Seite 12: 16. und 17. Update: Intel meldet eigenen Leistungsdaten

Intel hat weitere, eigene Leistungswerte genannt. Bisher sprach man immer nur von einem geringen Einfluss auf die Leistung sowie der Tatsache, dass dies extrem von der jeweiligen Anwendung abhängig ist. Intel bleibt dabei, dass bei Alltagsanwendungen keine Leistungseinbußen zu verzeichnen sind. Im SYSmark 2014 SE sollen 8th Generation Core Prozessoren 6 % langsamer sein. Die individuellen Testergebnisse zeigen einen Leistungseinbruch von 2 bis 14 %.

Intel will noch weitere, genauere Tests machen. Diese sollen dann zum entsprechenden Zeitpunkt nachgereicht werden. Allerdings will Intel zunächst einmal abwarten, bis die OEM-Partner die entsprechenden Patches und Firmware-Updates eingespielt haben. Für den jetzigen Test kamen ein Intel Core i7-8650U und Core i7-8700K zum Einsatz.

Microsoft schlüsselt in einem Blogeintrag noch einmal genauer auf, welche Maßnahmen für die beiden Spectre-Varianten und Meltdown ergriffen werden müssen. Dabei geht man natürlich besonders auf die Patches für Windows 10  ein. Noch einmal genauer erwähnt wird aber auch, dass Spectre Variante 1 (Bounds Check Bypass - 2017-5753) und Meltdown (Rogue Data Cache Load - 2017-5754) mit Software-Updates weitestgehend geschlossen werden können. Für die Variante 2 von Spectre (Branch Target Injection - 2017-5715) aber wird ein Microcode-Update für den Prozessor notwendig sein.

Microsoft hat ebenfalls eigene Leistungsmessungen gemacht und spricht dabei von "signifikanten Reduzierungen" auf älteren Systemen. Basierend auf Skylake, Kaby Lake und neuer soll der Einfluss auf die Leistung geringer sein. Haswell und älter sollen aber besonders betroffen sein.

  • With Windows 10 on newer silicon (2016-era PCs with Skylake, Kabylake or newer CPU), benchmarks show single-digit slowdowns, but we don’t expect most users to notice a change because these percentages are reflected in milliseconds.
  • With Windows 10 on older silicon (2015-era PCs with Haswell or older CPU), some benchmarks show more significant slowdowns, and we expect that some users will notice a decrease in system performance.
  • With Windows 8 and Windows 7 on older silicon (2015-era PCs with Haswell or older CPU), we expect most users to notice a decrease in system performance.
  • Windows Server on any silicon, especially in any IO-intensive application, shows a more significant performance impact when you enable the mitigations to isolate untrusted code within a Windows Server instance. This is why you want to be careful to evaluate the risk of untrusted code for each Windows Server instance, and balance the security versus performance tradeoff for your environment.

17. Update: MSI veröffentlicht BIOS-Updates mit neuem Microcode

MSI hat inzwischen alle Mainboards bis runter zu den X99-Modellen mit einem BIOS-Update versorgt. Die Z87-Serie hingegen bekommen keine Updates mehr. In allen neuen BIOS-Versionen ab Ende Dezember erwähnt MSI "Update CPU Microcode". Damit sollen die Systeme gegen die Variante 2 von Spectre (Branch Target Injection - 2017-5715) geschützt werden. Die BIOS-Updates von MSI findet ihr im Support-Center des Herstellers.