and pricing leaked | VideoCardz.com

Boom! 32 Kerne mit 4,2 GHZ und nur 1799 Dollar

Threadripper 2920X könnte die neue HighEnd Game CPU werden. Vielleicht 4,5-4,6GHZ auf allen 16 Kernen machbar.
#24
customavatars/avatar14364_1.gif
Registriert seit: 15.10.2004
Berlin
Kapitän zur See
Beiträge: 3482
Wen interessiert denn die Verpackung?

Nur der Inhalt zählt.
#25
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2989
Jo, eben. Sonst könnte ich mir ja auch die dicke Verpackung vom TR2 ins Regal stehen und drunter die Kiste mit 'nem Penitum 4 stehen haben... Hauptsache sieht geil aus!

Alles nur Schein! :kotz:

Da mag ich doch lieber 'ne echt fette Kiste, die aber aussieht, wie eben so dahin gerotzt - das ist ehrlich! :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]